TweakPC


DayZ: Vom Hype zum Problemfall - Re-Test der Alpha (2/3)

Wenig vor, viel zurück

Ein ähnliches Bild bietet sich beim zweiten zentralen Punkt des Spiels, dem Loot-System. Auch hier wird seit Anbeginn der Early-Access-Phase dran herumgedoktert, ohne bisher ein zufriedenstellend funktionierendes System abzuliefern. Mal schwimmt man als Spieler im Loot, dann gibt es wieder kaum Loot zu finden und dann gibt es Probleme mit dem Respawn des Loots. Auch hier muss man zusammenfassen, dass es sich dem Spieler so darstellt, als sei Bohemia in über zwei Jahren Entwicklungszeit nicht in der Lage das Grundgerüst fertigzustellen.

DayZ

Nun ist es nicht so, dass es gar keine Neuerungen gibt. So finden sich immer mehr Items im Spiel und nichtg zu vergessen das Jagdsystem, das tatsächlich schon einigermaßen gut funktioniert. Dazu gab es wirklich umfangreiche und zum Teil auch sehr gelungene Änderungen an der Map, die nun wesentlich mehr Inhalte bietet, als das Ur-Chernarus aus Arma 2, und man kann nahezuz jedes Gebäude begehen. Auch Fahrzeuge haben mittlerweile ihren Weg in das Spiel geschafft. Und natürlich hat Boehmia unter der Haube viel geschraubt und getüftelt. Man denke hier auch an den DX11-Renderer. Allein nur: Beim Spieler kommt von den Änderungen so gut wie nichts an. Schlimmer noch: Aus Sicht des Spielers hat sich die Situation sogar eher verschlechter.

DayZ

Die Performance des Spiels wurde nach und nach immer katastrophaler, wodurch das unmittelbare Spielerlebnis getrübt wird. Dazu gibt es noch immer Fehler, die es zum einen in der heutigen Zeit kaum noch geben sollte und zum anderen einfach nicht behoben werden. Als Beispiel seien etwa Clippingfehler genannt, die durchaus bis zum Tod des Charakters führen können. Bei Permadeath-Spielen natürlich ein erhebliches Übel.

DayZ

Zurück: Der Patient DayZ | Weiter: Vorab-Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved