TweakPC


Bug in VIA 686B Southbridge

Berichte/Tipps und Tricks

Bug in VIA 686B Southbridge

Worum geht's? hlineb.gif (44 Byte)

In der letzten Zeit machte der "VIA-Bug" überall von sich reden, sicherlich haben auch Sie davon gelesen. Aber wissen Sie wirklich genau wann, wo und wie der Fehler auftritt? Vielleicht glauben Sie auch betroffen zu sein und sind es gar nicht. Uns erreichen auf jeden Fall jeden Tag E-Mails, die genau dieses Problem aufzeigen. Aus gegebenen Anlass haben wir nun beschlossen, den VIA-Bug hier kurz zu erläutern.

Die Entdeckung hlineb.gif (44 Byte)

Auch wenn Seiten in den Staaten auf einmal selber einen VIA-Bug entdeckt haben wollen, so handelt es sich doch jedes Mal um den Bug in der VIA 686B Southbridge - und dieser wurde ausnahmsweise mal hier im guten alten Deutschland entdeckt, auch wenn manche Ami-Seite das nicht wahrhaben möchte.

Wer den Bug nun als erster entdeckt hat, lässt sich so einfach nicht mehr sagen, es spielt auch eigentlich keine Rolle. Die Seiten Au-Ja, HardTecs4U und Planet3DNow! waren jedenfalls maßgeblich daran beteiligt, das der Bug überhaupt entdeckt wurde. Wir möchten hier auch mal darauf hinweisen, das die Seiten wirklich zusammen gearbeitet haben. Hätten diese sich durch Konkurrenzdenken von einer Zusammenarbeit abbringen lassen, wir würden den Bug heute noch nicht kennen.

Wer ist betroffen? Die Voraussetzung hlineb.gif (44 Byte)

Als aller erstes muss hier natürlich die betroffene Southbridge genannt werden. Offiziell trägt diese den Namen "VIA 82C686B" und ist auf jeden Fall auf Mainboards mit dem KT133A Chipsatz zu finden, es gibt aber auch Boards mit dem KT133 Chipsatz, welche ebenfalls diese Southbridge verwenden.

Wer nicht sicher ist und keine Lust hat, einen Blick auf den Chip oder ins Handbuch zu werfen, der kann auch einfach einen Blick auf die Verpackung seines Mainboards werfen. Steht dort UDMA-100 oder ATA-100, dann verwendet das Board die "VIA 82C686B" Southbridge (der Vorgänger unterstützt nur UDMA-66 beziehungsweise ATA-66). Achtung! Das gilt natürlich nur für Boards mit VIA-Chipsatz! Boards mit Intel- oder AMD-Chipsatz sind nicht betroffen!

Es gibt aber noch eine sehr wichtige Voraussetzung für den Fehler. Beide IDE-Ports müssen verwendet werden. Dabei reicht es, wenn am ersten Port eine Festplatte und am zweiten Port ein CD-ROM hängt. Kommt dann noch eine Creative Soundblaster Live! ins Spiel (dazu gleich mehr), sind Probleme quasi vorprogrammiert.

Der Bug und wann er auftritt hlineb.gif (44 Byte)

Der Bug ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, denn er kann nicht nur ärgerlich sein, sondern richtig Schaden anrichten. Werden nämlich große Datenmengen kopiert oder verschoben (meistens war hier von 100 Megabyte oder größer die Rede), so kann es vorkommen, das der Computer abstürzt beziehungsweise einfriert. Es kann aber auch schlimmer kommen und die Daten werden beschädigt!

Anfänglich wurden die Probleme auf die Creative Soundblaster Live! geschoben, denn der Fehler trat nicht mehr auf, wenn diese entfernt oder deaktiviert wurde. Weitere Tests zeigten aber, das die SB Live! keineswegs verantwortlich für den Fehler ist. Die SB Live! begünstigt den Fehler aber, da sie ständig eine Last auf dem PCI-Bus verursacht. Mit anderen Soundkarten tritt der Fehler nur dann auf, wenn sie gerade verwendet werden (beispielsweise wenn Musik abgespielt wird), da sie nur dann eine Last auf dem PCI-Bus verursachen. Sicherlich kann man sich an dieser Stelle fragen, warum das bei der SB Live! anders ist, mit dem Bug hat es aber nichts zu tun.

Ist nun eine Last auf dem PCI-Bus vorhanden und werden dann Daten von IDE-Port 2 zu IDE-Port 1 transferiert, kann es zu Abstürzen oder Datenbeschädigungen kommen. Am Anfang wurde noch spekuliert ob es diesen Bug wirklich gibt oder ob es sich nur um einzelne Fälle handelt. Die Stellungnahme von VIA zeigt, das der Bug nicht aus der Luft gegriffen ist..

Weiter: Kommentar von VIA und Lösungsansätze

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved