TweakPC


Test: Titanfall - Der Hype-Shooter (3/4)

Grafik und Technik

Grundlage von Titanfall ist die Source-Engine von Valve, die unter anderem in Spielen wie Counter-Strike, Left4Dead und Portal zum Einsatz kommt. Ganz taufrisch ist die Technik nicht, was man vor allem auf dem PC merkt, wo die Grafik nicht mehr zeitgemäß erscheint. Sowohl Texturen als auch Umgebungen sind als bieder zu bezeichnen. Dazu fehlt eine zerstörbare Umwelt.

Zum Glück gelingt es den Machern wenigstens einige nette Effekte in das Game einzubauen, die dank Athmosphere im Game etwas von der mittelprächtigen Grafik ablenkt.

Titanfall

Titanfall

Titanfall

Benchmarks

Eigentlich wollten wir an dieser Stelle eine Reihe von Benchmarks zu Titalfall mit verschiedenen aktuellen Grafikkarten präsentieren. Aber auch dabei steht einem die äußerst betagte Technik des Games im Weg. Zum einen ist es nicht möglich eine konstante repräsentative Sequenz im Game zu wiederholen. Es ist nicht einmal so einfach möglich einen bestimmten Level auszuwählen. Wir haben uns daher eines kleinen Tricks bedient und einfach immer wieder die zweite Mission der Kampagne gespielt und vor dem Ende verlassen.

Leider zeigte sich dabei ein weiteres Problem. Das Game besitzt aktuell ein Cap bei 60 FPS, das sich nur umgehen lässt indem man VSync im Game aktiviert und dann über den Treiber wieder die Deaktivierung erzwingt. Das funktioniert aber nur bei Nvidia Grafikkarten, wo dann die FPS unlimitiert sind. Eine Deaktivierung von VSync im AMD Treiber bringt nicht den gleichen Effekt. Das heißt bei Radeon Karten hat man entweder Vsync ON oder ein FPS Cap von 60 fps. Das führt dazu, dass wir die AMD Karten nicht korrekt benchmarken konnten.

Um dennoch einen guten Eindruck von der Performance zu liefern haben wir einfach ähnliche Gameplaysequenzen mit FPS Anzeige auf der GeForce GTX 750 Ti, GeForce GTX 760, GeForce GTX 770 und GeForce GTX 780 Ti aufgezeichnen und zeigen diese hier. Als Settings haben wir 1920x1080 bei 4-fach Antialiasing mit maximalen Details gewählt.

Das Game ist recht anspruchslos und liefert unter diesen Maximaleinstellungen bereits 25-35 fps auf einer GeForce GTX 750 Ti. Mit leicht reduzierten Details kann das Game also bereits auf Einsteigergrafikkarten gut gespielt werden. Eine GeForce GTX 760 ermöglicht bereits wirklich flüssiges Gameplay und eine GTX 770 zieht Titanfall locker in diesen Einstellungen durch.

Titanfall auf der GeForce GTX 750 Ti

Titanfall auf der GeForce GTX 760

Titanfall auf der GeForce GTX 770

Titanfall auf der GeForce GTX 780 Ti

Zurück: Gameplay und Lobby | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved