TweakPC


Test: DayZ Standalone - Wie spielt sich die Alpha? (2/4)

Grundspielprinzip bleibt erhalten

Die Grundidee von DayZ ist noch immer gleich. Man wacht nahezu ohne Ausrüstung in einer Zombie-Apokalypse auf, und das einzige Ziel des Spiel ist es zu überleben. Wie man dies bewerkstelligt ist dem Spieler volkkommen selbst überlassen. Es gibt keine Quests, keine Aufgaben und keine Wegpunkte und man kann sich jederzeit völlig frei auf der laut Herstellerangaben knapp 225 Quadratkilometer großen Map mit zahlreichen Siedlungen, Dörfer, Städten, Industrieanlagen, Farmen und vielem mehr bewegen. Wer sonst Battlefield spielt: Das ist verdammt Groß.

Der Tod lauert dabei nicht nur von den Zombies, man muss auch seinen Durst und seinen Hunger stillen und allgemein auf das Wohlbefinden achten. Dazu kann man jederzeit das Opfer eines anderen Spielers werden. Einsteiger überleben daher oftmals nur wenige Stunden, manchmal sogar nur einige Minuten. Veteranen speilen dagegen nicht selten tagelang mit einem Charakter. Am Ende steht jedoch bei jedem der Tod. Tritt dieser ein, verliert man sämtlich bis dahin gesammelten Gegenstände. Man fängt also wieder bei null an. Um an Ausrüstung zu kommen sucht man die Karte nach Gegenständen ab. Große Orte versprechen reichhaltigeren Loot aber auch eine höhere Gefahr zu sterben

DayZ Alpha

Von großer Bedeutung sind dabei zunächst einmal Nahrung um die ersten Stunden zu überleben. Darüber hinaus geht es vor allem darum schnell an eine Waffe zu kommen, denn trotz aller MMO- und Rollenspiel-Ansätze: DayZ ist und bleibt ein Shooter!

Gesundheitssystem: Hunger, Durst, Blut, Energie, Lebenspunkte

Eine der großen Änderungen gegenüber der Mod betrifft das Gesundheitssystem. So muss man in der Standalone nicht mehr nur Durst und Hunger, sowie den Blutstand (Lebenspunkte) im Auge behalten, sondern auch den Energiehaushalt. Dazu sind die einzelnen Komponenten nun deutlich realistischer miteinander verknüpft. Bezüglich dem Hunger und dem Durst ist weitestgehend alles beim Alten geblieben. Ersteres wird durch Lebensmittel gestillt, gegen Durst helfen Getränke. Neu ist dabei die Energie, die benötigt wird, um sich zu bewegen. Verbraucht man durch ständiges Sprinten mehr Energie als man nachfüllen kann, fühlt sich der Charakter schwach. Im Zweifel fällt dieser dann in Ohnmacht, oftmals der sichere Tod.

DayZ Alpha

Energie ist aber nicht nur primär zum Überleben wichtig, sondern auch sekundär. Ab einem gewissen Eingestand regeneriert Energie verlorenes Blut. Und Blut wird wiederum ab einem gewissen Stand genutzt um Lebenspunkte zu heilen. Wer also im Dauersprint durch Chernarus laufen möchte, muss sich ordentlich Energie einpacken.

Ein großes Problem an dem neuen Gesundheitssystem: Derzeit ist das System mehr schlecht als recht im Spiel dokumentiert, so dass zahlreiche Spieler über das System klagen. Rocket hat aber bereits Verbesserungen im Bereich der Dokumentation angekündigt, so dass die bisherige Verwirrung um da Gesundheitssystem bald ein Ende haben sollte.

Zurück: Was bisher geschah | Weiter: Weitere Infos
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved