TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Netzteile

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Bewertung: Bewertung: 1 Stimmen, 1,00 durchschnittlich. Ansicht
Alt 26.01.2015, 15:52   #1 (permalink)
Taschenrechner
 
Benutzerbild von Worst_Nightmare
 

Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 51

Worst_Nightmare befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Probleme beim Corsair RM1000?

Hallo,

ich habe ein Problem und zwar will ich mein SLI GTX 780 ti Gespann voll ausschöpfen nun habe ich das Problem, sobald ich die Spannung der GPU's erhöhe bekomme ich fps Einbußen bei Furmark... Ohne die Taktrate zu ändern. Habe ich etwa die 6 + 8 Pin falsch gesteckt? Denn beim rendern in Furmark laufen die GPU's statt mit eingestellten 106% nur noch zwischen 50 und 80% und die Scores sind fürchterlich, mache ich das OC rückgängig laufen die Karten wieder wie sie sollen. Was ist hier los?



die 2 GPU's stecken in den eingezeichneten Plätzen, leider habe ich das Manual verlegt und im Netz finde ich keins das weiter hilft!
Mainboard:--Asus ROG Rampage 4 Black Edition
CPU:--------i7 4930k Ivy-Bridge OC 6 x 4,5Ghz
Ram:--------64GB--> 2 x G.Skill RipJawsZ DIMM Kit 32GB
GPU:--------2 x nVidia GTX 780 ti im SLI
SSD PCIe:---Asus ROG RAIDR Express 240GB
HDD:--------WD 3TB Green
Worst_Nightmare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 16:39   #2 (permalink)
Taschenrechner
 
Benutzerbild von Worst_Nightmare
 

Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 51

Worst_Nightmare befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Eine weitere Frage geht mir durch den Kopf, ich habe bei jeder Karte ein PCI-E Steckplatz im Netzteil genutzt, da Corsair hier Kabel mitliefert die in einen Steckplatz kommen und sich in 2 Teilen, Somit habe ich den 6 pin und 8 pin pro Karte mit einem Kabel abgedeckt. Kann man hier auch 2 Steckplätze im Netzteil Pro Karte belegen? Das würde die Leistungseinbußen vielleicht kompensieren, denn so bekommen die 2 Anschlüsse ja nur Strom aus einer Buchse... Lieg ich da richtig? oder bekommt die Karte dann zu viel Spannung?
Worst_Nightmare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 16:53   #3 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Deggendorf
Beiträge: 4.073

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Zitat:
Zitat von Worst_Nightmare Beitrag anzeigen
Kann man hier auch 2 Steckplätze im Netzteil Pro Karte belegen?
Was genau meinst du damit?
Denke mal den 6-Pin und den 8-Pin Anschluss mit separaten Kabeln ans Netzteil anschließen denke ich mal oder? Klar kannst du das machen! Falls du passende Kabel dazu hast...
Und nein, natürlich bekommen die Karten dann nicht zu viel Spannung!

Aber kann es nicht auch einfach sein, dass die Karten deshalb runtertakten, weil sie durch die Spannungserhöhung zu heiß werden (und dann automatisch runtertakten um Beschädigung zu vermeiden)? Das wäre in meinen Augen wahrscheinlicher.
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 16:57   #4 (permalink)
Taschenrechner
 
Benutzerbild von Worst_Nightmare
 

Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 51

Worst_Nightmare befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Also ich habe grade gegoogelt mit 2 kabeln... hätte ich mir denken können. Ne die takten ja eben nur bei furmark runter und da kommen die nichtmal auf 64°c bei mehr Spannung... ich habe grade noch 2 PCI kabel rausgesucht... die werden jetzt getrennt angeschlossen also 4 Stromkabel. Vielleicht hilfts...

---------- Post hinzugefügt 17:57 ---------- Vorheriger Post von at 17:55 ----------

Bei 3dmark... da laufen die dann auf 1230Mhz und nach einer weile bei 72°c frost... bluscreen absturtz... bei normaler Spannung und oc +210mhz alles stabil... seltsamm ich schliesse mal um
Worst_Nightmare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 17:18   #5 (permalink)
Mega Hyperaktiver Nerd
 
Benutzerbild von Profi Overclocker
 

Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Erkelenz
Beiträge: 7.509

Profi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Zitat:
Also ich habe grade gegoogelt mit 2 kabeln... hätte ich mir denken können. Ne die takten ja eben nur bei furmark runter und da kommen die nichtmal auf 64°c bei mehr Spannung... ich habe grade noch 2 PCI kabel rausgesucht... die werden jetzt getrennt angeschlossen also 4 Stromkabel. Vielleicht hilfts...
Bei Furmark ist das mehr oder weniger normal... Der Treiber erkennt das.

Das die im 3DMark mehr Takt machen ist dann auch logisch, hier regelt der Treiber nicht.
Wenns einen Bluescreen oder Freeze gibt, dann sind deine Settings nicht stabil.

Main:
MSI Z170A GAMING PRO|Intel Core i7 6700k|AMD RX VEGA 64
|AMD Radeon Pro Duo |AMD Radeon Fury X|Samsung 950 Pro NVMe M2 256 GB|Cougar Panzer Max|LEPA G1600 1600W

Server:
ASUS Z6PE-D18|Intel Xeon X5670|Intel Xeon X5670|96GB RAM Hynix DDR3 1333 RDIMM ECC|HP P410 1GB FBWC


In Bau - AMD Dragon Platform:
ASUS M3A79-T Deluxe|AMD Phenom II X4 940BE|Scythe Mugen 2 Rev. B|ATI Radeon HD480X2|ATI Radeon HD4870X2|CoolerMaster HAF932
Profi Overclocker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 17:24   #6 (permalink)
Taschenrechner
 
Benutzerbild von Worst_Nightmare
 

Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 51

Worst_Nightmare befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Jop das war mir klar das dann die settings nicht passten... aber das mit dem freeze kamm wirklich von der Versorgung... nun habe ich 4 pci-e Schnittstellen am netzwerk belegt und tada... karten sind beide kühler -5°c und laufen stabiler... allerdings schmiert die kiste bei overvolting immernoch ab... warum? Warum wollen meine karten keine mehrspannung? Hab ich noch nie gehört...
Worst_Nightmare ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 17:26   #7 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.543

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Zitat:
Ne die takten ja eben nur bei furmark runter
Das kannst du nicht als maßstab nehmen. Furmark ist ein "powervirus", das heißt das Programm versucht die GPU so stark auszulasten wie es nur irgend geht um sie maximal aufzuheizen.

Die Karten hat dagegen einen eingebaut Schutz, der verhinden soll, das der Chip dabei zerstört wird, weil die Karte ihr Powerlimit überschreitet.

Das in Furmark herunter getaktet wird ist also total normal und muss sogar auch so sein!
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]

"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind" Bertrand Russell - britischer Mathematiker und Philosoph (1872 - 1970)
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 17:27   #8 (permalink)
Mega Hyperaktiver Nerd
 
Benutzerbild von Profi Overclocker
 

Registriert seit: 12.12.2009
Ort: Erkelenz
Beiträge: 7.509

Profi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Zitat:
nun habe ich 4 pci-e Schnittstellen am netzwerk belegt und tada... karten sind beide kühler -5°c und laufen stabiler...
Halte ich beides sehr für fragwürdig. Vorallem, dass die Karten kühler sind, macht 0 Sinn. Das einzige was sein kann ist, dass jetzt der Lufstrom besser ist.

Zitat:
allerdings schmiert die kiste bei overvolting immernoch ab... warum? Warum wollen meine karten keine mehrspannung? Hab ich noch nie gehört...
Genauere Angaben wären hilfreich....
Takt, Spannung usw.
Wenn das ein stabiler Takt ist, sollte das nicht sein
Profi Overclocker ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 17:31   #9 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Ort: Affenhaus
Beiträge: 14.543

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Das RM1000 Netzteil der RM Series RM1000

ist ja ein Single Rail Netzteil. Eigentlich sollte es total egal sein, wie du dort deine Kabel anschließt.

Du musst allerdings auf jeden Fall pro GTX 780 ti 2 Stecker/Kabel anschließen.

Das heißt du brauchst bei SLI Stecker in den Karten und zum Netzteil.
Es können 4 einzelne Kabel sein oder auch 2 Kabel mit je 2 Steckern, das ist eigentlich egal

Die Karte sollte aber nur funktionieren wenn auch in jeder 2 Stecker drin sind.

---------- Post hinzugefügt 18:31 ---------- Vorheriger Post von at 18:29 ----------

Welche GTX 780 TI karten hast du genau und welches Tool hast du genutzt um die Spanung zu erhöhen?
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2015, 17:37   #10 (permalink)
Taschenrechner
 
Benutzerbild von Worst_Nightmare
 

Registriert seit: 08.01.2014
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 51

Worst_Nightmare befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Probleme beim Corsair RM1000?

Ich benutze den thundermaster von palit... finde ich persönlich am besten... der afterburner regelt meine lüfter nicht wie ich will... es sind 2 Referenz karten eine von gainward eine von palit... ich weiß man kombiniert keine hersteller aber laut nvidia ist das ja mitlerweile egal...

---------- Post hinzugefügt 18:37 ---------- Vorheriger Post von at 18:34 ----------

@Profioverlocker ich bin bei +210Mhz takt und +50Mhz Memory bei +0v alles Stabil, habe nun auf +0,1v angehoben um zu sehen ob es an der Spannung lag... jetzt gehts... war mit der Spannung zu schnell mit dem Takt hochgegangen bei den +0,1v auf 230Mhz... das wollten die Karten dann nicht. Nun scheint es zu laufen. Warum die Karten kühler sind... keine Ahnung...
Worst_Nightmare ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
corsair, probleme, rm1000


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme beim BIOS-flashen beim Abit il9 pro Muffdog CPUs und Mainboards allgemein 1 10.05.2008 13:18
Probleme beim Heimnetzaufbau ikka5 Netzwerk 11 29.06.2007 07:51
Probleme beim Booten wardwarf Sonstige Hardware 2 30.08.2006 23:42
Probleme beim Hochfahren nobushde AMD: CPUs und Mainboards 12 08.07.2004 18:42
Probleme beim Hochfahren memorydump AMD: CPUs und Mainboards 6 09.01.2003 13:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:45 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved