Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.12.2010, 20:57   #3 (permalink)
borsti
TPC Rampensau
 
Benutzerbild von borsti
 
Registriert seit: 19.11.2006
Ort: Waterkant
Beiträge: 8.681

borsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: E-technik Drehstrom Aufgabe

Der cos Phi ist ein maß wie weit Wirk- und Blindleistung sich an der Scheinleistung beteiligen.
Die Information dass alle Induktiv sind sagt dir, dass sich keine Blindleistungen kompensieren.

Stichwort Leistungsdreieck.

S( je Strang) = P + j*Q
P=U*I*cos Phi
Q=U*I*sin Phi

Für deinen Fall musst du statt U*I umstellen zu U²/R bzw U²/Z.

Die Phasenverschiebung wird hier also als Indikator für die Symmetrie des Systems missbraucht.
Die Symmetrie bzw Unsymmetrie sagt dir dann ob ein Neutralleiterstrom fließt und wie groß er ist.
borsti ist offline   Mit Zitat antworten