TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > TweakPC Community > Streitgespräche

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2013, 12:21   #1 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Ort: L/A
Beiträge: 5.473

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard Leiharbeiter bei Amazon

ARD Mediathek: Reportage / Dokumentation - Ausgeliefert! Leiharbeiter bei Amazon - Mittwoch, 13.02.2013 | Das Erste
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 13:51   #2 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Welche Überraschung; dass die Preise und der Service auf Kosten der Arbeitnehmer zustande kommen, ist nun wirklich keine Neuigkeit. Meine Denkweise ist hier eine recht einfache; jeder wer einen Vertrag vorgelegt bekommt, muss diesen nicht unterschreiben und mir kann keiner sagen, dass es auf dieser Welt nur bei Amazon Arbeit angeboten wird. Das Verträge aber ggf. nicht eingehalten werden und Persönlichkeitsrechte verletzt werden, ist eine andere Sache und diese Missstände müssen auch aus der Welt geräumt werden. Interessant ist es auch, dass der Aufschrei groß ist, weil die Bedingungen in Deutschland nicht optimal sind. Wenn in Thailand zig Leute im H&M-Lager verbrennen, verdient das einen kurzen Bericht und eine Woche später kräht kein Hahn mehr danach; wer sein neues Smartphone in die Hand nimmt, sein Board einbaut, oder den flachen Fernseher einschaltet, macht sich auch keine Gedanken darüber, wie das Produkt entstanden ist und unter welchen noch viel schlechteren Bedingungen (als bei Amazon) die Arbeiter dieses fertigten.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 13:58   #3 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Ort: L/A
Beiträge: 5.473

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Katarrh Beitrag anzeigen
Meine Denkweise ist hier eine recht einfache; jeder wer einen Vertrag vorgelegt bekommt, muss diesen nicht unterschreiben und mir kann keiner sagen, dass es auf dieser Welt nur bei Amazon Arbeit angeboten wird.
Im Prinzip richtig, aber die leute wurden mit einem Amazonvertrag gelockt und haben dann einen bei der Leiharbeitfirma erhalten. Jedenfalls laut dem Bericht hat Amazon das Angebot zurückgezogen, sobald die Arbeiter in Deutschland waren.
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 14:06   #4 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Genau; das ist, neben den Verstößen gegen das Persönlichkeitsrecht, auch ein NoGo - da gebe ich dir Recht.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 14:20   #5 (permalink)
Moralapostel und verheiratet
 
Benutzerbild von UnoOC
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: ... aufm Dorf
Beiträge: 10.243

UnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz seinUnoOC kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Das ist nur ein Beispiel aus einer langen Reihe .... Es ist Gang und Gäbe, dass Leute in Leiharbeitsfirmen mit ner Festanstellung gelockt werden und danach hingehalten werden.

Darüber hinaus ist in dem Fall Amazon ja nur der Aufhänger - das ganze Drumherum ist ja der eigentliche Skandal


UnoOC
Nethands /// Regeln beachten - Suchfunktion benutzen /// Bildblog.de - Schlagzeil-O-Mat
Neid ist die deutsche Form der Anerkennung
„Ringlein sehn heut lieblich aus, morgen werden Fesseln draus.“ Clemens Brentano /// "Keine schöne Frau kann die Erwartungen, die wegen ihres Aussehens in sie gesetzt wurden, über einen annehmbaren Zeitraum hinweg rechtfertigen." Kurt Vonnegut /// "Emanzipation ist der Versuch, auch häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren." Charles Bukowski /// Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden. /// ,,Zuerst schuf der liebe Gott den Mann, dann schuf er die Frau. Danach tat ihm der Mann leid, und er gab ihm Tabak." Mark Twain /// Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist. Es ist nur blöd für die Anderen. Genau so ist es, ... wenn du dumm bist.
UnoOC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 23:18   #6 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Ort: Leipzig
Beiträge: 7.981

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Katarrh Beitrag anzeigen
... Meine Denkweise ist hier eine recht einfache; jeder wer einen Vertrag vorgelegt bekommt, muss diesen nicht unterschreiben und mir kann keiner sagen, dass es auf dieser Welt nur bei Amazon Arbeit angeboten wird....
Dieser Satz macht mich echt traurig und meine Meinung dazu ist völlig konträr zu deiner.
Leider gibt es auch in Deutschland Situationen, in denen du gezwungen bist, das nächst "beste" (oder genauer:schlechte) Angebot anzunehmen.
Und da tröstet es nicht die Bohne, dass die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung in Asien noch schlechter sind.

Noch viel trauriger ist, dass mittlerweile nicht nur Leiharbeiter von dieser Misere betroffen sind, sondern das ganze Wirtschaftszweige sich an miserabel bezahlten GfB gesund stoßen.
Das Ganze hat mit der "sozialen Marktwirtschaft" wie sie mal gedacht war, nichts mehr zu tun.

Es gibt Studien, die besagen, dass sich fast die Hälfte aller Arbeitnehmer für ihre Firma (insbesondere für den Umgang mit den Angestellten) schämen.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2013, 23:35   #7 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Ort: L/A
Beiträge: 5.473

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Mich wundert es, dass sich die Leute sowas gefallen lassen. Einer Securityfirma für Arbeitskräfte? Allein diese Konstellation.
In der heutigen Zeit hätte man schon damit gerechnet, dass sowas innerhalb einer Woche an die Öffentlichkeit gelangt. Wenn nicht durch die Arbeitskräfte selbst, dann durch Ihre Familien oder bekannte im Heimatland.
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 09:08   #8 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 9.927

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Fakk-asrock Beitrag anzeigen
Mich wundert es, dass sich die Leute sowas gefallen lassen. Einer Securityfirma für Arbeitskräfte?
Was meinst Du damit genau? In den meisten größeren Firmen gibt es einen Werksschutz, welcher auch dafür sorgt, dass Angestellte nur in die für sie zulässigen Bereiche gelassen werden.

Ich bin selbst mal fast vom Werksschutz von Infineon gescheitert, wobei da die Konstellation war, dass ich als Fremdmitarbeiter im Reinraum hinter die Anlagen gegangen bin. Da wurde ich dann aufgehalten und gefragt, was ich hier will, denn da dürfen noch nicht mal normale Operatoren hin. Erst als ich sagte, dass ich hier nen Anlagenkopplungstest mache und der zuständige IT Mitarbeiter da hinten auf mich wartet, wurde ich dann bis dahin begleitet und dann war es gut.

Grundsätzlich finde ich da nichts verwerfliches dabei - auch wenn es in dem speziellen Fall von Amazon scheinbar zu einem deutlichen Machtmißbrauch geführt hat. Laut Medien hat Amazon hier aber schon die Reißleine gezogen. Aber was da wirklich im Hintergrund abgeht, weiß sicher noch nicht mal Amazon selbst.
Power is nothing without Control!
Hauptsystem
Exit ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 09:11   #9 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Uwe64LE Beitrag anzeigen
Leider gibt es auch in Deutschland Situationen, in denen du gezwungen bist, das nächst "beste" (oder genauer:schlechte) Angebot anzunehmen.
Wann ist man dazu gezwungen? Hier wird man zu nichts gezwungen, bis auf die Mitwirkungspflicht beim ALG II und die Annahme von Arbeit, die einem angeboten wird. Wenn man an dieser Arbeit nicht entsprechend behandelt wird, oder Verträge nicht eingehalten werden, kann man nicht einmal dazu gezwungen werden. Das Problem ist der Fakt, dass man während seinem aktiven Arbeitsleben den Lebensstandard immer mehr nach oben schraubt, die laufenden Kosten ebenso und man dann nicht mehr mal kurzfristig ohne Arbeit über die Runden kommt und gezwungen wird, gerade im höherem Alter, jeden Job anzunehmen.

Was heißt soziale Marktwirtschaft? - Wir sind in einer freien Marktwirtschaft und somit stehen die Firmen in einem ständigen Wettbewerb zueinander; das zwingt einen geradezu den immensen Posten des Personals so zu gestalten, dass dieser flexibel und günstig ist, damit man überhaupt dem Wettbewerb standhalten kann. Sicher gibt es noch Bereiche in denen das nicht so ist, aber die werden immer mehr die Ausnahme - selbst die Ausschreibungen der Kommunen an private Unternehmen definieren sich nur über den Preis, also was würdest du als Firma machen, den Mitarbeitern mehr Geld in die Hand geben und keinen Auftrag erhalten?

Das Grund des Schämens ist eher der, dass die Führungskräfte natürlich noch die "normalen" Gehälter erhalten, und Wachstum und Marktbestand über den normalen Arbeiter realisiert werden.

Auch wenn unsere Meinungen auseinander gehen, aber ich verstehe schon, worauf du hinaus möchtest.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 09:54   #10 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.546

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Hi,

auch hier kurz meine bescheidene Meinung zu dem Thema, ich gliedere mich irgendwo zwischen Katarrh und Uwe ein.

Als erstes muss doch jedem klar denkenden Menschen klar sein, dass Amazon niemals so groß geworden wäre, wenn sie nicht Arbeitskräfte unter Wert beschäftigen würden, oder??? Groß wirst du nunmal über Preis und Service, beides zusammen nur zu erreichen mit billiger Arbeitskraft.

Ich sehe es aber weiterführend auch ein wenig zwiegespalten, klar ist man in Deutschland nicht gezwungen eine Arbeit anzunehmen, gerade wenn die Bezahlung unter aller Sau ist ist das eine Schweinerei. Da bin ich ganz beim Thema "Arbeit muss sich lohnen".
Anderseits ist doch ein großes Problem was wir haben, dass es Leute gibt die für so wenig Geld arbeiten, wo die herkommen ist den Chefs doch ersteinmal egal, sie arbeiten nicht besser oder schlechter als andere, nur billiger. Und hier greift dann mal wieder die Markwirtschaft, Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Da kann die Regierung nicht viel gegen tun, ein Mindestlohn einführen, dass ich nicht lache, was wird passieren, die Firmen die es sich leisten können ziehen sich ins Ausland zurück (Beispiel Amazon, ein Versandlager an den Grenzen und Problem ist gelöst, Arbeit im Ausland, Versand im Inland). Die Firmen die es sich nicht leisten können (Beispiel Miele) werden noch weniger konkurenzfähig und gehen auf kurz oder lang pleite.

Ich denke Deutschland hat einfach ein Problem, niemand ist mit dem zufrieden was er hat. Ein Vorstandschef verdient 100.000 EUR im Monat, muss aber noch einen zweiten Posten haben, damit er nicht am Ende des Geldes noch Monat übrig hat. Das gleiche gilt aber für die leider "oft" unterbezahlten Produktivkräfte, wenn man als "ungelernte" Kraft 2000€ verdient ist das meiner Meinung nach kein schlechter Verdienst, nur meckern sie ja doch alle, da man dann ja auch noch 4 Kinder durchfüttern muss. Ist sicherlich ein sehr polemisches Beispiel, aber oft genug gehört und gesehen hab ich es schon.

Aber generell ist es doch eh so, dass in Deutschland einfach immer gern gemeckert wird, aber in welchen Ländern dieser Welt kann der Durchschnittsbürger sich ein Haus, ein Auto und einen guten Lebensstandard leisten. Die Leute die immer nur meckern, sollten mal ein Auslandsjahr im ach so tollen Amerika machen. Ein Fließbandarbeiter sollte mal ein Jährchen nach China gehen und sich bei Foxconn ans Band stellen, danach wissen sie auf jeden Fall wie gut es ihnen geht.



BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 14:08   #11 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von Mother-Brain
 

Registriert seit: 19.01.2009
Ort: Paderborn
Beiträge: 10.389

Mother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer AnblickMother-Brain ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Top Arbeitgeber Deutschland 2012 - Amazon.de GmbH

Da muss man doch echt mal drüber nachdenken, wie konnte Amazon 2012 zu einem Toparbeitgeber ernannt werden?

Zitat:
Groß wirst du nunmal über Preis und Service, beides zusammen nur zu erreichen mit billiger Arbeitskraft.
Das sehe ich anders. Gerade klein Unternehmen in der Beratungsbranche bieten sehr gute Arbeitsbedienungen zu sehr guten Löhnen an. Wenn eine Arbeitsstunde aber sowieso über 100€ kostet, dann kann sich das ein Unternehmen auch leisten. Das Problem ist also nicht, wenn man eine Dienstleistung anbieten kann, welche auch entsprechend honoriert wird.

Ich glaube das Problem liegt also erst einmal nicht an der Firma selbst sondern an dem was gebraucht und Angeboten wird. Und wenn man sich bspw. anschaut wie schlecht Hermes mitarbeiter bezahlt werden, welche Gängelungen sie haben usw. jedoch immer noch alle nach "jea 50 Cent weniger für mein Paket ausgegeben" schreien kann sich dadran auch nichts ändern.

Zudem kann ich mir kaum Vorstellen, dass jemand in seiner beruflichen Laufbahn sich als Zielgesetz hat irgendwann einmal bei Amazon im Lager arbeiten zu wollen. Demnach wird Amazon, eben weil sie keinen Traumjob anbieten könne, es jedoch jemand machen muss, auch keine ordentlichen Gehälter zahlen. Niemand reißt sich um den Job, also muss der Lohn nicht hoch sein. Zudem ist die Arbeit im Vergleich zu vielen anderen Berufen, welche man ungelernt tätigen kann, nicht mit einem unangenehmen Nebeneffeckt wie bspw. extreme Kälte, Nass-Feuchte Arbeitsumgebung, übel riechend usw. verbunden. Für so was müsste man nämlich wieder etwas drauf schlagen, damit es überhaupt wer machen würde. Dennoch darf man das nicht als Freifahrtschein für Amazon verstehen, und ich bin auch entrüstet... jedoch gebe ich nur bedingt dem Unternehmen selbst die Schuld. Zumal der Vorstand meist von sowas doch nichts mitbekommt... zumindest nicht was vereinzelt in Lagerhallen abgeht und die Masse will dann immer das genau dort die Köpfe rollen *Kopfschüttel*
Join the Team!! Support us @ HWBot.org

Mother-Brain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 14:38   #12 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.546

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Mother-Brain Beitrag anzeigen
Das sehe ich anders. Gerade klein Unternehmen in der Beratungsbranche bieten sehr gute Arbeitsbedienungen zu sehr guten Löhnen an. Wenn eine Arbeitsstunde aber sowieso über 100€ kostet, dann kann sich das ein Unternehmen auch leisten. Das Problem ist also nicht, wenn man eine Dienstleistung anbieten kann, welche auch entsprechend honoriert wird.
Das ist doch aber genau der Punkt, wenn die Leistung gut bezahlt wird, dann kannst du deinen Mitarbeitern gute Löhne zahlen, wenn du aber alles nur über Masse machst, dann wird der Mitarbeiter drunter leiden.

Amazon ist nur so groß geworden, da sie sehr gute Preise mit einem für Internethändler überdurchschnittlichen Support verbindet und das bedeutet im Vergleich zu anderen nunmal einen höheren Arbeitsaufwand und damit mehr Mitarbeiter pro EUR Umsatz.
Der Punkt wo man am effektivsten sparen kann sind nunmal in der Branche die Löhne. Am Wareneinkauf kann man meist nicht viel machen außer man geht über die Menge, an der Logistik ist auch nicht groß dran zu rütteln (den geht es ja auch schon schlecht genug), bleibt also nur der Service, entweder Arbeitsplätze abbauen, was zu Lasten der Qualität geht oder Löhne drücken.

Es klingt jetzt alles sehr negativ, was es eigentlich ja auch ist, nur sollte man bedenken, dass es eigentlich bei den meisten Anbietern nicht besser ist, und selbst wenn es besser ist muss man ja noch den Schritt weiter denken unter welchen Bedingungen das Produkt gebaut wird (Apple und Foxconn nur mal als Beispiel). Also wir werden uns immer wieder drüber aufregen, aber wirklich was machen werden wir nicht. Wenn wir Amazon boykottieren kommt der nächste große und machts mind. genau so schlimm oder noch schlimmer (Beispiel tschechische Supporthotlines)
BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 15:30   #13 (permalink)
Blödmarktkundenberater
 
Benutzerbild von Exit
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: Dresden
Beiträge: 9.927

Exit hat eine strahlende Zukunft
Exit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende ZukunftExit hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Um es mal ehrlich zu sagen - ich bin persönlich eigentlich sehr vom Support bei Amazon angetan. Immer wenn ich ein Problem hatte, wurde ich zuvorkommend und umfassend behandelt. Ich hatte im Januar die Rechnung zu meinem Tamron Objektiv verschlampt - und ein Anruf bei Amazon (ohne lange Warteschleife) brachte problemlos Abhilfe. Eine Woche später hatte ich eine neue Rechnung in der Hand. Das ist aber nur ein Beispiel.

Auch die Reaktion seitens Amazon, welche aktuell in den Medien zu hören ist, klingt doch erstmal nicht schlecht. Wieviel sich da aber in näherer Zukunft ändern wird, steht sicher auf einem anderen Blatt. Aber ein paar wichtige Reaktionen wurden ja scheinbar schon gemacht.
Exit ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 08:52   #14 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Katarrh Beitrag anzeigen
Wann ist man dazu gezwungen? Hier wird man zu nichts gezwungen, bis auf die Mitwirkungspflicht beim ALG II und die Annahme von Arbeit, die einem angeboten wird. Wenn man an dieser Arbeit nicht entsprechend behandelt wird, oder Verträge nicht eingehalten werden, kann man nicht einmal dazu gezwungen werden.
Muhaha. Selten so gelacht. In letzter Zeit mal arbeitsuchend oder auf monetäre Leistungen des A-Teams angewiesen gewesen?

20-30 Bewerbungen / Monat dürfen es da schonmal sein, die nachgewiesen werden müssen - und Angebote für Arbeit müssen angenommen werden, egal ob fachfremd und/oder schlecht bezahlt. Machst Du es nicht führt dies zu Kürzung oder Sperre.

Somit greift eben _nicht_ mehr das Marktwirtschaftsprinzip Angebot und Nachfrage; würde niemand für einen Hungerlohn arbeiten MÜSSTEN die Firmen ja mehr zahlen da den Job ja jmd machen muss!
In diese Zwangslage kommen sie jedoch nicht - durch Lohndumping [z.B. in Form von ausländischen Arbeitskräften] und o.g. Zwang Arbeit anzunehmen.

SPANNEND finde ich in dem Zusammenhang z.B. auch ein Interview mit einem SPD´ler (war es Hubertus?), der sowas anprangert - dabei hat genau DIESE SPD doch zum heftigen Niedriglohnsektor und Zeitarbeit etc geführt...

greetz
Ich brauche keinen Sex; das Leben f.i.c.k.t mich bereits wo es nur kann...
Daher ironiere ich einfach so lange, bis ich einen Sarkasmus habe!


HEADS I win, tails you lose... |

swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Uwe64LE (20.02.2013)
Alt 20.02.2013, 09:03   #15 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von swatcher1 Beitrag anzeigen
Muhaha. Selten so gelacht. In letzter Zeit mal arbeitsuchend oder auf monetäre Leistungen des A-Teams angewiesen gewesen?

20-30 Bewerbungen / Monat dürfen es da schonmal sein, die nachgewiesen werden müssen - und Angebote für Arbeit müssen angenommen werden, egal ob fachfremd und/oder schlecht bezahlt. Machst Du es nicht führt dies zu Kürzung oder Sperre.
Habe ich doch geschrieben, man wird hier in der BRD zu nichts gezwungen, BIS AUF die Mitwirkungspflichten, die du beschrieben hast - und ja, ich weiß wovon ich rede. Macht aber nichts, das hast du bestimmt nur überlesen.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 09:28   #16 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Aber genau dieses "BIS AUF" zwingt doch - und ja, _ich_ sehe dies als Zwang denn zu wenig Geld zu erhalten um Miete, Essen etc. bestreiten zu können ist doch keine echte Option?!
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 09:44   #17 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Das muss ja jeder für sich selber entscheiden; einmal in welchen Verhältnissen lebt die dementsprechend mehr oder weniger Geld verlangen und was er eben dafür machen möchte, um diese unbestimmte Menge an Geld zu erhalten. Im Beispiel der Leiharbeiter haben diese mindestes 1000 EUR Netto erhalten, wenn sie zum Beispiel aus Rumänien sind, ist das sicherlich ein guter Verdienst - und ich kann mir nicht vorstellen, dass bei denen bessere Verhältnisse herrschen.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 10:36   #18 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Wenn ich aber in der freien Wirtschaft den Skills nach eine Position bekleiden könnte, die einen üblichen Marktwert von 2400Eu Brutto aufzeigt, mir eine Zeitarbeitsfirma genau diesen Posten für 1400Eu brutto anbietet bin ich verpflichtet dies anzunehmen - sonst Sperre.

Wie soll sich hierüber eine autarke Marktregulierung des Lohns ergeben?
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 10:40   #19 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Es ist ja nicht so, dass man sich neben dieser erzwungenen Tätigkeit nicht auf eine andere Stelle bewerben könnte. Sry, ich habe 0 Verständnis für dieses Gejammere - jeder, zumindest fast jeder, ist seines eigenes Glückes Schmied und kann sich nicht darauf verlassen, dass der Staat alles für ihn regelt. Ausgenommen sind Leute, die körperlich oder geistig eingeschränkt sind. Schaue mal in andere Länder, dann weißt du, was ich meine.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 10:56   #20 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von swatcher1
 

Registriert seit: 10.04.2002
Ort: NRW
Beiträge: 7.609

swatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz seinswatcher1 kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von Katarrh Beitrag anzeigen
Schaue mal in andere Länder, dann weißt du, was ich meine.
Dieses spezielle Argument ist doch schon vom Grundsatz her Käse.

In Asien verdient jmd der das gleiche macht wie Du (was auch immer ) vielleicht nur 300Eu. Würdest Du nun mit der Argumentation "der verdient ja auch nur 300!" Deinen Lohn entsprechend runterstufen lassen?
Vermutlich schon - dann arbeitest Du halt für 300 bis Du was Neues /besseres gefunden hast, denn "Du kannst Dich ja auch woanders bewerben"?

Natürlich "haben wir es in good ol´germany" total gut was das soziale Netz angeht, keine Frage. Auch befürworte ich _nicht_, wenn junge gesunde Menschen jahrelang Leistungen kassieren, weil sie keine LUST haben zu arbeiten!

Aber der Markt reguliert sich, wie erwähnt, NICHT selbst was Löhne angeht da Vater Staat dafür sorgt, dass man die Arbeitsleistung für weniger Geld als adäquat leisten MUSS - und DAS prangere ich an. ^^

greetz
swatcher1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 14:39   #21 (permalink)
Katarrh
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Was auch immer, die vermeintlichen Realitäten kann man sich auch selber zusammenstricken. Nur weil du dir bestimmte Branchen anschaust, meinst du, dass du auf alle anderen auch schließen kannst. Zeitarbeitsfirmen sind übrigens nicht der Staat, mir ist nicht bekannt, dass man gezwungen wird, über diese Arbeit anzunehmen - mit Bestimmtheit kann ich das aber auch nicht sagen; und selbst wenn, seinen Lebensunterhalt, wie auch immer, sollte man schon selber erarbeiten und es existieren gesetzlich-geregelte Abstufungen zum letzten Gehalt, welche in zeitlichen Abständen von Relevanz sind, bezüglich des letztes bezogenen Gehaltes.

Das mit den anderen Ländern war auf die Gesamtsituation bezogen und nicht explizit auf irgendwelche Gehälter. Spaßig ist, dass der Markt sich den Gegebenheiten anpassen muss, somit auch die Firmen, aber die Angestellten meinen, dass noch alles so sein sollte wie vor 20 Jahren - auch diese sollten Flexibilität und Anpassungsfähigkeit mitbringen und sich den aktuell bestehenden Bedingungen anpassen - ganz einfach.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 15:36   #22 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 3

andremos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Leider gibt es auch in Deutschland Situationen, in denen du gezwungen bist, das nächst "beste" (oder genauer:schlechte) Angebot anzunehmen.
Da stimme ich dir zu! Nicht immer haben Menschen das Privileg, sich auszusuchen, wie sie ihr Geld verdienen möchten. Trotzdem muss sich seitens Amazon an die Regeln gehalten werden. auf der Seite von wettbewerbsberater.de habe ich da mal was drüber gelesen.

Geändert von andremos (28.02.2013 um 17:03 Uhr)
andremos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 15:51   #23 (permalink)
Extrem Tweaker
 

Registriert seit: 20.06.2006
Beiträge: 1.546

BigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreBigBoymann sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Hi andremos,

willkommen im Forum.

Ich gebe dir Recht, dass sich Amazon an die Regeln halten muss. Was dort passiert ist ist nicht in Ordnung. Aber derzeit scheint es ja viel eher so zu sein, dass Amazon jemanden beautragt ihm Arbeiter zur Verfügung zu stellen (an diesem Umstand hat die Regierung eine recht große Teilschuld). Und eben dieser hat seine Arbeiter einferchen lassen wie Tiere. Schlimm und absolut nich zu rechtfertigen, es bleibt aber doch zu klären ob Amazon davon wusste?

Dass nicht alle Menschen das Privileg haben sich den Job auzusuchen sehe ich allerdings völlig anders. Jeder hat das Privileg. Niemand muss für unter 10€ die Stunde arbeiten, wenn er rechtzeitig die Weichen stellt und die Bildung / Ausbildung ernst nimmt. Mag sein, dass ich es sehr geschönt sehe, aber ich kenne persönlich niemanden bei dem es anders wäre.
Ich sehe allerdings auch, dass nicht jeder seinen Traumjob bekommen wird, sei es Arzt, Pilot oder doch der Fussballspieler. Neben fehlender Begabung sehe ich auch, dass mangelnde Bildungschancen in "ärmeren" Gegenden ursächlich dafür sind, dass aus diesen Bereichen eher wenig Ärzte, Doktoren uns sonstiges kommt. Aber den Weg der Ausbildung kann wirklich jeder gehen, denn es gibt überall vernünftige Schulen und niemand muss die Hauptschule abbrechen, dies passiert nur aus persönlichen Gründen, wie Faulheit und Uneinsichtigkeit.
BigBoymann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 15:58   #24 (permalink)
Neuling
 

Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 3

andremos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Aber den Weg der Ausbildung kann wirklich jeder gehen, denn es gibt überall vernünftige Schulen und niemand muss die Hauptschule abbrechen, dies passiert nur aus persönlichen Gründen, wie Faulheit und Uneinsichtigkeit.
Da hast du natürlich Recht, aber dass jemand im Leben abrutscht, muss nicht unbedingt mit Faulheit oder Uneinsichtigkeit zu tun haben. Da sehe ich Schicksalschläge oder andere unverhoffte Dinge.
andremos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 17:51   #25 (permalink)
The real MacGyver
 
Benutzerbild von Fakk-asrock
 

Registriert seit: 10.02.2005
Ort: L/A
Beiträge: 5.473

Fakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer AnblickFakk-asrock ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Leiharbeiter bei Amazon

Zitat:
Zitat von BigBoymann Beitrag anzeigen
Aber derzeit scheint es ja viel eher so zu sein, dass Amazon jemanden beautragt ihm Arbeiter zur Verfügung zu stellen (an diesem Umstand hat die Regierung eine recht große Teilschuld). Und eben dieser hat seine Arbeiter einferchen lassen wie Tiere. Schlimm und absolut nich zu rechtfertigen, es bleibt aber doch zu klären ob Amazon davon wusste?
na klar hat amazon keine nazis bestellt, aber sie haben eine stellenausschreibung gemacht und diese zurückgezogen, als sie die arbeitskräft nach deutschland gelockt hatten. und dann "zufällig" an die beauftragten weitergereicht. denke, da brauch man über mitwissen nicht mehr zu spekulieren.


bei einem überangebot von fachkräften auf einem bestimmten arbeitsmarkt ist es die konsequenz, dass die kosten für arbeitskräfte fallen und damit auch die löhne. macht man nun den sack zu und sagt, unter einer geldmenge x darf keine beschäftigung zustande kommen (offiziell), dann müssen die leute, die dadurch zwar mehr verdienen und einen job haben, dafür mehr andere über steuern und abgaben mitunterstützen.
das hat gleich doppelt negative auswirkungen.
Fakk-asrock ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
amazon, leiharbeiter


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] Amazon Fire Tablets zum Sonderpreis - Fire-Tage bei Amazon TweakPC Newsbot News 0 11.04.2015 21:17
Schnäppchen: 100€ Amazon-Gutscheine Simiwai Biete 12 18.05.2011 11:58
Amazon.co.uk Zoll? Mother-Brain Internet & Webprogramme 11 29.03.2010 22:05
Amazon - Hörbeispiele disbelief Internet & Webprogramme 8 29.10.2008 11:19
Amazon Kreditkarte olli89 Off Topic 8 17.08.2008 22:59


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:19 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved