TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2017, 10:00   #1 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von bigfoot996
 

Registriert seit: 14.02.2005
Ort: 70 KM südlich Stuttg
Beiträge: 4.998

bigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekannt

Standard Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Degauss Labs NOIR 2017





Index
Einleitung
Beschreibung und technische Daten
Sound
Sonstiges
Fazit


Einleitung

Frisch und direkt aus Schweden erreichte mich dieses Mal ein vielversprechendes InEar Headset des hierzulande eher unbekannten Herstellers Degauss Labs – der NOIR 2017.

Degauss Labs verkauft seine Produkte bisher (bis auf eine Ausnahme) nur über den Direktvertrieb aus Schweden. Ich persönlich finde das toll, so bekommt man mehr Produkt für sein Geld, da nicht noch X Zwischenhändler etwas vom Kuchen abhaben wollen.

Geliefert wird per UPS in einem stylischen Polsterumschlag – europaweit kostenlos und zügig. Nur fünf Tage nach der Bestellung hatte das gute Stück auch schon den Weg zu mir gefunden.



Unglaublich aber wahr: Jeder Bestellung liegt eine handgeschriebene, personalisierte Grußkarte bei.


Beschreibung und technische Daten

Der NOIR 2017 ist ein hybrid angetriebenes InEar Headset mit zwei Treibern je Seite, d.h. sowohl links als auch rechts befinden sich zwei unterschiedliche Schallwandler, was meist einen deutlich besseren Ton zur Folge hat als bei „normalen“ Modellen, welche nur mit einem Treiber pro Seite ausgestattet sind.

Der Tiefmittelton Bereich wird im NOIR von einem dynamischen 10mm Treiber, der Hochtonbereich von einem Balanced Armature Treiber wiedergegeben.

Dieses Bild von der Degauss Labs Website veranschaulicht den Unterschied beider Typen recht schön:




Sehr schön zu sehen sind hierbei auch die hochwertigen Materialien, aus denen der NOIR gefertigt wird. Sowohl das Innenleben, als auch das komplette Gehäuse bestehen aus Metall.

Bis vor einigen Jahren waren die BA Treiber nur den richtig hochpreisigen Modellen vorenthalten, da sie in der Produktion deutlich teurer waren als die herkömmlichen, dynamischen Treiber.

Vorteil der BAs ist, dass sie einzelne höherfrequente Bereiche im Vergleich zu dynamischen Treibern viel präziser wiedergeben können. In einem Hybridhörer wie dem NOIR entlasten sie dadurch den dynamischen Treiber, da dieser sich aufgrund des BAs nun voll und ganz um den Tiefmitteltonbereich kümmern kann. Daraus resultierend spricht der Bass deutlich schneller an und der Hochtonbereich erlangt deutlich mehr Klarheit und Details.

Beim Lieferumfang lassen sich die Kollegen aus Schweden nicht lumpen und stecken allerlei nützliches und hochwertiges Zubehör mit in die Packung:

- Sieben Paar Silikonaufsätze in teils unterschiedlichen Größen
- Vier paar Comply Isolation Aufsätze (dazu später mehr)
- Zwei zusätzliche Sätze Filter (diese kleinen Minigitter, die vorne auf der Öffnung des Ohrhörers sitzen um zu verhindern, dass Staub und Schmutz ins Gehäuseinnere gelangt)
- Zwei Kabelbefestigungsclips
- Ein Flugzeugadapter
- Ein 3.5mm Klinkensplitter
- Ein kleines Aufbewahrungstäschchen





Leider vermisse ich eine stabilere Transportmöglichkeit als das mitgelieferte Beutelchen. Diese gibt es jedoch gut und günstig (deutlich unter 10€) bei Amazon. Hochwertige Kopfhörer gehören meiner Meinung nach auch dementsprechend geschützt.





Ebenso wie das Gehäuse ist auch der um 90° angewinkelte 3.5mm Klinkenstecker stabil und präzise aus Metall gefertigt. Der Kontakt ist vergoldet, der Knickschutz ca. 1cm lang und ausreichend flexibel.
14,5cm unterhalb des rechten Ohrhörers befindet sich die Fernbedienung, welche neben drei Knöpfen für die üblichen Funktionen (lauter/leiser play/pause, Lied vor/zurück, Anruf annehmen/beenden) auch das Mikrofon beinhaltet.

Durch die Nähe zum Kopf, welche sich in meinem vierwöchigen, ausgiebigen Test übrigens nie negativ bemerkbar gemacht hatte, fängt das FET/MEMS Mikrofon das Gesprochene sehr gut ein. Die Klangqualität ist bestechend klar und gut.

Leider überzeugt mich das Kabel nicht ganz. Es ist ziemlich starr und hinsichtlich Mikrofonie (Geräusche die das Kabel beim Berühren über den Ohrhörer zum Hörorgan überträgt) einem derart hochwertigen Kopfhörer nicht angemessen. Hier besteht eindeutig noch Potential nach oben.


Sound

Kommen wir endlich zum spannenden Punkt – dem Sound. Diese Überschrift ist nicht umsonst deutlich größer dargestellt als die anderen, denn hier erwartet euch etwas Großes!

Kurz gesagt ist der NOIR tontechnisch eine echte Wucht. Durch den oben beschriebenen Hybridantrieb besitzt er ein enormes Bassfundament bei gleichzeitig glasklaren Höhen und guten Mitten.

Ohne den Frequenzgang gemessen zu haben hört das geschulte Ohr hier eine Badewannenabstimmung heraus, sprich Tiefen und Höhen wurden von den Soundingenieuren angehoben, woraus sich ein lebendigeres Klangbild ergibt.

Die Bässe sind trocken, knackig, präzise und vor allem eines…..gewaltig! Der NOIR spielt problemlos bis 20Hz hinab ohne zu schwächeln, was nicht zuletzt der eben erwähnten Badewannenabstimmung zu verdanken ist. Sie sind sowohl im unteren, als auch im mittleren und oberen Bassbereich deutlich angehoben. Eins ist sicher: An tiefen Tönen mangelt es diesem Ohrhörer nicht!

Die Mitten verhalten sich weitestgehend unauffällig, werden aber meist sauber dargestellt.

Die Höhen sind mein persönliches Highlight an diesem Produkt. Sie sind zu jeder Zeit präsent, glasklar und für mein Empfinden sehr gut abgestimmt.

Der NOIR spielt stets lebendig, dynamisch, klar und voll auf. Die Klangtiefe ist ebenfalls sehr gut, die Bühne schön breit.

Durch das enorme Tieftonfundament eignet sich der NOIR bestens für basslastige Musik wie z.B. EDM, Minimal/Techno, R&B, Hip-Hop, Rock etc., jedoch ist auch das Hören anderer Genres mit ihm ganz klar ein Genuss!

Etwas Subjektivität kann ich mir dennoch nicht verkneifen: Ich muss zugeben, dass mir persönlich der Bassbereich zu sehr verstärkt wird. In manchen Liedern leiden die Mitten etwas unter dem starken Bass….ist jetzt keineswegs verehrend, jedoch würde meiner Meinung nach eine etwas „humanere Abstimmung“ im unteren Bereich nochmal ein gutes Plus an der Gesamtklangqualität hinzubringen.
Vielen wird aber bestimmt genau die jetzige Abstimmung des NOIR bestens gefallen.
Außerdem gibt es ja meistens noch die Möglichkeit per Equalizer selbst nachzusteuern. Leider geht das jedoch bei einem iPhone so gut wie gar nicht, da es dort nur von Apple vordefinierte EQs gibt, die den unteren Bereich eher noch weiter anheben.


Sonstiges

Zu Anfang habe ich etwas von Aufsätzen der Marke „Comply“ erwähnt, dazu sollten noch eben ein paar Worte gesagt sein: Die Comply Tips sind nicht wie die „Gewöhnlichen“ aus Silikon, sondern aus einem speziellen Memory Schaum. Diese Art Aufsätze sind sehr hochwertig und hochpreisig (im Einzelhandel ~20€ für drei Paar, vier liegen dem NOIR bei), jedoch sind sie das m.M.n. auch wert.

Die Comply Isolation Schaumaufsätze sind zehn Mal dicker als herkömmliche Silikonaufsätze und filtern so auch ein Vielfaches an Umgebungsgeräuschen. Selbst in einem überfüllten Großraumabteil der Bahn hört man auch bei nur sehr geringer Abspiellautstärke nur eines: Musik. Sie werden ins Ohr gedrückt und passen sich daraufhin exakt dem Gehörgang an. Der Schall wird direkt ins Hörorgan geleitet, was einem ungetrübten Musikgenuss zugutekommt. Der Halt ist perfekt und durch den weichen Schaum sind sie sehr angenehm zu tragen, auch wenn die Hörsessions mal länger dauern. Im High End Bereich sind diese Aufsätze State of the Art.




Ein paar Zahlen Daten Fakten dürfen natürlich nicht fehlen:

- 1.2 Meter Kabellänge, Ohrhörer symmetrisch
- SPL 96 dB
- Impedanz 16 Ohm (dadurch genügend Powerreserven für den Betrieb an Smartphones etc)
- 20 Hz – 20.000 Hz
- BPA Frei

Den Degauss Labs NOIR in der aktuellen 2017er Version könnt ihr hier beziehen. Er wird in fünf unterschiedlichen Versionen angeboten, drei davon mit 3.5mm Klinke Anschluss, die Tasten der Fernbedienung jeweils abgestimmt für Google’s Android, Apple’s iOS oder Microsoft’s Windows, sowohl eine Version mit USB Typ C (Android) und eine mit Apple Lightning (iPhone 7).

Die 3.5mm Klinke Versionen sind für 99€ inkl. Versand innerhalb der EU, die USB Typ C und die Apple Lightning Version für 119€ inkl. zu haben


Fazit
Pro
  • Verarbeitungsqualität
  • Lieferumfang
  • Soundqualität im Allgemeinen
  • Preis

Contra
  • Aufbewahrungstäschchen
  • Kabel
  • (Stark basslastige Abstimmung)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der NOIR 2017 ein wirklich sehr guter InEar Ohrhörer ist, vor allem für den Preis von 99€! Ganz klar basslastig abgestimmt, aber wer das mag bekommt hier definitiv „the best bang for the buck“! Er Spielt sich äußerst detailreich und spritzig durch jegliche Art von Musik und das Hören mit ihm macht einfach nur Spaß!
Mir ist kein anderer Kopfhörer in dieser Preisklasse bekannt, bei dem das Gesamtpaket derart stimmt. Er bekommt von mir deshalb eine klare Kaufempfehlung.
Zusätzlich verleihe ich ihm das Prädikat „GEHEIMTIPP!
bigfoot996 ist offline   Mit Zitat antworten
4 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Index (15.03.2017), Mother-Brain (06.03.2017), Plumbumm (15.03.2017), poiu (16.03.2017)
Alt 15.03.2017, 10:03   #2 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von Plumbumm
 

Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 9

Plumbumm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Jetzt noch eine Version ohne Mikrofon / Fernbedienung, weil für meinen MD Player kann ich damit eh nichts anfangen und ich wäre interessiert.
Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts.
Plumbumm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 08:03   #3 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Ort: Orionarm
Beiträge: 1.672

poiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

echt gelungener und interessanter Erfahrungsbericht und das erste Bild ist wirklich gelungen.
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
bigfoot996 (16.03.2017)
Alt 16.03.2017, 10:39   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von bigfoot996
 

Registriert seit: 14.02.2005
Ort: 70 KM südlich Stuttg
Beiträge: 4.998

bigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekannt

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Danke dir, poiu Ja....hätte ich nur immer so viel Zeit wie ich sie für das 1. Bild gehabt hätte....

@Plumbumm: Ich würde sagen trotzdem kaufen - stört ja nicht, die Fernbedienung. Den grandiosen Sound bekommst du ja trotzdem und wer weiß, vllt. möchtest du das Teil ja doch mal am Handy o.Ä. nutzen
bigfoot996 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 14:42   #5 (permalink)
Overclocker
 
Benutzerbild von Index
 

Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 229

Index sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreIndex sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Vielen Dank für den Test. Mikrofon / Fernbedienung muss man nicht haben, da stimme ich Plumbumm zu.

Zitat:
Zitat von bigfoot996 Beitrag anzeigen
Leider geht das jedoch bei einem iPhone so gut wie gar nicht, da es dort nur von Apple vordefinierte EQs gibt, die den unteren Bereich eher noch weiter anheben.
Dann versuch dein Glück nochmal hiermit: EQu von elephantcandy Die App nutze ich im Zusammenspiel mit den Monster Miles Davis Tribute (non-Trumpet), was absolut kein Vergleich zu den vordefinierten EQs & Apple Kopfhörern ist.
Index ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 16:27   #6 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von bigfoot996
 

Registriert seit: 14.02.2005
Ort: 70 KM südlich Stuttg
Beiträge: 4.998

bigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekanntbigfoot996 ist jedem bekannt

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Freut mich, dass er euch gefällt

Wundert mich ehrlich gesagt, dass schon zwei hier dieser Meinung sind - nutzt ihr die Teile wirklich nicht auch mal am Smartphone? Sehts positiv: Degauss Labs stellt hier ein top Produkt MIT Fernbedienung/Mikro zum Preis von einem OHNE zur Verfügung

Danke für deinen Tip! Habe sowas auch schon öfter mal probiert, Problem ist meistens nur, dass diese Apps nur mit lokaler Musik funktionieren. Spotify, Apple Music etc ist damit leider nicht möglich. Das finde ich echt n bisschen bitter....ich finde Apple sollte in ner Art "Advanced Bereich" schon nen parametrischen EQ zur verfügung stellen.
bigfoot996 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2017, 22:51   #7 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von Plumbumm
 

Registriert seit: 31.12.2015
Beiträge: 9

Plumbumm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Ich habs mit Smartphones und co nicht so. Für mich sind die Dinger nur hübschere Telefone was ich benutze wenn mein Festnetz spinnt oder ich mal auf Reisen bin, ich hab noch nie aufm / mit dem Smartphone Musik gehört. Mein Smartphone ist zwar erst ~6-7 Jahre alt, aber ich finde meinen MD Klasse und noch funktioniert er. Hat auch USB wurde vor den Smartphones hergestellt und gekauft und auf eine MD passte damals mehr Musik als auf die ersten MP3 Player. Meine ganze Musik krieg ich eh nicht auf ein Smartphone, zuweniger Speicher. Wenn ich mir also eh gut überlegen muss was ich höre, dann kann ich doch auch beim MD bleiben, ist auch etwas Nostalgie, werden ja leider nicht mehr gebaut.
Plumbumm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2017, 07:36   #8 (permalink)
Overclocker
 
Benutzerbild von Index
 

Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 229

Index sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreIndex sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Degauss Labs NOIR 2017 - Dualtreiber Hybrid InEar Headset

Zitat:
Zitat von bigfoot996 Beitrag anzeigen
Wundert mich ehrlich gesagt, dass schon zwei hier dieser Meinung sind - nutzt ihr die Teile wirklich nicht auch mal am Smartphone?
Ja, ok, es soll ja Leute geben, die ihr Smartphone noch zum Telefonieren benutzen

Zitat:
Zitat von bigfoot996 Beitrag anzeigen
Habe sowas auch schon öfter mal probiert, Problem ist meistens nur, dass diese Apps nur mit lokaler Musik funktionieren. Spotify, Apple Music etc ist damit leider nicht möglich.
Index ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
2017, degauss, howl, inear, noir


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Inno3D iChill Black Accelero Hybrid: GTX 780 und GTX 770 mit Hybrid-Kühlung TweakPC Newsbot News 0 05.08.2013 11:19
[News] Lesertest: Xears XE200PRO EE und PSII PRO - InEar-Kopfhörer TweakPC Newsbot News 1 27.01.2012 14:25
InEar Kopfhöhrer Einsteigerklasse bigfoot996 Kaufberatung 3 17.05.2008 23:36


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:40 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved