TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2017, 12:52   #1 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von Weizenleiche
 

Registriert seit: 29.01.2017
Beiträge: 16

Weizenleiche befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Silverstone Raven RVX01 - "Redefine Value and Tradition"

Das Silverstone Raven RVX01 – „Redefine Value and Tradition“


Technische Daten

Das RVX01 kommt mit überschaubaren Einbaumöglichkeiten daher - das muss aber nicht schlecht sein. Immerhin ist es für die ATX-Bauform mit seinen Abmaßen (BxHxT) 215x485x500mm ziemlich kompakt. Neben 3 vorinstallierten Lüftern können noch ein Lüfter in der Front und einer im Deckel platznehmen. Die Herstellergarantie beträgt 2 Jahre, Grafikkarten werden mit bis zu 345mm Länge unterstützt, CPU Kühler dürfen eine maximale Höhe von 162mm haben – ACHTUNG! Das kann schon mal eng werden.

Extern: N/A • Intern: 4x 2.5"/3.5" • Front I/​O: 2x USB-A 3.0, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon • PCI-Steckplätze: 7 • Lüfter (vorne): 1x 120mm (optional) • Lüfter (hinten): N/​A • Lüfter (links): N/​A • Lüfter (rechts): N/​A • Lüfter (oben): 1x 120mm (optional) • Lüfter (unten): 3x 120mm, 1200rpm, 19.7dB(A) • Lüfter (sonstige): N/​A • Mainboard: bis ATX • Netzteil: ATX • Netzteilposition: oben • CPU-Kühler: bis max. 162mm • Grafikkarten: bis max. 345mm • Farbe: schwarz/​blau, innen schwarz • Abmessungen (BxHxT): 215x485x500mm • Volumen: 52.14l • Besonderheiten: Kabelmanagement, Mainboard verdreht, Anschlüsse oben, Staubfilter • Herstellergarantie: zwei Jahre
(Quelle: Geizhals.de)

Blick von Außen

Unser Testexemplar ist Schwarz Matt / Blau. Blau meint, das das obere Meshgitter und die Standfüße blau gefärbt sind. Neben Blau gibt es noch Grün und Rot.

Hinten sind keine Anschlussmöglichkeiten zu sehen… Unser Modell scheint eine Fehlproduktion zu sein?! Weit gefehlt: Das Gehäuse ist optisch im traditionellen Ravenlook gehalten. Silverstone setzt bei der Raven-Serie seit Jahren auf den um 90° gedreht und gespiegelten Mainboardtray – Die Anschlüsse sind unter dem Deckel, der mit einem Meshgitter verziert und einfach zu entfernen ist.

Ansonsten sieht das Gehäuse von außen durch scharfe Kanten und markante Bauteile sehr grimmig aus. Die Power- und HDD-LEDs, die wie zwei Augen in der Front des Gehäuses sitzen, tragen Ihren Teil zu diesem Look bei. Im Seitenteil ist ein Window verbaut, was Proportional schon fast niedlich wirkt. Das Frontpanel ist im Übergang von der Front zum Oberteil platziert. 2x USB 2.0, 2x USB 3.0 und 2 Audiobuchsen freuen sich darauf benutzt zu werden. Beim genaueren Hinsehen fällt außerdem am unteren, hinteren Teil eine Lasche auf. Mit dieser Lasche kann der Staubfilter entnommen werden.



Blick von Innen

Das Gehäuse ist innen im Silverstone-typischen Kaminlook aufgebaut: Unten finden wir insgesamt 3 vormontierte 120mm Lüfter die die Hardware ordentlich mit Frischluft versorgen. Die warme Luft steigt nach oben und entweicht dann über die Meshgitter im Deckel. Der Effekt kann hier durch einen zusätzlichen 120mm Lüfter im Deckel unterstütz werden.

Wem die Grafikkarte zu warm ist, hat die Möglichkeit einen zusätzlichen Lüfter auf Höhe der Grafikkarte in der Front zu verbauen. Dieser sollte reinblasend montiert werden.

Unten sind verschiedene Montagemöglichkeiten für 2,5 Zoll und 3,5 Zoll Laufwerke (insgesamt 4 Stück) vorhanden. Ganz oben rechts darf später das Netzteil platznehmen. Die Montage erfolgt entweder so dass es die Luft vom CPU Kühler mit ansaugt, oder so, dass es frische Luft bekommt und diese direkt wieder nach oben rauspustet. es wird, wenn man von der Standardbauweise ausgeht, hängend montiert – gleiches trifft auch auf das Mainboard zu, alle Peripherieanschlüsse befinden sich, wie schon geschrieben, im Deckel des Gehäuses und werden durch das obere Verkleidungsteil versteckt.

Es ist nicht möglich optische Laufwerke zu verbauen (was aber in der heutigen Zeit zu verschmerzen ist). Ziemlich eng wird es beim Versuch eine Wasserkühlung zu verbauen; diese sollte für dieses Gehäuse genausten durchdacht werden.



Hardwareinbau

Testhardware:
Intel i7 6700k, MSI Z170A SLI Plus, EKL Matterhorn White, EVGA GeForce 9800GX2, 8GB G.Skills Ripjaws V DDR4, beQuiet! Straight Power 10 500W, div. Laufwerke in 3,5 und 2,5 Zoll

Der Einbau gestaltete sich leider schwieriger als gedacht. Nachdem die Festplatten (dessen Montage nur bedingt logisch und einfach ist) an Ort und Stelle saßen und das Netzteil ebenfalls von der Decke hing, suchte ich vergeblich das Kabelmanagement, was sogar unter den Spezifikationen aufgeführt ist. Zwischen dem hinteren Seitenteil und dem Mainboardtray sind vielleicht 5mm Platz – da hätte man sich die Pseudo-Kabelmanagementauschnitte im Mainboardtray auch sparen können. Folglich landen alle Kabel auf dem Boden des Gehäuses, was leider gar nicht gut ist, da von dort aus die 3 Lüfter eigentlich für frische Luft sorgen sollen.

Nach den ersten Problemen folgte auch gleich das nächste: Das Mainboard ist nur mit viel gefummelt in das Gehäuse zu bekommen. Auf dem Bild zu sehen sind die Einbauspuren am Festplattenkäfig. Unser Test-CPU Kühler ist mit einer Höhe von 158mm angegeben und passt daher genau in das Gehäuse. Die Grafikkarte hat dagegen keine Platzprobleme - die PCI Slotblenden müssen allerdings vor der Montage rausgebrochen werden.



Mein Fazit

Ich empfehle hier eindeutig ein mATX Board zu verbauen. Auch sollte man sich wenn überhaupt nur über eine AIO Wasserkühlung Gedanken machen. Leider können auch keine optischen Laufwerke im Gehäuse platznehmen. Wer viele Kabel benötigt ist mit diesem Gehäuse ebenfalls schlecht bedient. Die Wertigkeit des Gehäuses bewegt sich eher auf 50€ Niveau, passt also leider nicht zum Preis. Was etwas stört ist das, für das Raven-Design zu gradlinig geratene, Window. Das nach hinten höher werdende Oberteil sieht optisch auch nicht soooo durchdacht aus.

Optisch ist das Gehäuse dennoch ein Leckerbissen - dazu trägt auch die kompakte Größe Ihren Teil bei. Der Kamineffekt ist eine gelungene Abwechslung und lässt das Raven aus der Masse der Gehäuse herausstechen. Für den Preis ist es eher untypisch das 3 Lüfter vorinstalliert sind. Mit dem großen Staubfilter macht Silverstone es den Anwendern einfach, das System sauber zu halten. Die Einbaumöglichkeiten sind für die kompakten Maße vollkommen ok.

Außen: 4/5
Innen: 3/5
Einbau: 1/5
Gesamt: 8/15

Somit gibt es die Note 3 für dieses Gehäuse.

Geändert von Weizenleiche (05.07.2017 um 20:04 Uhr)
Weizenleiche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Star Wars Battlefront: DLCs werden "neue Universen", "neue Spielerhandlungen" und "ne TweakPC Newsbot News 0 03.11.2015 10:43
[News] SilverStone günstiges Raven RVX01 geplant TweakPC Newsbot News 0 22.10.2015 15:13
Rechner "laggt" / "hängt" / "stockt" adidas Windows & Programme 2 31.03.2007 19:35
Im Menü "Change signal or HD format" fehlt die Option "Composite" drzarkov NVIDIA GeForce Grafikkarten 0 20.02.2007 20:48
Maxtor Diamondmax9 Plus:im Bios als Oaztor"6[160R0"""""""""" +16GB nicht formatierbar SpyThago Festplatten und Datenspeicher 10 02.10.2006 10:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:38 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved