TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > Kaufberatung > Komplett-PCs, Konfigurationen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2014, 14:18   #1 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 26.02.2014
Beiträge: 3

Rurik befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Frage Günstiger Selbstbau-PC

Moin moin,

da mein uralter PC noch mit WinXP läuft, wollte ich mir endlich einen neuen zulegen, der gut mit Win7 oder 8 zurechtkommt. Das ganze soll möglichst günstig aber doch ein wenig erweiterbar sein. Der Verwendungszweck ist Office und vielleicht mal ein Spielchen (nix extremes aber auch nicht nur Browser-Games) Ich habe mir folgende Komponenten ausgesucht:

MoBo: Asrock H81M-HDS (ca. 40,- €)
CPU: Pentium G3220 (ca. 50,- €)
RAM: Irgendein 4GB-1600-Modul (ca. 30,- €)
GraKa: Sapphire R260X OC (ca. 100,- €)
HDD: WD blue 1TB (ca. 50,- €)
NT: Lepa N 400W (ca. 30,- €)
Tower: Sharkoon MS140 (ca. 30,- €)
irgendein DVD-Brenner (ca. 15,- €)

Das wären dann ca. 350,- € mit denen mein Budget vorerst auch verbraucht wäre. Nachrüsten wollte ich bei Gelegenheit eine 120GB-SSD und einen zweiten 4GB-RAM Riegel (zusammen ca. 100,- €). Verliere ich sehr viel Leistung, wenn ich vorerst auf Dual-Channel verzichte ? Ist bei meiner Zusammenstellung irgendein Bock drin ?

Vielen Dank für Eure Hilfe + Meinung
Gruß - Rurik
Rurik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2014, 15:56   #2 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.582

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Wenn du es wirklich günsitg willst, dann schau mal nach einem System auf basis der neuen AMD APUs

Kaveri Test: AMD A10-7850K und A10-7700K
Kaveri Praxis-Test: Spieleleistung des AMD A10-7850K in Full HD

das solle für deine Zwecke eigentlich perfekt sein und du kannst dir die Grafikkarte komplett sparen. sind 100€ schon mal weniger.

Die Pentium CPUs sind nicht wirklich zu empfehlen, das sind absolute krücken
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]

"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind" Bertrand Russell - britischer Mathematiker und Philosoph (1872 - 1970)
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
Legion of the Damned (26.02.2014), Raffnix (26.02.2014)
Alt 26.02.2014, 21:25   #3 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.294

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Zunächst einmal eine Frage: Kannst du nicht vielleicht sogar ein paar Komponenten übernehmen? Weil bspw. das DVD-Laufwerk schon kein IDE-Laufwerk mehr ist, das Netzteil auch heute noch vollkommen ausreicht und das Gehäuse eigentlich immer noch recht schick ausschaut. Denn so könntest würdest du deine Möglichkeiten erweitern oder halt Geld sparen.

Bei der WD Blue 1TB geh ich mal davon aus, dass es die 3,5" Variante ist (WD10EZEX). Nicht mit der 2,5" Festplatte (WD10JPVX) verwechseln.

Beim RAM nur mit einem Riegel "rumzulaufen" halte ich nicht mehr für sonderlich angemessen und von dem Pentium bin ich jetzt auch nicht soo begeistert. Hier würde ich eher zu einem i3 greifen, der allerdings gleich wieder ein paar Euro mehr kostet.

Die vermutlich bessere Alternative wäre, wie Robert schon schrieb eine APU von AMD.

Im folgenden siehst du mal eine mögliche Kombination. Sie kostet zwar 400€ (was ist überhaupt dein Limit?), bietet dafür aber schon von Anfang an 8GB im DualChannel und eigentlich eine echt gute Spieleleistung.

Unbenannt.PNG

Apropo Spieleleistung: An was für Spiele und welche Auflösung/Detail-Einstellung hattest du denn gedacht?

kurze Erklärung zur Kombination:

Ich habe die A10-7850k gewählt, weil es aktuell die spielfähigste APU ist und CPU-Seitig potenter als der Pentium ist. Natürlich ist die Grafikleistung der iGPU nicht so gut, wie die der R7 260X, aber für dein Anwendungsgebiet allemal ausreichend. Zur Not kannst du ja außerdem immer noch eine Grafikkarte nachstecken - hier sehe ich allerdings keinerlei Handlungsbedarf.

Warum nun ausgerechnet den 2400er RAM? Nun, das ist ganz einfach darin begründet, dass 2133er RAM so ziehmlich genau das gleiche kostet, du mit ersterem aber eine etwas bessere Leistung erreichen wirst.

Was uns auch gleich wieder zum nächsten Punkt, dem Mainboard bringt. Das Asrock FM2A88M Extreme4+ ist eigentlich ganz gut ausgestattet in meinen Augen, bietet sogar grundsätzlich eine Unterstützung für DDR3-2400 RAM und kostet bedingt durch das mATX-Format weniger als 50€. Zudem scheint der Audio-Codec der neuste seitens Realtek zu sein (siehe hier aber bitte die Tests von TweakPC, da ist das besser erklärt).

Beim Netzteil hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen - nimm hier nicht da im Bild erwähnte 300W Netzteil, sondern die 350W Version - kostet 2€ mehr - . Mir sagt Lepa nicht allzuviel, aber ich würde hier bei gleichem Preis lieber zu einem Be Quiet Netzteil greifen würde.

Alternativen:
Wenn du jetzt noch etwas sparen möchtest, könntest du den A10-7770K nehmen, der meist/regulär für ca. 135€ verkauft wird.

Wenn du natürlich Teile weiterverwenden kannst, wie ganz oben angesprochen, dann können wir das Ganze natürlich noch etwas variieren.
MisterSchue ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Legion of the Damned (27.02.2014)
Alt 27.02.2014, 13:06   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Ort: Unterfranken
Beiträge: 11.180

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Sein Budget liegt bei 350 €, wenn DVD-Laufwerk und Gehäuse weg fallen würde, wären wir aber genau bei den angepeilten 350 €.

Eine bessere Empfehlung als eine AMD APU mit den von MisterSchue aufgeführten Komponenten gibt es für diesen Anwendungsfall/Budget wohl kaum.

Gruß Legion
Legion of the Damned ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2014, 15:41   #5 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Also ich komme bei den empfohlenen Core-Komponenten (APU 7850k/08/15 FM2+ Board/ 2400er RAM) auf 280Eu.

Für 70Eu alles andere wird entweder quasi unmöglich oder Billig-Zeug² - macht das Sinn?

Sparen in Form des A10-7700 macht doch keinen Sinn - da wird die Grafikleistung ja noch weiter runtergeschraubt... ^^
Ich brauche keinen Sex; das Leben f.i.c.k.t mich bereits wo es nur kann...
Daher ironiere ich einfach so lange, bis ich einen Sarkasmus habe!


HEADS I win, tails you lose... |

swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2014, 16:14   #6 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 26.02.2014
Beiträge: 3

Rurik befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Frage AW: Günstiger Selbstbau-PC

Sorry für die späte Antwort, aber mich hat die Grippe dahingerafft und ich war ein paar Tage "außer Gefecht".

Vielen Dank erst mal für Eure Kommentare und Vorschläge. Von der alten Kiste wollte ich eiegntlich nix mehr verwenden, da mir das Gehäuse inzwischen zu groß und grau ist . Und dem Netzteil traue ich nicht mehr übern Weg (komische Geräusche), daher besser alles neu.

1. Budget: 350,- €
2. Festplatte ist 3,5" (soll irgendwann von SSD unterstützt werden)
3. Mein Monitor kann bis 1920x1080 - das wäre die favorisierte Auflösung (Verbesserungen sind nicht nötig - notfalls schraube ich etwas runter)

Die APU von AMD (A10-7850K ca. 150,-) hatte ich zugunsten von Pentium (50,-) + günstiger GraKa (100,-) ad acta gelegt (nix mit 100,- € günstiger). Dies verspricht mir bessere Spieleleistung (allgemeiner Tenor in den Foren). Falls mir dann die Leistung der CPU doch nicht reichen sollte, kann ich immer noch auf i3 (doppelter Preis+) oder i5 (dreifacher Preis+) aufrüsten (glaube ich aber eher nicht). Nur wenn Ihr sagt, daß der Pentium voll die "Spaß- und GPU-Bremse" muß ich nochmal umdenken (andere scheinen sehr zufrieden zu sein) .

Das Netzteil werde ich wohl mit BeQuiet ersetzen (danke für den Tip) und den zweiten 4GB-Ram-Riegel bei "Gezeitenwechsel im Portemonnaie" nachrüsten (genau wie eine SSD). Außer ich verliere tierisch Leistung mangels Dual-Channel.

Über weitere Komnmentare oder Vorschläge würde ich mich freuen.
Rurik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2014, 18:36   #7 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.294

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Naja mit dem Pentium wirst du kein CPU-Limit bei der R7 260X haben. Aber optimal ist es halt beim besten Willen nicht.

Hier mal noch zwei Vorschläge - Ja ich weis die kosten 100€ mehr - genauere Ausführung folgt noch, bin nur gerade im Stress. Dann erkläre ich wie ichs mir gedacht habe.

günstiger_PC_AMD.PNGgünstiger_PC_Intel.PNG

So jetzt kurz die Erklärung:
Wie schon gesagt, ist mir bewusst, dass die beiden Konfigurationen mit 457€ gut 100€ zu teuer sind. Die MSI GTX 750 Ti hab ich gewählt, da sie wohl unhörbar sein soll. Knackpunkt, dass sie ca. 27€ teurer ist als die R7 260X. Bei den Prozessoren fährst du sowohl mit dem i3, als auch mit dem FX wesentlich besser, als mit dem Pentium. Bei Spielen die mehrere Kerne nutzen (BF3/4) bietet der FX einen Vorteil gegenüber dem i3 - hat allerdings eine höhere Leistungsaufnahme. Einen PCIe 3.0 Slot bieten beide Mainboards nicht, aber dafür kosten beide Boards ja auch nur ca. 40-50€. Der FX böte die Möglichkeit noch zu übertakten, beim i3 hingegen könnte der boxed Kühler besser sein (könnte, weil ich nur die boxed Kühler vom i7 2600k und vom i5 3xxx kenne).

Und nun mein Vorschlag (so würde ich das machen), wie man das 100€-Problem lösen kann. Zunächst einmal nimmst du die bereitsvorhandene Festplatte weiter - auch wenn das nur ne alte 250GB Festplatte oder weis der Geier was ist (solang es keine IDE-Festplatte mehr ist) - -50€ . Dann gibt es mehrere Möglichkeiten. Du könntest (a) schauen, ob du deinen alten Rechner für 50€ los wirst, so wärst du bei einem Budget von 400€ ODER (b - das halte ich für sinnvoller) du tauschst die GTX 750 Ti gegen eine R7 260X - -27€ - und nimmst anstatt den 8GB DDR3-1600 ein 4GB-Kit GeIL Enhance Corsa DDR3-1333 (36€) - -23€ - .

Dadurch ergäbe sich dann:

Preis Vorschlag_AMD/Intel 457€
Ersparniss Festplatte - 50€
Ersparnis R7 260X - 27€
Ersparnis 4GB DDR3-1333 - 23€
--------------------------------
Restlosten 357€

Wenn du natürlich die alte Festplatte nicht mitnehmen kannst/willst, bin ich mit meinem Vorschlag gearscht - deswegen hoffe ich, ich habs richtig verstanden, dass du mit 3,5" Festplatte meintest, dass die vorhanden ist.

Grüße vom Schü

Geändert von MisterSchue (05.03.2014 um 21:17 Uhr)
MisterSchue ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Robert (10.03.2014)
Alt 06.03.2014, 07:54   #8 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von Legion of the Damned
 

Registriert seit: 27.05.2008
Ort: Unterfranken
Beiträge: 11.180

Legion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer AnblickLegion of the Damned ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Bei dieser Konfig würde ich stark in Richtung Intel tendieren, da geht nachträglich noch einiges mehr an Leistung aufs Brett. Bis hoch zu den fetten i7 steht einem Tür und Tor offen, hindert einem nur der eigene Geldbeutel drann.

Aber bitte, bitte, egal welches System es wird, pack 3 € drauf und Kauf dir das 350 Watt Netzteil. Bietet mehr Anschlüsse und noch etwas mehr Reserven: 350 Watt be quiet! System Power 7 Bulk Non-Modular 80+ Bronze

Nächste Idee bei dem Budget und Verwendungszweck: gebrauchte Hardware.
Da holst du dann definitiv noch etwas mehr Grafikleistung raus. Muss ja nicht immer die aktuellste Generation sein, so eine GTX570 oder HD6970 werden ja nicht schlecht. Preislich dürften die nicht teurer sein als die GTX750Ti, eher günstiger.
Für die Karten müsste dann aber auch ein Netzteil mit entsprechenden PCIe Stromanschlüssen vorhanden sein.
Legion of the Damned ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2014, 21:15   #9 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Hm... glaubst Du Du kannst noch 14Eu irgendwo auftreiben?

--> Für 364Eu wäre eine GTX750Ti mit im Ergebnis (Versand schon inkl. - hier als Beispiel Mindfactory)

Preisvergleich | Geizhals Deutschland

greetz

PS: Das Netzteil ist übrigens expizit gewählt - für 5 Eu würde ich nicht auf den 2. PCIe-Stromanschluß verzichten wollen - man weiß ja nie, und Erweiterbarkeit war ausdrücklich erwünscht. ^^

Geändert von swatcher1 (07.03.2014 um 21:30 Uhr)
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2014, 08:52   #10 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.294

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Und um die Versandkosten zu sparen, ist es empfehlenswert bei Mindfactory zu bestellen, da man da ja Mitternachts keine Versandkosten bezahlt.
MisterSchue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2014, 13:03   #11 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Stimmt leider nur bedingt da MF gerne mal nach 0 Uhr die Produktpreise verändert, billiger ist es daher nicht wirklich immer, vorsichtig ist geboten. Aber allgemein macht man bei Mindfactory ja nix falsch, soweit korrekt, daher von mir auch vorgeschlagen.

Schade, dass keine Meinungen [vom TE] zur Zusammenstellung kommen. ^^
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 09:15   #12 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 26.02.2014
Beiträge: 3

Rurik befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Vielen Dank für die neuen Antworten und Alternativvorschläge. Nach langem Hin- und Herüberlegen (irgendwas ist immer besser ) habe ich jetzt aufgrund Eurer Vorschläge und meiner Vorlieben folgende Konfiguration gewählt:

MoBo: Asrock H81M (ca. 45,- €)
CPU: Pentium G3220 (ca. 50,- €)
RAM: Irgendein 4GB-1600-Modul (ca. 30,- €)
GraKa: Sapphire R260X OC (ca. 100,- €)
HDD: WD blue 1TB (ca. 50,- €)
NT: BeQuiet SP7 400W (ca. 40,- €)
Tower: Sharkoon MS140 (ca. 30,- €)
irgendein DVD-Brenner (ca. 15,- €)

Damit ist mein Budget zwar minimal überschritten, aber beim NT habt Ihr mich überzeugt; das Ding soll ja auch einige Zeit halten. Gebrauchtware kommt für mich wegen schlechter Erfahrungen nicht in Frage. Ich habe mich trotz allem für die R260X entschieden, da sie etwas günstiger ist, es ein Spiel dazugibt (sieht jedenfalls danach aus) und ich Mantle ganz interessant finde (gerade bei meinem etwas schwachbrüstigen Prozessor). Nach- oder umrüsten ist ja so oder so im Hinterkopf, mal sehen was Maxwell noch so hervorbringt. Aber auf der Prio-Liste ist RAM-Verdopplung (Dual-Channel) und eine SSD.

Ich würde wegen Eurer Empfehlung bei Mindfactory bestellen, da hier das Gesamtpaket zu stimmen scheint .

Vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß - Rurik

PS: Der TE war wegen des wunderschönen Wetters fast das ganze WE draußen und hat nicht eine Sekunde am PC gesessen, sorry swatcher1.

----------

Ups - jetzt habe ich die Gehäuse-Alternative übersehen:

Zalman ZM-T3 => hat da schon jemand Erfahrungen gemacht ?

Hört sich gut an aber man findet dazu kaum Bewertungen (das MS140 hat dagegen sehr viel positives Feedback erhalten).

Geändert von Rurik (10.03.2014 um 10:59 Uhr)
Rurik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 12:31   #13 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Gegen das MS140 spricht auch nichts, gute Bewertungen, gefällt mir auch - das Zalman wurde lediglich in die Zusammenstellung genommen aufgrund geringeren Preises & Verfügbarkeit und um nahestmöglich am vorgegebenen Budget zu bleiben.

Bei der AMD zu bleiben ist natürlich auch OK - alles Vorschläge sind ja lediglich zu nennende Alternativen. Hier Rosinen zu picken zwischen Vorlieben & Vorschlägen ist ja genau Sinn der Sache.

Das Wetter habe ich übrigens 20 Minuten nach meinem Beitrag ebenfalls noch genossen - war nicht als Vorwurf gemeint. ;D

greetz
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2014, 19:12   #14 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von MisterSchue
 

Registriert seit: 14.01.2014
Beiträge: 1.294

MisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer MenschMisterSchue ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Günstiger Selbstbau-PC

Na da bin ich ja froh, dass wir helfen konnten und kann nur herzlichen Glückwunsch wünschen.
MisterSchue ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
günstiger, selbstbaupc


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Selbstbau] Lüfterregulierung [7V-12V] Strikeforcegaming Sonstige Hardware 12 24.06.2013 15:33
Selbstbau Pc - 750€ AngryAlpaka Komplett-PCs, Konfigurationen 0 17.05.2007 17:37
Selbstbau PC touter AMD: CPUs und Mainboards 8 04.01.2006 18:05
Gehäuse-Selbstbau HyperY2K Cooling - Kühler, Lüfter etc. 23 21.04.2004 18:28


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:06 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved