TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > News

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2011, 13:20   #1 (permalink)
Selected Premium Quality
 
Benutzerbild von TweakPC Newsbot
 

Registriert seit: 06.10.2007
Ort: Server 1
Beiträge: 26.627

TweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer Mensch

Beitrag Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief
31.03.2011 13:19 - ID 20738

Zur News: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Mit dem E-Postbrief will die Deutsche Post den Mailverkehr revolutionieren ? und möglicherweise unliebsame Konkurrenten wie die De-Mail behindern.

Hier ist eure Meinung gefragt! Postet eure Kommentare und Fragen zu den News.
TweakPC Newsbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 14:27   #2 (permalink)
Rechenknecht
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: Köln
Beiträge: 80

DisorderImpy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

2 kleine Hinweise
"über 800.00 Nutzer für das Der-Mail-Verfahren"
800.000 oder 80.000? Und das 2. ist wohl die Rechtschreibkorrektur schuld

So oder so - ich seh da in dem ganzen keinen Sinn... Alles nur Geldmacherei.
DisorderImpy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 14:29   #3 (permalink)
Tom
Ghostwriter
 

Registriert seit: 25.01.2010
Ort: TE
Beiträge: 5.242

Tom sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTom sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Richtig! Fixed, thnx!

p.s.: Der E-Postbrief hat imo noch einen anderen Nachteil. Nämlich die Verpflichtung, das Postfach auch regelmäßig zu prüfen.
Zwar noch Zukunftsmusik, aber wäre schon doof, wenn da ne verbindliche Gerichtsvorladung im E-Postbrief-Account liegt, ohne das es der Besitzer merkt, sei es Vergesslichkeit oder Unwissenheit.
Besonders, wenn wie auf der CeBIT in der Intel Gaming Halle geschehen, unbedarfte Jugendliche mit ESL-Trusted regelrecht "geködert" werden. Die meisten wussten nichts von einer Verbindlichkeit des E-Postbriefes.
Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 14:39   #4 (permalink)
Rechenknecht
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: Köln
Beiträge: 80

DisorderImpy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Der Vorteil wiederum vom Onlinepostfach ist halt: man kann es Weltweit checken, von jedem Gerät aus. Bei nem Briefkasten muss man jemandem den Schlüssel anvertrauen, falls man länger abwesend ist. Man hat ja unter Umständen nicht immer jemand vertrauenswürdigen in der Nähe...

PS: 800k schon? hui.... hätte dann doch eher auf 80k geschätzt.
DisorderImpy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 16:15   #5 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Zitat:
Zitat von Tom Beitrag anzeigen
p.s.: Der E-Postbrief hat imo noch einen anderen Nachteil. Nämlich die Verpflichtung, das Postfach auch regelmäßig zu prüfen.
Sehe ich genau so.
Aus rechtlicher Sicht hat man beim eBrief wesentlich mehr Pflichten als beim normalen Brief.
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 20:03   #6 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Leipzig
Beiträge: 7.980

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Die Überprüfung des Postfaches ist kein Nachteil. Genau genommen hat dieser elektronische Weg sogar einen großen Vorteil bei rechtsverbindlicher Post.

Beispiel gefällig? Selbst erlebt!
Neues Auto gekauft (schon paar Jahre her), Finanzamt schickt den Bescheid über die Kfz-Steuer an meine bekannte Adresse. Ich hab dort schon Jahre gewohnt und stand im Telefonbuch.
Ich war ganz normal gemeldet und hab auch jedes Jahr meine ESt-Erklärung dorthin bekommen. Mein Briefkasten war leserlich beschrieben.

Die Post konnte mir den Brief angeblich nicht zustellen (Empfänger unbekannt).

Irgendwann ging meine ec Karte nicht mehr, Konto gepfändet und gesperrt.
Nur weil ich die Leute in meiner Bank kannte, guter Kunde war und die Forderung nur einen Bruchteil meines Disporahmens ausmachte, hab ich am Schalter Geld bekommen.

Vom Finanzamt habe ich dann erfahren, dass in solchen Fällen die Bescheide im Finanzamt ausgehängt werden und nach einer bestimmten Frist als zugestellt gelten!

Ich gehe jede Wette ein, dass ihr öfter in euer Postfach seht als dass ihr ins Finanzamt fahrt und dort im Foyer nachseht, ob Post für euch ausgehangen ist.

Meine Lehre aus der Geschichte: Seit dem habe ich immer mindestens 2 Konten bei 2 verschiedenen Geldinstituten.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 21:49   #7 (permalink)
Extrem Performer
 

Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 1.482

Civilizatior wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Zitat:
Zitat von Uwe64LE Beitrag anzeigen
Ich gehe jede Wette ein, dass ihr öfter in euer Postfach seht als dass ihr ins Finanzamt fahrt und dort im Foyer nachseht, ob Post für euch ausgehangen ist.
Natürlich
Was ist aber wenn man aus irgendwelchen Gründen (technische-, vertragwechsel-,... Schwierigkeiten, ...) gerade kein "normales" Internet hat?
Klar bekommt man auch sonst irgendwie mal schnell Zugang. Nur frage ich da nicht unbedingt dauernd den elektronischen Briefkasten ab und tu eher das was gerade sein muss.

Das die Post was verschusselt, kenn ich von gewissen Versandhäusern... Das das Finanzamt aber nach einer erfolglosen Zustellung davon ausgeht, dass du es im Amt nachließt wo du es doch höchstens vermuten könntest... halte ich für schwer fragwürdig.
Desktop: AMD Phenom II X4 955 BE | Gigabyte GA-MA790XT-UD4P | 8GB Corsair DDR3 1600 cl9 | Sapphire HD6950/2048MB | ASUS 248H | Win7 64 |
------------------------
Mobil: Dell Studio 17: C2D P8400 | PM45 | 4GB DDR2 800 | HD 3650/256 | WiFi 5300 | WLED-Display | Win7 64 | Vista 64 |
------------------------

Geändert von Civilizatior (31.03.2011 um 22:12 Uhr)
Civilizatior ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2011, 22:28   #8 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von tomcatoggo
 

Registriert seit: 31.10.2005
Ort: Oberhausen
Beiträge: 1.330

tomcatoggo ist ein sehr geschätzer Menschtomcatoggo ist ein sehr geschätzer Menschtomcatoggo ist ein sehr geschätzer Menschtomcatoggo ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

...ändert aber nichts dran, dass ein E-Post Brief trotzdem leichter zugänglich bleibt... nicht ins Inet kommen macht mir heut keiner mehr weiß...
Und wie Polonium schon geschrieben hat: ne Empfangsbestätigung kann man da auch deutlich leichter realisieren, um dem Problem des Abrufens entgegenzuwirken
tomcatoggo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2011, 11:10   #9 (permalink)
Tom
Ghostwriter
 

Registriert seit: 25.01.2010
Ort: TE
Beiträge: 5.242

Tom sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreTom sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Das Problem bezüglich der Verpflichtung, den E-Postbrief abzurufen, ist nicht unbedingt nur die Zugänglichkeit, sondern aktuell vor allem das Bewusstsein der Nutzer dafür.

Daher auch der Verweis auf die CeBIT, wo jungen Spielern der E-Postbrief geradezu "angedreht" wurde, ohne diese entsprechend aufzuklären, welche Verpflichtungen er mit sich bringt.

Wenn man sich dem Inhalten dieser Diskussion bewusst ist, kann man leicht entscheiden, ob man einen E-Postbrief nutzen möchte oder nicht. Wenn man es aber nicht weiß, besteht schnell die Gefahr, wichtige Mitteilungen zu übersehen - insbesondere, wenn ein junger Spieler den E-Postbrief nur genommen hat, um kostenlos das Trusted-Feature der ESL zu erhalten, ohne sich mit dem Thema weiter auseinanderzusetzen.
Tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2011, 17:09   #10 (permalink)
loccum2000
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Vor Gericht: De-Mail vs. E-Postbrief

Ich verstehe das ganze eh nicht. Der E-Post Brief kostet doch nur. Wichte Unterlagen im E-Postfach. Nun muss ich auch noch das alles auf meine Kosten ausdrucken. Meine Druckerpatrone, mein Papier und die Abnutzung des Druckers. Und die Arbeit. Dann lieber der klassische Brief. Aus dem Briefkasten, aufreissen abheften, kostenlos
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Google: Kein E-Mail sondern G-Mail TweakPC Newsbot News Archiv 0 04.12.2008 13:29
Microsoft und das Gericht TweakPC Newsbot News Archiv 0 03.09.2008 00:11
Fehler bei Windows Mail, E-Mail nicht les/löschbar BahnhofPirat Windows & Programme 1 10.02.2008 08:26
E-Mail Windows Mail zeigt keine Smileys Brueti Windows & Programme 1 11.01.2008 14:50
Mail vom eigener Mail-Addi erhalten?? Account gehackt? Zyrano Security & SPAM 30 13.07.2006 16:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:33 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved