TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Cooling - Kühler, Lüfter etc.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 02.05.2016, 15:56   #1 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Stöhnie
 

Registriert seit: 20.06.2002
Ort: Elvis lebt!
Beiträge: 4.429

Stöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein Lichtblick

Standard Verlustleistung ausrechnen

Kann mir einer sagen wo oder wie ich die Verlustleistung eines Phenom II X4 945 berechnen kann?

Ich weiss, mit CPU-Z ausgelesen, das die max. TPD bei 1,35V und 3Ghz 93,6Watt ist. Nun läuft der aber mit 1,56V und 3,66Ghz.
[FONT="Tahoma"]
AMD Phenom II X4 945 @ 3,645 Ghz (15x243Mhz) ++ Gainward Nvidia GTS 450 GLH @ 950/2210/1900Mhz ++ MSI 790GX-G65 HT @ 2,187Ghz | NB @ 2,43Ghz ++ 8 GB DDR3 RAM 1600er Corsair Vengeance Blue LP @ 810 Mhz ++ 128GB SSD 2x 250GB HDDs ++ Win 10 Pro 64bit
[/FONT]


http://www.tweakpc.de/forum/members/2875-stoehnie/

Geändert von Stöhnie (02.05.2016 um 17:38 Uhr)
Stöhnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 18:15   #2 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Ort: Unterfranken
Beiträge: 11.202

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Dafür bräuchtest du ein Zangenamperemeter für den 12 Volt Anschluss der CPU. Dann hättest du die Spannung und die Stromstärke, womit du die Eingangsleistung berechnen könntest. Wobei dann noch der Strom fehlt, welcher direkt über die Platine in die CPU geht.

Somit ist das sinnvollste und einfachste, ein Strommessgerät am Gerät anzuschließen. Vorher messen, nachher messen und dann die Differenz berechnen.
Legion of the Damned ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 19:48   #3 (permalink)
Mega Hyperaktiver Nerd
 
Benutzerbild von Profi Overclocker
 

Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Erkelenz
Beiträge: 7.512

Profi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Zitat:
Ich weiss, mit CPU-Z ausgelesen, das die max. TPD bei 1,35V und 3Ghz 93,6Watt ist.
CPU-Z hat das nicht "ausgelesen", CPUz weiß das
Ist die standart TDP der CPU.

Intels CPUs ermitteln das wohl selbst. AMD hatte das zu der Zeit nicht und wie das bei den FX ist, keine Ahnung

Aber wie erwähnt: Einfach ein Strommessgerät zwischen Netzteil und Steckdose packen, das liefert dir eigentlich die interessanteren Zahlen ^^

Weil: CPU OC --> CPU verbraucht mehr --> Spawas verbrauchen mehr --> Netzteil "verbraucht" mehr.
Da gibts vermutlich noch ein paar kleinere Stellen, aber das sind die Hauptverschwender, die betroffen wären :P

Main:
MSI Z170A GAMING PRO|Intel Core i7 6700k|AMD RX VEGA 64
|AMD Radeon Pro Duo |AMD Radeon Fury X|Samsung 950 Pro NVMe M2 256 GB|Cougar Panzer Max|LEPA G1600 1600W

Server:
ASUS Z6PE-D18|Intel Xeon X5670|Intel Xeon X5670|96GB RAM Hynix DDR3 1333 RDIMM ECC|HP P410 1GB FBWC


In Bau - AMD Dragon Platform:
ASUS M3A79-T Deluxe|AMD Phenom II X4 940BE|Scythe Mugen 2 Rev. B|ATI Radeon HD480X2|ATI Radeon HD4870X2|CoolerMaster HAF932
Profi Overclocker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2016, 21:27   #4 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.600

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Kann man das nicht näherungsweise berechnen.

1.35 V bei 71 A und 3 GHz = 96 Watt
1.65 V bei X A und 3.66 GHz = Y Watt

geht man mal davon aus das die GHz = Geschwindigkeit den Elektronenfluss beinflussen macht man daraus die A

also proportional mal 86.7 A bei 1.65 V sind 143.146 Watt



ich weiß klingt verrückt, deshalb muss das jetzt einer in der Praxis nachprüfen
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]

"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind" Bertrand Russell - britischer Mathematiker und Philosoph (1872 - 1970)
Robert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Profi Overclocker (03.05.2016)
Alt 02.05.2016, 21:47   #5 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Stöhnie
 

Registriert seit: 20.06.2002
Ort: Elvis lebt!
Beiträge: 4.429

Stöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein LichtblickStöhnie ist ein Lichtblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Das Board unterstüzt ja bis 140Watt CPU´s. Werde mir mal ein Strommessgerät besorgen.
Stöhnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 06:11   #6 (permalink)
sp
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von sp
 

Registriert seit: 19.06.2003
Ort: Ulm
Beiträge: 2.679

sp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Dann bitte auch ein vernünftiges, hatte mal ein Billigheimer (Multimeter) aus dem Discounter. Naja, die Messung an Buchsen eines regel NTs hats nicht überlebt

Die Rechnung von Robert könnte sogar funktionieren, währe vermutlich nicht so einfach drauf gekommen. Hab das ganze mehr oder weniger 8Jahre nicht gebraucht.
sp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 09:36   #7 (permalink)
Mega Hyperaktiver Nerd
 
Benutzerbild von Profi Overclocker
 

Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Erkelenz
Beiträge: 7.512

Profi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Zitat:
Zitat von Robert Beitrag anzeigen
Kann man das nicht näherungsweise berechnen.

1.35 V bei 71 A und 3 GHz = 96 Watt
1.65 V bei X A und 3.66 GHz = Y Watt

geht man mal davon aus das die GHz = Geschwindigkeit den Elektronenfluss beinflussen macht man daraus die A

also proportional mal 86.7 A bei 1.65 V sind 143.146 Watt



ich weiß klingt verrückt, deshalb muss das jetzt einer in der Praxis nachprüfen
Einfluss der Taktrate auf die Verlustleistung/Wärmeentwicklung

Bitteschön: Da wird nur der Takt verändert und das ganze skaliert linear

Wenn ich mich recht entsinne, war die Skalierung durch die Spannung doch quadratisch

Das müsste mal einer nach messen
Profi Overclocker ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
DaKarl (03.05.2016)
Alt 03.05.2016, 09:55   #8 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Deggendorf
Beiträge: 4.082

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Zitat:
Zitat von Robert Beitrag anzeigen
Kann man das nicht näherungsweise berechnen.

1.35 V bei 71 A und 3 GHz = 96 Watt
1.65 V bei X A und 3.66 GHz = Y Watt

geht man mal davon aus das die GHz = Geschwindigkeit den Elektronenfluss beinflussen macht man daraus die A

also proportional mal 86.7 A bei 1.65 V sind 143.146 Watt



ich weiß klingt verrückt, deshalb muss das jetzt einer in der Praxis nachprüfen
So einfach ist das nun auch wieder nicht

Folgendes gilt allgemein (meines Wissens nach):
  1. Die Verlustleistung steigt linear mit der Taktrate (gilt allgemein)
  2. Die Verlustleistung steigt exponentiell mit der Temperatur, d. h. umso besser die Kühlung, umso geringer der Stromverbrauch (gilt allgemein für Halbleiter. Bei metallischen Leitern wäre es natürlich umgekehrt.)
  3. Die Verlustleistung steigt linear mit der Spannung (Ohmsches Gesetz, gilt aber nur wenn man Tunnelströme vernachlässigt)
  4. Die Tunnelströme steigen exponentiell mit der Spannung und machen bei modernen Prozessoren bereits einen Großteil der Verlustleistung aus (Tunnelströme treten nur bei sehr kleinen Strukturen auf, d. h. bei modernen Prozessoren wird der Effekt viel stärker sein, bei sehr alten Prozessoren mit gröberen Strukturen war der Effekt noch klein)
Da mit höherer Spannung und Taktrate die Verlustleistung und gleichzeitig auch die Temperatur steigt, verstärken sich die Effekte auch noch gegenseitig.
Der Stromverbrauch wird also deutlich stärker als linear ansteigen, wenn man Takt und Spannung erhöht.
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 11:51   #9 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.600

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Naja das es nicht genau stimmt, war mir auch klar, aber als abschätzung nach unten sollte es klappen.

Das ganze zu messen ist auch nicht so einfach. mit einem Multimeter kann man es nicht messen, denn die messen in der Regel bis 10 A. man braucht entweder einen extra Shunt oder ein Zangenamperemeter.
Robert ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2016, 12:18   #10 (permalink)
sp
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von sp
 

Registriert seit: 19.06.2003
Ort: Ulm
Beiträge: 2.679

sp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblicksp ist ein Lichtblick

Standard AW: Verlustleistung ausrechnen

Das stimmt natürlich, ein Multimeter reicht vermutlich nicht. Das Zangenamperemeter ist natürlich das richtige
sp ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ausrechnen, verlustleistung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Prozessorwahl nach Verlustleistung...?! bluemoon CPUs und Mainboards allgemein 4 06.10.2005 15:22
Verlustleistung vCore Fragen Leon999 Overclocking - Übertakten 4 12.12.2004 10:30
Wärmeerzeugung ausrechnen SilvAoDX Cooling - Kühler, Lüfter etc. 31 04.12.2004 19:19
Verlustleistung vom Barton Moschuss AMD: CPUs und Mainboards 5 09.08.2003 22:16
Verlustleistung Gast AMD: CPUs und Mainboards 4 15.05.2003 16:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:16 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved