TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.06.2017, 12:00   #1 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.328

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard Be Quiet Pure Base 600 - Wenn Kompakt auf Leise trifft

be quiet! Pure Base 600 - Wenn Kompakt auf Leise trifft


Nachdem be quiet! vor schon so einiger Zeit in den Gehäuse-Markt eingestiegen ist und höherpreisige Produkte mit der Dark Base Reihe oder besonders leise Gehäuse mit der Silent Base Reihe anbot, wurde es langsam Zeit auch im niedrig- und mittelpreisigen ein Portfolio aufzubauen. Analog zur Pure Power Netzteilreihe gibt es jetzt auch eine Pure Base Reihe, welche heute mit dem Pure Base 600 zum Test antritt.

Mit einem Preis ab ca. 90€*im freien Handel bewegt sich das Gehäuse im oberen Mittelpreis-Segment.

Features



Verpackung & Lieferumfang

Das be quiet! Pure Base 600 wird in einem einfachen Pappkarton geliefert.



Auf den Seiten sind eine Abbildungen des Gehäuses - unter anderem eine Explosionsdarstellug - sowie die wichtigsten Informationen aufgedruckt. An den Seiten befinden sich zwei Griff-Aussparungen, die den Transport ungemein vereinfachen. Entsprechend der Größe des Gehäuses ist die Verpackung so kompakt und das Gewicht so gering wie möglich gehalten, was einen komfortablen Transport ermöglicht.



Das Gehäuse ist im Karton gut geschützt. Zum einen ist der Karton selbst ausreichend dick, dass die Verpackung auch bei einem Sturz nicht gleich durchschlagen wird. Gegen größere Unfälle ist das Gehäuse durch zwei Styropor Halterungen geschützt. Diese Halterungen sorgen gleichzeitig für einen entsprechenden Abstand zwischen Karton und Gehäuse sowie eine feste Fixierung von diesem. Zusätzlich ist das Pure Base 600 noch in eine Kunststoff-Tüte eingewickelt, welche dem Gehäuse einen weiteren Schutz vor Kratzern bieten soll.

Während der Lieferung musste die Verpackung einiges einstecken, all das hat sie eingesteckt ohne dass es zu Beschädigungen am Gehäuse gekommen ist. Es ist an keiner Stelle zu wenig Schutz vorhanden. Die Reduzierung der Verpackung auf das Nötigste ist sogar eher positiv hervorzuheben, da diese Ressourcen-Verschwendung vermeidet.



An Zubehör legt be quiet! nur ein paar Schrauben sowie einen Klett-Kabelbinder bei.



Testsystem

Bevor es mit dem Gehäuse und den Messungen weiter geht, erst ein kleiner Blick auf die Testhardware.
  • CPU: AMD Athlon X4 760k @be quiet! Shadow Rock 2
  • MB: MSI A88X-G43
  • RAM: 2x 4GB Crucial DDR3-1600
  • GPU: MSI GTX660 Gaming
  • HDD: 1x 2,5" SSD + 2x 3,5" HDD
  • PSU: Antec Basiq VP450p
Natürlich entspricht die Testhardware keinesfalls einem HighEnd-System. Viel wichtiger ist aber bei einem Gehäusetest aber auch die Verbaubarkeit der Hardware. Um zu überprüfen, wie gut die Gehäusekühlung arbeitet, reicht das obige System auch aus.

Aufbau & Montage

Außen

Das Be Quiet! Pure Base 600 gibt es in insgesamt vier Versionen. Es gibt eine geschlossene Version in den Farben Schwarz und Silber sowie eine Version mit getöntem Seitenfenster in den Farben Schwarz und Be Quiet! Markenfarbe Orange. Die Außenmaße des Gehäuses betragen 492 mm x 220 mm x 470 mm. Man setzt also auf klassenübliche Maße, wie sie die Konkurrenz auch bietet. Das Gehäuse besitzt, bis auf das Seitenfenster, ein recht schlichtes Design. be quiet! verwendet bei dem Gehäuse einen Mix aus Stahl, ABS-Kunststoff und Hartglas.
Bei der Front kommt eine Kunststoffblende zum Einsatz, hinter dem die Frontlüfter verborgen werden. Diese bietet einen Look nach gebürstetem Metall und bietet an beiden Seiten vergitterte Lufteinlässe. Am oberen Ende der Front befinden sich zwei Blendeneinsätze, hinter denen die 5,25" Laufwerk-Schächte verborgen werden. Beide können einfach entnommen und eingeklippt werden. Die Gehäusefront kann einfach entnommen werden, um die dahinter liegenden Lüfterplätze zu bestücken. Ganz unten in der Front wurde das be quiet!-Logo platziert.



Während das rechte Seitenteil komplett aus Metall besteht, besteht das Linke aus einer kompletten getönten Hartglas-Scheibe. Damit ist der Blick auf die verbaute Hardware frei. Das Rechte Seitenteil ist mit Rändelschrauben an der Gehäuserückseite befestigt. Die Glasfront wird am seitlichen Gehäuserand von drein Flachkopf-Muttern und einer -Schraube gehalten. be quiet! hat dabei auf eine interessantes Schraubensystem gesetzt. Während die Schrauben unten sowie die Schraube oben-links genau genommen nur Muttern sind und die Glasscheibe in Position halten, handelt es sich bei der Rändelschraube oben-rechts wirklich um eine Schraube, die durch die Glasscheibe gesteckt werden muss. Die Hartglas-Scheibe ist von gutem Gewicht und steigert so die Qualitätsanmutung des Gehäuses.
Der Gehäusedeckel besteht aus einer durchgehenden Kunststoffblende, welche im hinteren Bereich zwei Luftschlitze eingebracht wurden.



An der Kante zwischen Front und Deckel sitzt auf einer Schrägen das I/O-Panel des Gehäuses. Hier bietet das be quiet! Pure Base 600 jeweils zwei USB 3.0-Ports sowie zwei Klinkenanschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer. Rechts daneben befinden sich Power- & Reset-Knopf sowie einer dreistufigen Lüftersteuerung. Der Power-Knopf hat die Power-LED integriert, die HDD-LED befindet sich am linken Rand des I/O-Panels. Die Lüftersteuerung wird über einen SATA-Stromanschluss mit Energie versorgt.



Die Rückseite des Pure Base 600 ist komplett in Schwarz gehalten. Für das Netzteil ist am Boden eine Aussparung vorgehalten und ein 120 mm Lüfter kann oben, rechts neben dem I/O-Panel des Mainboards, angeschraubt werden. Aussparungen zur Schlauchdurchführung für eine externe Wasserkühlung wurden von be quiet! nicht vorgehalten.



Auf Unterseite des Pure Base 600 versieht be quiet! von Außen mit einem Staubfilter. Dieser wird in die Haltelaschen am Gehäuseboden eingeschoben und entsprechend gehalten. Außerdem sind noch die vier Standfüße mit den Gummiaufsetzen hervorzuheben. Diese sollen für eine Entkopplung von Gehäuse zum Boden sorgen.



Durch die Verwendung von Dämmaterial an Deckel und linkem Seitenteil sowie der Front gibt es natürlich keinen Staubfilterbedarf an diesen Teilen. Lediglich am Boden ist ein kleiner Staubfilter vorgehalten.

Innen

Im Inneren des geht es sehr aufgeräumt zu. Beim Pure Base 600 unterteilt be quiet! das Innenleben allerdings nicht in verschiedene Zonen auf. Das bedeutet, Mainboard-Tray, Laufwerkschächte für die beiden 5,25"-Laufwerke und die 3,5"-HDDs sowie die Netzteilaufnahme befinden sich in einem Raum. Die 5,25"-Laufwerkschächte kommen mit einer simplen Montagemöglichkeit daher. Der Korb kann entnommen werden, um größeren Radiatoren Platz zu machen. Die 3,5"-Festplattenkäfige ragen vom Mainboard-Tray weg und bieten gleichzeitig die Möglichkeit 2,5"-HDDs/SSDs zu installieren. Die 3,5"-Festplattenkäfige besitzen Gummieinsätze, damit keine störenden Schwingung der Platten auf das Gehäuse übertragen werden können. Durch die großzügigen Abmaße können Mainboards vom mITX- bis zum ATX-Formfaktor bequem verbaut werden. Die Mainboard-Befestigungen sind bereits vorinstalliert. Damit das Einsetzen vom Mainboard leichter von der Hand geht, hat be quiet! eine Montagehilfe in Form eines Stiftes vorgehalten, der durch eines der Mainboard-Befestigungslöcher ragt. Dieser Stift ist bereits fest im Gehäuse integriert, so dass bei der Montage eine Schraube weniger angezogen werden muss.
Das Mainboard-Tray verfügt natürlich über die Klassen üblichen Kabeldurchführungen. Insgesamt sind es sechs an der Zahl, wovon alle günstig für die Verkabelung von Laufwerken, Netzteil und Mainboard positioniert wurden - sehr gut! Es gibt auch noch weitere Kabeldurchführungen im Deckelbereich, so dass ein sehr aufgeräumtes Kabelmanagement selbst mit nicht modularen Netzteilen möglich ist.





An Rückseite und Front gibt es dagegen wenig Spektakuläres im Innenraum. An der Rückseite lässt sich lediglich der oben beschriebene 120 mm Lüfter befestigen. An der Front gibt es wenigstens die Möglichkeit zwei bis zu 140 mm große Lüfter oder einen entsprechenden 360 mm Radiator zu verbauen. Be Quiet! sieht dafür zum Teil Langlöcher vor, damit bei der Positionierung der Lüfter ein wenig Spielraum besteht. Bereits installiert sind ein 140 mm be quiet! Pure Wings 2 mit maximal 900 U/min an der Vorderseite und ein 130 mm be quiet! Pure Wings 2 mit 1200 U/min an der Rückseite des Gehäuses.





Der Deckel kann analog entweder mit bis zu zwei 140 mm oder bis zu drei 120 mm großen Lüftern oder einem bis zu 360 mm großen Radiator bestückt werden. Auch hier setzt be quiet! auf Variabilität und hält für die Befestigung Langlöcher vor. Durch das Deckel-Gitter hindurch sieht man auch die innen an der Blende verklebten Geräuschdämmung.



Kommen wir noch einmal kurz zur Rückseite des Mainboard-Trays. Auf dieser befinden sich die zwei 2,5"-Slots. Diese werden mit einem cleveren System befestigt. Die Aufnahmen sind mit Türen vergleichbar, in welche die SSD eingelegt wird und mit einer Schraube und zwei Haltenasen fixiert wird. Die 3,5"-Aufnahmen sind auf der Rückseite mit jeweils drei Schrauben - 2x unten und 1x oben vom Rahmen - befestigt. be quiet! hat dabei mehr Aussparungen im Mainboard-Tray als Aufnahmen vorgehalten, womit sich die Aufnahmen entweder anders platzieren lassen oder weitere hinzu gefügt werden können.





Kommen wir zum Abschluss von diesem Kapitel noch einmal kurz zur verwendeten Dämmung. Diese ist sowohl an der Innenseite der Deckelblende und des rechten Seitenteils als auch hinter der Front angebracht. Das Dämmmaterial ist nur ca. 1mm dick.



Montage

Kommen wir zur Montage. Der Einbau des Mainboard verläuft erfreulich einfach. Zum einen sind die Abstandshalter, wie oben beschrieben, bereits vormontiert und zum anderen gibt es genügend Platz, um das Mainboard in Position zu bringen (hier hilft der Positionierstift) und dann entsprechend fest zu schrauben. Das Mainboard schließt dabei nach oben und unten nahe zu bündig mit ab. Die Kabeldurchführungen sind weiterhin frei. Das 4-/8-polige Mainboard-Kabel kann bequem verlegt werden. Sofern es lang genug ist, kann es über die komplette Rückseite nach oben gelegt werden. Dann kann man den Stecker durch einen am Decke befindlichen Kabeldurchgang stecken.
Auch für größere Kühler (be quiet! gibt eine maximale Höhe von 165 mm an) können verwendet werden - der Be Quiet! Shadow Rock 2 passt problemlos rein.



Optionale Lüfter lassen sich einfach festschrauben. Dafür muss lediglich die jeweilige Blende entnommen werden und dann kann der Lüfter mit den mitgelieferten Schrauben montiert werden. Da in der Nähe von allen Lüftern Kabeldurchführungen sitzen, können die Kabel einfach auf die Rückseite durchgeführt werden.

Die Laufwerksmontagen gehen schnell von der Hand. Für die Installation der 3,5"-Festplatten müssen lediglich alle drei Schrauben der Halterung gelöst werden und diese heraus gezogen werden. Äußert positiv hervorzuheben ist, dass be quiet! unverlierbare Schrauben nutzt, ein Segen - nie mehr heruntergefallene Schrauben suchen! Danach muss die Festplatte eingeschoben und verschraubt werden. Schade, dass beim Pure Base 600 keine Schnellmontagen umgesetzt werden konnten.
Weniger gut haben mir die Montageplätze für die 2,5"-Laufwerke gefallen. Auch wenn die Idee clever ist, so ist die Umsetzung eher mäßig. Auch hier setzt be quiet! auf unverlierbare Schrauben, allerdings sind die Blechbiegeteile nicht richtig umgesetzt. Es war mir nicht möglich meine 2,5"-SSD einzulegen und dann fest zu schrauben - genaueres ist im Montagevideo zu sehen. Deswegen musste auch die SSD ihren Platz in einem 3,5"-Laufwerkkäfig finden.



Der Einbau des Netzteils erfolgt ohne großes Aufregen. Netzteil ins Pure Base 600 legen und Schrauben festdrehen. Danach können die Kabel durch die Kabeldurchführungen des Mainboard-Trays gesteckt und alle Komponenten angeschlossen werden. Natürlich bietet das be quiet! Pure Base 600 auch die möglich das Netzteil in beiden Orientierungen einzubauen.



Zu guter Letzt kann dann noch die Grafikkarte und das DVD-Laufwerk installiert werden. Das Laufwerk ist schnell eingeschoben und mittels Schrauben fixiert. Vorher kann die Blende bequem aus der Frontblende entnommen werden. Hierfür müssen vier Rastnasen gelöst werden und schon fällt die Blende praktisch heraus. Leider ist eine Rastnase bereits bei leichtem Druck abgebrochen - vermutlich handelt es sich um einen Herstellungsfehler. Der Einbau der Grafikkarte geht genauso einfach von statten. Die theoretisch auf werkzeuglose Montage ausgelegten Daumschrauben der Steckkartenblenden sind dermaßen straff angezogen, dass man doch einen Schraubendreher zum Lösen braucht. Danach kann die Blende raus und jetzt muss nur noch die Grafikkarte eingesteckt werden und die Rändelschrauben wieder reingedreht werden. Das Stromkabel noch durch die Kabeldurchführung ziehen und schon ist der Aufbau fertig.



Abschließend noch ein kurzes Wort zu den vorinstallierten Lüftern und der Lüftersteuerung. Alle drei Lüfter sind bereits im Lieferzustand an die Lüftersteuerung angeschlossen. Ein lästiges Anschließen (auf Grund von Platzmangel bspw.) und Kabelverlegen ist nicht mehr nötig. Hier kommt die gewohnte be quiet!-Qualität wieder einmal zum tragen.


Temperaturen & Lautstärke

Auf Grund der gleichen Hardware aber etwas geänderten Testsoftware im Vergleich zu meinem letzten Test des Cougar Panzer Max, sind die Ergebnisse der Temperaturbetrachtung in gewissen Grenzen vergleichbar.

Testszenario

Für die Bewertung der Temperatur habe ich mir die Werte über HWMonitor (die Temperaturen gelten also als Richtwerte) ausgeben lassen. Einmal wurde das System in Idle-Modus betrieben und das andere Mal wurden Grafikkarte und die CPU mit dem Tool "StressMyPC" auf Maximallast getrimmt. Alle vorinstallierten Lüfter wurden über den SysFan3-Anschluss des Mainboard angeschlossen. Die Raumtemperatur betrug ca. 23°C. Alle Lüfter drehen auf maximaler Drehzahl. Das Gehäuse steht unterhalb des Schreibtischs.

Temperaturen

Im Idle-Betrieb des PCs gibt es keinerlei Beanstandungen im be quiet! Pure Base 600. Die Temperaturen bewegen sich bei 44°C für die CPU-Kerne und 32°C für die Grafikkarte.



Unter Last wird es sowohl der CPU als auch der Grafikkarte etwas wärmer. Jedoch liegen die 89°C der CPU und die 59°C der GPU immer noch im guten Bereich. Die Grafikkarte kann die Temperatur sogar maximalen Lüfterdrehzahl von 1080 U/min halten.



Es zeigt sich also, dass be quiet!'s kleinster Gehäusespross bei Lüfterreferenzbestückung einen recht guten Dienst hinsichtlich der Gehäusebelüftung verrichtet. Anzumerken bleibt aber noch, dass die Lüfterkonfiguration auch durch noch größere Deckel-/Frontlüfter oder bis zu zwei 360mm Radiatoren erweitert werden kann. Somit ist das Pure Base 600 auch gewappnet, sollte ein noch größerer Kühlungsbedarf bzw. Luftdurchsatz gefordert sein. Aber auch ohne eine HighEnd-Kühlung - egal ob mit Luft oder Wasser - weiß das Kühlungskonzept des Gehäuses zu überzeugen.

Lautstärke

Die integrierte Lüftersteuerung ermöglicht es die vorinstallierten Lüfter in drei verschiedenen Stufen zu regeln. Dabei wird lediglich die Ausgangsspannung mittels Spannungsteiler heruntergesetzt, so dass die Lüfter entsprechend langsamer drehen. Die mitgelieferten Lüfter sind angenehm leise und machen sich selbst bei maximaler Drehzahl nicht aufdringlich bemerkbar. Es kann so getrost die maximale Stufe an der Lüftersteuerung eingestellt werden, außer man möchte einen wirklichen Leisetreter unter dem Tisch stehen haben.
Weitere Geräusche wie das Betriebsgeräusch des CPU-Kühlerlüfters oder der Festplatten absorbiert das Gehäuse sehr gut. Selbst bei maximaler Drehzahl der Lüfter von Prozessor- und Grafikkartenkühler ist das Gesamtgeräusch des Gehäuses noch angenehm leise. Komplett still ist das Gehäuse natürlich nicht. Dafür ist die Gehäusedämmung nicht weitreichend genug - bei den doch recht dünnen Matten und dem Hartglas-Seitenteil ist dies aber auch nicht verwunderlich.

Fazit

Mit dem Pure Base 600 bietet be quiet! eigenen Aussagen zufolge ein besonders leises und funktionales Gehäuse an. Dabei liegt der Preis mit ca. 90€ im freien Handel im oberen Mittelfeld. Doch ist es diesen Betrag auch wirklich wert? Ich würde sagen im Großen und Ganzen schon. Es bietet ein durchdachtes Gehäusekonzept mit einigen cleveren Lösungen, wie den unverlierbaren Schrauben und den 3,5"- oder 2,5"-Halterungen. Auch Be Quiet!'s Firmengrundsatz - möglichst leise Komponenten zu entwickeln - versucht das Gehäuse gerecht zu werden. Die vorinstallierte Gehäusedämmung ist meiner Meinung aber doch ein wenig dünn ausgefallen und durch die Hartglas-Scheibe geht natürlich einiges an Potential verloren - hier hätte ich mir mehr gewünscht. Wer also ein absolut leises Gehäuse aus ist, sollte sich eher beim Silent Base 600 für annähernd den gleichen Straßenpreis umschauen.

Dass eine Rastnase der 5,25"-Laufwerksblende abgebrochen ist, ist zwar unschön aber nicht auf mangelde Qualität zurück zu führen. Viel schwerer ins Gewicht fällt da schon die Tatsache, dass die 2,5"-SSD-Halterungen nicht als solche genutzt werden können, da die Blechteile falsch gebogen sind und die SSD gar nicht erst in die Aufnahme passt.

positiv

+ aufgeräumtes Gehäusekonzept
+ gute Kühlung der verbauten Komponenten möglich
+ clevere Lösungen wie unverlierbare Schrauben / variable Laufwerkskäfige / ...
+ Hartglas-Seite eröffnet tolle Modding-Möglichkeiten
+ vorinstallierte 3-stufige Lüftersteuerung
+ in gewissen Grenzen auf einen leisen Betrieb ausgelegt

negativ

- SSD passt nicht in die 2,5"-Laufwerksaufnahme (selbst mit Krafteinwirkung nicht)
- etwas zu dünn dimensionierte Gehäusedämmung

Geändert von MisterSchue (21.05.2017 um 13:44 Uhr)
MisterSchue ist offline   Mit Zitat antworten
5 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
DiceMaster (12.06.2017), JaRaFi (19.07.2017), poiu (13.06.2017), Rayken (08.12.2017), Robert (10.12.2017)
Alt 17.07.2017, 17:56   #2 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Ort: Orionarm
Beiträge: 2.703

poiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Menschpoiu ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Be Quiet Pure Base 600 - Wenn Kompakt auf Leise trifft

aktuell wieder im Angebot

https://www.mydealz.de/deals/be-quie...-black-1024360
poiu ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 22:49   #3 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 07.12.2017
Beiträge: 1

dumbid befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Be Quiet Pure Base 600 - Wenn Kompakt auf Leise trifft

[COLOR=#ff0000]- SSD passt nicht in die 2,5"-Laufwerksaufnahme (selbst mit Krafteinwirkung nicht)[/COLOR

Dazu ist zu entgegnen, dass die Laufwerksaufnahme andersrum angeschraubt werden muss, die Festplatte wird dann von außen drauf geschraubt und nicht in die Aufnahme geschoben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 15126831271101721681226.jpg (59,2 KB, 7x aufgerufen)
dumbid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 23:45   #4 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von JaRaFi
 

Registriert seit: 17.10.2016
Ort: Im Bilde
Beiträge: 443

JaRaFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Be Quiet Pure Base 600 - Wenn Kompakt auf Leise trifft

Beziehst du das jetzt auf den Artikel oder war das eine Frage?
JaRaFi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 00:32   #5 (permalink)
Taschenrechner
 

Registriert seit: 17.04.2017
Beiträge: 51

Rayken befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Be Quiet Pure Base 600 - Wenn Kompakt auf Leise trifft

Dazu mal das hier:
Zitat:
Weniger gut haben mir die Montageplätze für die 2,5"-Laufwerke gefallen. Auch wenn die Idee clever ist, so ist die Umsetzung eher mäßig. Auch hier setzt be quiet! auf unverlierbare Schrauben, allerdings sind die Blechbiegeteile nicht richtig umgesetzt. Es war mir nicht möglich meine 2,5"-SSD einzulegen und dann fest zu schrauben - genaueres ist im Montagevideo zu sehen. Deswegen musste auch die SSD ihren Platz in einem 3,5"-Laufwerkkäfig finden.
@dumbid MisterSchue hat sich im Fazit bestimmt verschrieben, oder unglücklich ausgedrückt, natürlich werden die 2,5" SSD
auf die Laufwerksträger geschraubt. Ich glaube nicht das er da versucht hat eine 2,5" SSD unter den Laufwerksträger zu
schieben, das geht auch gar nicht. Da drunter ist auch kein Platz, da müsste die SSD platt wie ne Flunder sein



P.S.: Anzumerken ist auch das der Testbericht vor 6 Monaten erstellt wurden ist.
Eventuell hat be quiet! hier auch bei der Produktion bei dir nach gebessert, die sind
bei Fehlern und gerade bei so kleinen Austauschbaren Teilen recht fix, oder
MisterSchue hatte einfach ein Modell mit Blechbiegeteile für die Laufwerksträger
bekommen was nicht der Norm entsprach, sprich Montagsmodell .

Der Lesertest ist in meinen Augen sehr gut geschrieben, besser hätte ich es auch nicht
machen können. Vor allem das Aufbau Video fand ich gut, weil Bilder und vor allem Videos
sagen mehr als Worte...

Geändert von Rayken (08.12.2017 um 01:01 Uhr)
Rayken ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
600, base, kompakt, leise, pure, quiet, trifft


LinkBacks (?)
LinkBack to this Thread: http://www.tweakpc.de/forum/erfahrungs-und-testberichte-usern-fuer-user/107323-quiet-pure-base-600-kompakt-leise.html
Erstellt von For Type Datum
be quiet! - silent PSUs, cases and cooling products. psu calculator and cooler check for your PC This thread Refback 27.06.2017 19:16

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Test] Test: be quiet! Pure Base 600 TweakPC Newsbot News 0 20.01.2017 16:30
[Lesertest] Be Quiet! Silent Base 600 Orange Oromis Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User 0 06.12.2016 18:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:31 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved