TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2015, 22:06   #1 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Ort: L/A
Beiträge: 5.470

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: TweakPC Usertest: MIONIX CASTOR

[...]

Geändert von Fakk-asrock (09.08.2017 um 13:19 Uhr) Grund: Tags entfernt
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2015, 09:20   #2 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Ort: L/A
Beiträge: 5.470

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: TweakPC Usertest: MIONIX CASTOR

Mionix: Castor
Die Neue 10.000 DPI Gaming Maus aus Schweden
2015-09-01 // FaKK-AsRock Usertest

--- Zur PDF-Version
---



Einführung
Das Unternehmen MIONIX aus Schweden hebt seit 2007 den Anspruch, die weltbeste Mausperformance und -ergonomie zu entwickeln. Im Gegensatz zu etablierten Mausherstellern orientiert es sich stark am Gamingmarkt. Am 15. September bringt das junge Entwicklungsteam eine neue Gaming Maus Heraus: die CASTOR.

Das klingt nach ordentlich (nuklearer) Power im Inneren - mit einer Auflösung von 10.000 DPI ist es derzeit die schnellste Maus in der Produktpalette.
Mit steigender Bildschirmauflösung sind höhere DPI Auflösungen tatsächlich sinnvoll, wenn man bedenkt, dass der Aktionsradius der Maus nicht proportional zur Bildschirmgröße wachsen kann. Als das primäre Input-Device ist die Computermaus neben Gamern auch bei professionellen Anwendern gefragt, die die Anpassungsfähigkeit und Qualität zu schätzen wissen.

Video Teaser
https://www.youtube.com/embed/0mI6_UjilSQ





Erster Eindruck
Die Maus ist anständig verarbeitet. Kein Knarzen, klar definierte Druckpunkte, angenehm laufendes Scrollrad. Die Oberflächenbeschichtung ist fest und lässt sich auch mit dem Fingernagel nicht aus Versehen abkratzen. Die Beleuchtung ist kraftvoll und auch bei Tageslicht zu erkennen.
Auf der Unterseite befindet sich die Öffnung des Lasersensors, in Form des plektronförmigen Firmenlogos. Im Vergleich zu anderen Mäusen ist sie auffallend groß – den kleinen halbdurchlässigen Spiegel kann man mit dem Finger fühlen. Die PTFE Füße sind groß und laufen leichtgängig auf unterschiedlichen Oberflächen. Sie lassen sich vermutlich wechseln, indem sie mit dem Fingernagel an der vorgesehenen Stelle angehoben werden.


Ergonomie
Die Maus ist relativ flach und breit, sodass sie für große Hände ausgelegt ist. Dank der vierfach beschichteten Gummioberfläche liegt sie sehr angenehm unter der Hand. Sie bietet genügend Grip, um auch bei schnellen Bewegungen den Halt nicht zu verlieren. Eine Ablage für den Daumen ist nicht vorhanden, mit ihm berührt man in der Regel direkt das Mauspad.

Form und Oberfläche
Die Form ist für große Hände ausgelegt und sehr ergonomisch. Dank der vierfach beschichteten Gummioberfläche liegt sie sehr angenehm unter der Hand. Sie bietet genügend Grip, um auch bei schnellen Bewegungen den Halt nicht zu verlieren.


Gewicht
Mit einem sehr leichten Gewicht von lediglich 96g in der Hand (ohne Kabel) eignet sich die Maus hervorragend für schnelle Bewegungen. Eine Aufstockung des Gewichts ist leider nicht vorgesehen, bei präzisen Arbeiten bevorzugt mancher Anwender eventuell schwergängigere Mäuse.

Die Tasten
Alle tasten lassen sich frei belegen. Alle Tasten sind gut zu erreichen und angenehm zu betätigen. Die vorgezogene Position der Daumentasten führt jedoch dazu, dass schnell beide Tasten zusammen gedrückt werden – gerade bei Betätigung der Vor-Taste.
Das Mausrad der CASTOR hat keine Freilaufoption. Es lässt sich durch die weichere Abfederung im Spiel angenehmer nutzen. Für Bildschirmauflösungen jenseits von 2k ist die maximal einstellbare Scrollweite von ca. 4 Zeilen gerade ausreichend.



Unboxing

Die Maus kommt in einer aufwendigen, aufklappbaren Originalverpackung daher. Das noble Produktimage wird von einer persönlichen Beglückwünschung zum Erwerb unterstrichen – unterschrieben vom MIONIX Ceo. Das Gerät selber ist in eine stabile Pappform eingepasst, sodass sich die Verpackung auch für den zukünftigen Transport eignet.


Lieferumfang
Der Lieferumfang ist auf das Wesentliche begrenzt. Neben der Maus befinden sich noch ein mehrsprachiges Manual mit Installationsanweisungen und ein Stickerbogen im Karton. Eine Transporttasche ist leider nicht beigefügt.


Technische Daten
Geflochtenes Kabel
Gummierte Griffflächen
Ergonomische Form für
Umfangreiche Anpassung
Nutzung ohne Treibersoftware möglich
Umfangreiche Lichteffekte
Macro-Aufzeichnungsfähigkeit
Sensor: Laser
Abtastgenauigkeit:10.000dpi
Abtastgeschwindigkeit:5.45m/sec
Pollingrate:125 - 1000Hz
Reaktionszeit: 1ms
max. Beschleunigung: 30g
Tasten (Programmierbar): 6 (6)
DPI-Switch: Ja
Speicherbare Profile: 5 (auf dem Gerät)
Gewicht (veränderbar): 96g (Nein), 140g mit Kabel
Kabellänge: 2m
Abmessungen (LxBxH): Etwa 122 × 70 × 40 mm
Lieferumfang: Maus, Anleitung, Sticker
Preis: UVP €69,99



Software und Anpassung

Zur detaillierten Erleuterung der Computermaus-Einstellungsmöglichkeiten



Installation und Update

Der Download der Einstellungssoftware erfolgt aus dem Supportforum des Herstellers.


Gut merken sollte man sich jedenfalls den Produktnamen zum Auffinden des richtigen Softwarepakets, denn er ist weder im Manual noch auf der Maus vermerkt - oder den Karton aufbewahren.
Eine Installation selbst ist gar nicht notwendig. Im Archiv befindet sich das Konfigurationsutility samt Anwendungsoberfläche. Diese muss vom Nutzer selbst passend im System abgelegt werden und kann an anderen Computern über USB Stick oder Cloud genutzt werden.


ACHTUNG: liegen die Skin-Dateien nicht ordnungsgemäß im Programmpfad, stürzt die Software beim Start ab.

Die Software ist auch unter Windows 10 lauffähig und funktioniert ebenso über USB 2.0 wie USB 3.0. Manchmal hat die Software Probleme, die Maus zu identifizieren. Eine Fehlermeldung wird jedoch erst beim Übernehmen der Einstellungen ausgegeben.


Zum Zeitpunkt des Reviews waren unterschiedliche Sprachen auswählbar, wurden aber vermutlich wegen fehlender Skin-Dateien nicht angewendet.
Das Programm bietet 5 Profilspeicherplätze, in denen unterschiedliche Konfigurationen vorgenommen werden können. Nach Übernahme der Einstellungen werden diese direkt in die Maus geschrieben. Diese startet die Beleuchtung kurz zur Bestätigung neu. In den Profilen werden ebenfalls die Macros abgelegt, die dann an allen Computern auch ohne Zusatzsoftware zur Verfügung steht.

Nach jedem Neustart der Software werden die aktuellen Einstellungen anscheinend nicht komplett von der Maus ausgelesen. Die Regler für die Zeigerbeschleunigung und Scrollgeschwindigkeit beispielsweise sind nach Programmstart regelmäßig auf der langsamen Grundeinstellung zu finden.
Mit einem Klick auf OK verschwindet das Programm im Systemtray, ein Beenden ist nur über den Systemtray möglich (es ist kein Schließen-Button vorhanden).

Tastenbelegung

In der Tastenbelegung lassen sich sowohl vorgefertigte Grundeinstellungen als auch eigene Macros oder Tastaturkürzel auswählen. Eine Besonderheit ist, dass auch die linke und rechte Maustaste frei belegt werden können und Tasten zum Scrollen verwendet werden können.
In der Grundeinstellung belegt der Scrollclick das Mausrad und eine Durchschaltung der eingestellten DPI-lösungen die Taste über dem Scrollrad. Doppelbelegungen werden leider nicht unterstützt, jedoch lassen sich die Profile bei entsprechender Tastenbelegung mit der Maus ebenfalls durchschalten. Programmabhängige Profilstarts lassen sich nicht anlegen.


Macros

Macros ermöglichen die Aufzeichnung von Arbeitsschritten, um sie mit einem einzigen Tastenklick als Batch ablaufen zu lassen. Die Software unterstützt dabei neben Mausaktionen auch Tastaturbefehle. Zwar lassen sich keine Programme direkt starten, über „Ausführen“ bzw. den Startmenüaufruf ließe sich das über Umwege realisieren. Das Mausrad wurde beispielsweise mit einem Doppelklick-Macro belegt.


Abtastastrate
Durch Erhöhung der Abtastrate ist die Ansprechgeschwindigkeit der Maus etwas höher und direkter. Es empfiehlt sich, den höchstmöglichsten Wert eingestellt zu lassen.[FONT=&quot][/FONT]
Sensoreinstellung
Die Sensorauflösung lässt sich in 50er Schritten von 50-10.000 DPI einstellen. Auf Wunsch ist eine getrennte Auflösung nach X und Y Bewegungen möglich. Drei fest eingestellte Werte lassen sich mittels DPI-Roll ohne Profilwechsel Durchschalten, um je nach Wunsch Geschwindigkeit oder Präzision zu erhöhen.

Angle Snapping


Angel Snapping unterstützt den Benutzer dabei, lineare Bewegungen in eine gewünschte Richtung auszuführen. Es gibt 16 einstellbare Stufen, die eine Glättung der Bewegung vornimmt. Mittels Angle Shift lässt sich die Mausbewegung um +-30° Transponieren.

Surface Analysation Tool
Die CASTOR ist für spezielle Gamingoberflächen ausgelegt. Im Test konnte sie auf anderen Oberflächen nicht überzeugen. Betreibt man sie direkt auf der Schreibtischoberfläche, so hakt der Maus zeiger in regelmäßigen Abständen. Auch auf gemustertem Untergrund hält sich die Maus merklich an Kanten „fest“ und der Mauszeiger beginnt im Stand gelegentlich zu zittern. Eine Oberflächenanalyse bleibt immer ohne Ergebnis.

Erst, wenn sie auf ein Mauspad gesetzt wird, entfaltet sie ihre ganze Performance. Im Test wurde das Sharkoon 1337 Gamepad mit 90% Oberflächenqualität getestet. Beeindrucken ist außerdem das knackige Ansprechverhalten dank „Zero- Acceleration Sensor“.



Lift Distance

Mithilfe der Lift Distance lässt sich der Abstand zwischen Maus und Untergrund einstellen, ab dem die Maus abschaltet. Bei niedrigen Werten kann die Maus bereits durch leichtes Anheben neu positioniert werden, ohne den Mauszeiger zu bewegen.
Im Test ließ sich die Maus auf neutralem Untergrund maximal 2-3mm anheben, bevor der Mauszeiger stehen blieb. Eine Verhaltensänderung zwischen Low und High konnte nicht festgestellt werden. Jedoch kam es vor, dass die Maus nach Übernahme eines niedrigen Wertes nicht mehr funktionieren wollte. Gut, wenn man dann noch eine Ersatzmaus am System hat …
Auf der Gamingoberfläche ist auch diese Funktion besser nutzbar. Hier beträgt die einstellbare Anhebung ca. 10 bis 3mm.

Farbeinstellungen

Die Maus wird mit 16,8 Millionen Farbeinstellungen beworben. Tatsächlich lässt sich die Farbe feiner (in 1-bit Schritten) einstellen, als es von vielen herkömmlichen Geräten und LED Beleuchtungen her bekannt ist. Bei Eingabe eines RGB Farbcodes erhält man eine Livevorschau der Farbe im Produktbild. Farbübergänge und Effekte werden ebenfalls animiert dargestellt.

Solid: Durchgängier Farbton
Blinking: Blinkt im Sekundentakt
Pulsating: Doppeltes blinken
Breathing: langsames Ein- und Ausfaden
Alle Farben können mit einem Farbwechsel kombiniert werden. Die Effektgeschwindigkeit lässt sich mit der aktuellen Version nicht beeinflussen. Mausrad und Emblem können separat aktiviert werden, jedoch nicht getrennt konfiguriert.
Farbwerte im Grünbereich werden teilweise Türkis angezeigt. Vergleich des Farbwertes für „British Racing Green“ zwischen Logitech G510 und der CASTOR. Durch Reduktion des Blauwertes ließ sich der gewünschte Farbton jedoch anzeigen.

Daher könnte die Farbtreue mit einem Softwareupdate korrigiert werden.

Zum Abschluss noch der Vergleich der drei Grundfarbenund ihrer Helligkeiten.


Vergleich zur Logitech G502
Im direkten Vergleich zur Logitech G502 (Test: Logitech G502 Proteus Core - 12.000 DPI Maus für Gamer) entpuppt sich die CASTOR als das gamingspezifischere Eingabegerät. Durch teilweise umfangreiche Tuningeinstellungen wie Angleshift, Anhebungsgrenze und einer bewerteten Oberflächenanalyse kann sie Punkten. Das Ansprechverhalten durch den Zero-Acceleration Sensor ist spürbar direkter als mit der Logitech G502! Außerdem ist sie durch das kantenlosere design einfacher zu reinigen und angenehmer in der Hand. In der Verarbeitungsqualität sind beide Produkte etwa auf Augenhöhe, die CASTOR liegt durch die feinere Kabelflechtung im Langzeittest etwas vorn. Auch beim Mausrad gibt es keine eindeutige Entscheidung. Bei der Funktion zwar liegt die G502 mit seinem 4-Wege Scrollrad mit optionalem Freilauf vorn, Ingame überzeugt jedoch die deutlich angenehmere Rasterung der CASTOR.
Das Nachsehen hat sie jedoch beim vielseitigen Einsatz: professionelle Computeranwender vermissen Anpassbare Tasten, eine Gewichtsanpassung für den präzisen Einsatz z.B. in der grafischen Gestaltung und das eine Maus, die auch auf abseits von Gamingoberflächen eine gute Figur macht.
Schließlich bestimmt der Einsatzzweck – wie so oft – welche Maus in dieser Preisklassen an den Computer angeschlossen wird.


Vergleich der beiden Sensoröffnungen: Links der große CASTOR, Rechts der kleine Spiegel der G502




Fazit

Zero- Acceleration Sensor mit ungeschlagenem Ansprechverhalten
Große Sensoranpassbarkeit
Schmeichelnde Handform und Oberfläche
Einfache Reinigung, hochwertige Verarbeitung
Software „einmalig“ zur Konfiguration notwendig
Keine Gewichtanpassung
Wenige Tasten, Tastenanordnung

Bezugsquellen
Amazon.de

Geändert von Fakk-asrock (09.08.2017 um 13:24 Uhr)
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Exit (03.09.2015), Stöhnie (03.09.2015)
Antwort

Stichworte
castor, gaming, maus, mionix


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Gigabyte Xtreme Gaming XM300: Gaming-Maus für eSportler TweakPC Newsbot News 0 20.01.2016 13:03
[News] Mionix Castor: Gaming-Maus für jeden Grifftyp TweakPC Newsbot News 0 29.07.2015 18:53
[News] Cooler Master Octane: Bundle von Gaming-Tastatur und Gaming-Maus TweakPC Newsbot News 0 01.12.2014 19:27
[News] Corsair Sabre RGB Maus: Die ultraleichte Gaming-Maus TweakPC Newsbot News 0 31.10.2014 10:34
[News] Rapoo: VPRO V900 Laser Gaming Maus - Einstieg in den Gaming-Maus-Markt TweakPC Newsbot News 3 17.07.2014 13:51


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:30 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved