TweakPC


Star Citizen: Die Alpha 2 im Vorab-Test (2/3)

Das gibt es im persistenten Universum zu tun

Aktuell steht für das Spiel im persistenten Universum das Gebiet rund um den Gasriesen Crusader bereit. Als Ausgangspunkt für die Abenteuer dient der Port Olisar, auf dem man sein Schiff zu einem Landeplatz beordern und dann mittels Quantum-Antrieb verschiedene Stationen oder andere Punkte im Weltall anspringen kann. Zu finden gibt es einen Planeten mit Rohstoffgürtel, einige kleinere Stationen, einige größere Stationen, die sich allerdings noch im Bau befinden, die Cry-Ports, NPC-Piloten und knapp 20 Missionen, die für eine Weltraumsimulation trotz des Alpha-Status schon eine sehr hohe Abwechslung bieten und in Sachen Missionsdesign Spiele wie Elite: Dangerous oder die X-Serie schon jetzt weit hinter sich lassen.

SC

SC

In der Summe kann man damit schon jetzt ohne weiteres mehrere Stunden Spielspaß in der persistenten Welt von Star Citizen haben. Darüber hinaus gibt es das Gebiet Area18, eine große Stadt, zu erkunden, der Hangar kann besichtigt werden und der Arena Commander wartet.

Im folgenden ein knapp 30-minütiger und kommentierter Ausflug in das erste persistente Universum in Star Citizen. Zu sehen gibt es unter anderem den Port Olisar, ein paar Dogfights, die Inbetriebnahme einer Station und den Security-Außenposten, wo es ein Gewehr und oftmals auch etwas PvP zu finden gibt.

Zurück: Grafik und Immersion | Weiter: Vorab-Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved