TweakPC


Hercules Gamesurround Muse XL Pocket LT 3

  

Einleitung

Mobile Geräte sind in, große stationäre sind out. Auf diesen einfachen Satz kann man die aktuelle Entwicklung bei Computern gut herunterreißen. Gerade Notebooks und Netbooks erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei der arbeitenden Bevölkerung, aber auch bei Studenten und Schülern. Und nicht nur produktiv kann man mit den portablen Rechnern umgehen, sie eignen sich auch immer besser, um Unterhaltungswert zu bieten.

Games laufen auf den Geräten inzwischen ganz passabel, aktuelle Modelle verfügen über eine "HD-Ready" Display-Auflösung und Speicherplatz für  CDs, MP3s oder auch die eigene Filmsammlung ist üppig vorhanden. Waren diese Geräte noch vor ein paar Jahren nahezu unerschwinglich teuer und durch begrenzte Leistungsfähigkeit nur für diejenigen interessant, die wirklich auf Mobilität angewiesen waren, so ist Mobilität inzwischen zum Anspruch des Mainstreams geworden.

Eines findet sich bei Laptops bis heute allerdings selten bis überhaupt nicht: Die Möglichkeit, mehr als zwei Audiokanäle ausgeben zu können, vor allem nicht analog. Bisher weisen die Geräte lediglich einen "Phones-Jack" auf, für Kopfhörer eben. Das ist durchaus ein Manko der schönen, neuen portablen Welt, denn 5.1 Anlagen sind nicht mehr teuer und bereits für kleines Geld mit recht ordentlicher Qualität erhältlich. Zudem verfügt schon die große Mehrzahl an Film-DVDs über einen 5.1-Kanal Ton oder sogar mehr, vom künftigen Blu-Ray Standard ganz zu schweigen.

Hercules Gamesurround Muse XL Pocket LT 3

Wie also schließt man die 5.1 Anlage unter dem heimischen Schreibtisch an? In der fernen und ungewissen Zukunft könnte dies einmal über HDMI erfolgen – doch so gut wie keine gängige 5.1 Anlage kann mit diesem Standard geschweige denn den etwaigen Kopierschutzmaßnahmen umgehen. Was also hier, jetzt und heute tun?

Die Antwort und Lösung auf diese Frage versucht Hercules mit der Gamesurround Muse XL Pocket LT 3 zu geben, einer kleinen Box, die über USB angeschlossen wird und als 5.1 Sound-"Karte" fungiert. Wir haben sie uns angesehen und vor allem angehört – natürlich an einem Notebook (HP Compaq 6715s) und unter Windows 7.

Die von Hercules für die Gamesurround Muse XL Pocket LT 3 angegebenen Minimalsystemanforderungen lauten wie folgt:

  • Intel Pentium III / AMD Athlon 500 Mhz
  • USB 1.1 oder 2.0 Port
  • 128 MB RAM
  • 10 MB Festplattenspeicher
  • CD- oder DVD-Laufwerk
  • Windows XP SP2 / Vista / 7
Weiter: Ausstattung
Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved