TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2018, 14:49   #1 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von JaRaFi
 

Registriert seit: 17.10.2016
Ort: Im Bilde
Beiträge: 510

JaRaFi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard ASUS ROG Strix Wireless Headset im Test - Ein Kauz mit Bass!

Infos zum Test

Das lateinische Wort "Strix" bezeichnet die Gattung der "Käuze", mystische Tiere, die nachts im Wald unterwegs sind. Eine besondere Eigenschaft dieser, sie höheren Extrem gut sind aber zu gleich extrem leise bei der Jagd. Daher ist die Bezeichnung "Strix", wie der Hersteller ASUS sie bei Ihren Gaming-Produkten verwendet ein sehr Interessanter Ansatz. Leise, Schnell und Tödlich?



Nun ja, zum heutigen ROG Strix Wireless Headset, passt wohl eher die Eigenschaft, dass man damit besonders gut hören kann. Das Headset ist dabei Kabellos unterwegs, bietet 7.1-Sourround-Sound und lässt sich neben dem PC theoretisch auch an der PS4 betreiben. Das Ganze zu einem Preis von ca. 111-Euro.

Wir schauen uns im Artikel an, wie sich das ROG Strix Wireless im Gaming-Alltag macht und ob man den Kopfhörer sogar fürs Musikhören gebrauchen kann.

Das Headset im Detail

Beim ASUS ROG Strix Wireless Headset handelt es sich um ein sogenanntes "Over-Ear-Headset", es umschließ eure Ohren also komplett und schirm so lästige Nebengeräusche nahezu komplett ab. Daneben, einhergehend mit dieser Bauform, verfügt das Headset über einen großen Kopfbügel mit integrierter Polsterung aus Kunstleder. Das Headset bringt dabei ca. 350-g auf die Waage. Ein Großteil des Headsets wurde dabei aus Kunststoff sowie Kunstleder gefertigt.



Zwei 60-mm-Treiber, die ebenfalls mit schwarzem Kunstleder ausgestattet sind, polstern dann eure Ohren. Als Kontrast zum sonst komplett schwarzen Design, bestechen die Nähte, sowie die Innenseiten der Treiber durch orangen Stoff. Auf den Außenseiten des ROG Strix Wireless hat sich ASUS für ein schickes Augendesign entschieden. Hier schaut man dem Kautz dann sprichwörtlich in die Augen.



Daneben wir der der Republic of Gamers Schriftzug sowie das dazugehörige Logo sichtbar. Auf der anderen Augenseite gibt es dann vier Taster, Lauter, Leiser, Mikrofon-Mute und natürlich den An-/Ausschalter. Weiter oben wird noch der Strix-Schriftzug ersichtlich.



Auf eine Beleuchtung wurde abseits der kleinen Taster komplett verzichtet. Dies ist positiv, da dies nur den integrierten Akku mit 900-mAh belasten würde und so unter Umständen die Laufzeit verkürzen könnte. Die durchschnittliche Betriebsdauer wird von ASUS nach eiern vollen Aufladung mit 10-h angegeben.



Trotz dessen, da es sich um ein Wirless-Headset handelt, kann das ROG Strix Wireless auch mit dem 1,5-m langen normalen Klinke-Kabel mit dem PC verbunden werden. Ansonsten wird das Headset per USB-Kabel am heimischen PC aufgeladen oder kann dabei auch gleichzeitig verwendet werden, wenn der USB-Port nahe genug am Schreibtisch ist.



Das Mikrofon ist am Strix Wireless ebenfalls modular mit einem Mikrofonarm vorhanden, somit kann es abgenommen werden, wenn es nicht benötigt wird.



Bei den technischen Daten bietet das ROG Strix Wireless einen Frequenzbereich von 20 Hz-20 kHz, eine Impedanz von 32 ohm sowie eine Empfindlichkeit von 98 dBA. Für die Übertragung kommt die 2,4-Ghz-Wirless-Technik zum Einsatz.



Am Gesamtdesign sowie an der gesamten Verarbeitung gibt es beim Strix Wirless nichts auszusetzen.

Hier noch einige technische Daten:
  • Klinke-Stecker 3,5 mm
  • Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz
  • Impedanz: 32Ω
  • Empfindlichkeit: 98 dB
  • Treiber: 60 mm
  • Gewicht: 350 g

Verpackung & Zubehör

Asus verpackt das ROG Strix Wireless in einer großen Blister Verpackung, die schon einen ersten Blick auf das neu erworbene Headset ermöglicht.
Im Lieferumfang befindet sich dann neben dem Headset, das Mikrofon, ein 1,5-m langes Klinke-Kabel für den analogen Betrieb, eine USB-Kabel zum Aufladen des integrierten Akkus, der eigentliche USB-Empfänger sowie eine kurze Schnellanleitung.



Außerdem bietet ASUS für das Headset einen umfangreichen Treiber an, den wir uns weiter unten noch genauer ansehen werden.

Reichweite und Laufzweit

Bei einem Wireless Headset besonders Interessant, ist die Reichweite als auch die eigentliche Laufzeit.

Was die Reichweite anbelangt, so kann man mit dem ROG Strix Wireless problemlos bis zu 10-m um den eigentlichen Empfänger den Sound weiterhin Störungsfrei genießen. Selbst durch Wände, ist dies in diesem Radius problemlos möglich. Entfernt man sich dann etwas weiter, beginnt der Ton langsam leichte Störungen zu entwickeln. Jedoch sollten grobe 10 Meter mehr als ausreichend sein.



Die Laufzeit ist hierbei auch ein sehr Interessanter Punkt, Asus gibt hier die Laufzeit konservativ mit bis zu 10 Stunden an, in meinem Test konnte das Strix Wireless Headset ganze 11 h benutzen, bis der Akku zur neige ging. Darin enthalten waren Skype-Gespräche, Videoschnitt, Musik hören und natürlich der Gaming-Sound. Das ganze bei einer mittleren Lautstärke, ohne das einem die Ohren abfallen.

Ist das Headset dann mal leer, muss man grob ein bis eineinhalb Stunden einplanen, bis es wieder voll aufgeladen ist. Im Auflade Zustand kann das Headset jedoch problemlos am PC weiter benutz werden, vorausgesetzt das USB-Kabel ist hier nicht zu kurz.

Tragekomfort und Bedienung

Ebenfalls sehr wichtig, der eigentliche Tragekomfort. Hier weiß das ASUS ROG Strix Wireless mehr als zu überzeugen. Auf einem normalgroßen Männerkopf hat man auch nach über 5 Stunden nicht das Gefühl, dass es an den Ohren oder am Kopf drückt. Das ist wichtig, da so was sonst schnell zu Kopfschmerzen führen kann. Dank der großzügigen Polsterung ist hier aber allerdings alles mehr als im grünen Bereich.



Die Bedienung mit den am linken Treiber fixierten Tasten geht nach etwas Übung sehr einfach von der Hand, so kann man auch im Spielebetreibe mal problemlos das Mikrofon Muten oder auch einfach den Ton lauter einstellen.

Dadurch, dass meistens kein kabeln benötigt wird, hat man außerdem keine Problem sich mal spontan eine Limo aus dem Kühlschrank zu holen und über ein Kabel zu stolpern. Ich finde es außerdem sehr entspannend den Kopf ohne Kabelsalat frei zu bewegen.

Sprachqualität


Dadurch, dass jeder von uns andere Frequenzbereiche hört oder auch schlicht einfach anders Hört, ist das Ganze hier ein persönlicher und subjektiver Eindruck.



Die Sprachqualität des mitgefeierten Mikros ist gut, für Skype-Gespäche oder sonstigen Call-Diensten bietet das Mikrofon einen klaren und Störungsfreien Klang. Die Stimme hört sich beim gegenüber gut und angenehm an. Die Aufnahmequalität ist ebenfalls als befriedigend einzustufen, für kleinere Gameplays oder auch zum groben Nachvertonen ist das Mikrofon in Ordnung, mit Letzterem wird das ROG Strix Wireless aber auch nicht beworben.

Tonqualität

Neben den ganzen Qualitäten, sollte der Fokus natürlich auf der eigentlichen Tonqualität des ROG Strix Wirless liegen. Dadurch, dass jeder von uns andere Frequenzbereiche hört oder auch schlicht einfach anders Hört, ist das Ganze hier ein persönlicher und subjektiver Eindruck.

Spiele-Eindruck

Ich spiele gerne und manchmal auch viel. Daher hier eine kleine Auswahl an Spielen, die ich ausführlich gespielt habe mit dem Headset:

The Witcher 3 Wild Hunt

Hier zeigt das ROG Strix Wireless eine hervorragende Soundqualität, die mittelalterliche Geräuschkulisse in Kombination mit meist klassischer Musik liegt dem Headset gut. Hochtöne werden sehr klar und knackig dargestellt und auch der Bass bei einschlagenden Bomben oder auch im Kampfgetümmel kommt hervorragend rüber und lässt einem so mitten ins Geschehen eintauchen. Bei den Mitteltönen könnte der Dynamikumfang jedoch noch einen ticken besser ausfallen.



DOOM

Bei DOOM mischt sich Metal mit einem Oldschool-Shooter. Auch hier weiß die Audioqualität des ROG Strix Wireless zu gefallen. Der Metall/Elektromix, der Spielesound als auch die Geräusche der Scharen der Unterwelt wummern richtig im Headset. Besonders gut, kommt hier noch einmal der Bass zum Vorschein, nicht übertrieben aber genauso, dass man in einen richtigen Gameplay-Flow eintauchen kann. Auch bei den ab und an auftauchenden Hochtönen, leistet das Headset hier eine gute Arbeit. Jedoch könnten auch hier die Mitteltöne etwas mehr Dynamik vertragen.

The Forest

The Forest, wunderschöner Wald, Waldgeräusche und das Schreien von Kannibalen. Das ROG Strix Wireless zeigt auch hier, dass man in ruhigen Passagen richtig ins Spielgeschehen eintauchen kann. Die Waldgeräusche, das Meeresrauschen und plötzlich ein Schrei, der Tonumfang kommt hier was Bass und Hochtöne angeht auch wieder sehr gut zur Geltung. Mittelteil fehlt auch wieder das bekannt I-Pünktchen.



Company of Heroes 2


Hier wummert der Bass auf dem Schaltfeld und man bekommt fast schon Angst und möchte sich unter dem nächsten Tisch verkriechen, der Bass kommt hier wirklich hervorragend zur Geltung. Auch der sonstige Musikumfang und die Kommentare der Einheiten bereiten einem Spaß am Spiel. Mitteltöne gehen hier in Ordnung gehen jedoch meistens im Schlachtlärm etwas unter und fallen so nicht ganz so stark ins Gewicht.

Was alle Spiele gemeinsam haben und was mich selbst überrascht hat, der "Surround-Sound" auch wenn es kein echter ist, hört sich verdammt gut an. Man kann so grobe erahnen, von wo der gegen gleich kommt oder wo wieder auf dem Schaltfeld etwas los ist. Es ist wie angesprochen kein echtes System, jedoch für ein Headset wirklich sehr gut umgesetzt.

Kommen wir noch kurz zum Thema Musik, was ich fast noch schwieriger finde, als den Gaming-Sound.



Bei der reinen Musik gefällt mir das ASUS ROG Strix Wireless auch wirklich gut. Bei Musik mit viel Bass wie Drum & Bass oder auch diversen Elektrovarianten macht das Headset eine sehr gute Figur.

Der Bass bietet hier einen knackigen Sound und neigt wenig zu dem typischen "Rauschebass" von günstigen Kopfhörern. Das ASUS ROG Strix bietet dabei einen präzisen Bass und neigt nicht, wie man es von vielen Billigen Kopfhörern kennt zur Übersteuerung. Selbst bei maximaler Lautstärke, was ich nicht für die Ohrengesundheit empfehle bietet das Strix eine hervorragende Akustik.

Bei klassischer Musik, neigt das Headset, dann wie schon bei manchen Spielen dezent bemerkt, die Mitteltöne etwas zu vernachlässigen, dies fällt beim Verlust von sonstigem Spielesound noch etwas mehr auf.
Bei rockigeren Genres zeigt sich dann eine sehr gute Klangqualität, hier kann zwar auch etwas auf dem Mittle Tonumfang rumhackt werden, aber dieser geht in Ordnung.

Treiber Strix Sonic Studio

Wer das ASUS Strix Wireless Headset nicht einfach per Plug&Play benutzen möchte, dem bietet ASUS auch noch einen umfangreichen Treiber an.



Neben einem Equalizer können auch der "Bass Boost" oder "Vocie Clartiy" angepasst werden. Auch bei der Playback-Funktione lassen sich je nach Gehör verschieden Parameter einstellen. Den aktuellen Treiber gibt es auf der ASUS-Webseite. Auch können Anpassungen am Mikrofon als auch am "Virtual Surround" vorgenommen werden. Letztere Option bietet Interessante Optionen, wenn es um das Audio-Flair oder auch die räumliche Wahrnehmung in Spielen geht und man eben nicht mehr als zwei Boxen zur Hand hat.


Fazit

Mit dem ROG Strix Wireless Headset hat ASUS ein sehr Interessantes Audio-Produkt in ihrem Portfolio.
Das Headset bietet neben einem hervorragenden Tragekomfort, einer guten Reichweite auch eine lange Akkulaufzeit. Daneben lässt sich das Headset auch relativ schnell wieder Vollladen, hier müssen nur grob eineinhalb Stunden eingeplant werden. Das Headset drückt auch nach mehrere Stunden weder auf den Kopf noch auf die Ohren.
Dabei verzichtet es auf eine Beleuchtung, bietet jedoch ein interessantes und schickes Design in Form von zwei Eulenaugen, sieht man zwar selbst nicht, aber sieht schick aus für andere.
Wer sagt "Wireless mag ich nicht, der kann das Headset mit dem mitgefeierten Klinke-Kabel auch ganz klassisch Analog betreiben.



Die Aufnahmequalität des Mikrofons ist ebenfalls gut und reicht für den Skyealltag oder ein kleines Gameplayvideo mehr als aus. Der Ton ist Klar und deutlich verständlich

Auch die Tonqualität weiß im Test zu überzeugen, besonders den Bass als auch Hochtöne stellt das Strix Wirless knackig scharf dar. Bei den Mitteltönen fehlt zum Teil etwas Dynamik.
Man muss hier jedoch trocken festhalten, ASUS verkauft hier keine Studiokopfhörer für 500 Euro aufwärts sondern ein Gaming-Headset für ca. 100 Euro.
Mit diesem Wissen im Hinterkopf ist das Strix Wirless ein sehr gutes Produkt für Gamer oder diejenigen, die auch abseits von Spielen einfach nur Musik hören möchten.
Auch der Treiber macht eine sehr gute Figur und bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, benutzen muss man ihn nicht, aber man kann wenn man möchte. Das Headset ist auch Plug & Play fähig.



Auch der Surround-Sound funktioniert für“ kein echtes“ Surround-System mehr als gut und steigert so das Spielerlebnis, obwohl man nur einen Kopfhörer auf hat.

Für die verlangten ca. 115 Euro bietet das ASUS ROG Strix Wireless ein mehr als rundes Gesamtpaket für Gamer und PC-Nutzer, die gerne was auf die Ohren bekommen. Und die Eulen super finden.


Positiv:
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Lange Laufzeit & große Reichweite
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Interessantes Design
  • Aufnahmequalität
  • Audio-Qualität bei Hochtönen und Bass
  • Surround-Sound
  • Analog Nutzbar
  • Plug & Play

Neutral:
  • Mitteltöne könnten etwas mehr Dynamik vertragen

Negativ:
  • Nichts gravierendes festgestellt
JaRaFi ist gerade online   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Exit (13.02.2018)
Antwort

Stichworte
asus, rog, strix, wireless


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Test] Test: Steelseries Wireless H Gaming Headset TweakPC Newsbot News 0 21.05.2014 05:13
[Test] Razer Chimaera: Wireless Gaming Headset im Test TweakPC Newsbot News 0 19.04.2011 16:32
[News] ASUS HS-W1: USB-Wireless-Headset auf der CeBIT TweakPC Newsbot News 0 01.03.2011 13:51
Typhoon Bass Vibration Headset atim Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User 8 22.04.2007 13:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:25 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved