TweakPC


Test: AMD Mantle und TrueAudio auf sechs CPUs und APUs (2/8)

Radeon R9 290X und HD 7950 in Battlefield 4 SP

Für Battlefield 4 wählen wir für Radeon R9 290X und Radeon HD 7950 realistische Spielesettings, also Full HD Auflösung, und das "Ultra" Preset für die Grafikdetails. Zweifellos handelt es sich dabei um die Einstellungen, die von den allermeisten Spielern mit diesen GPUs verwendet wird. Für den Test steigen wir an einem Checkpoint mit KI-Action in Shanghai (Single Player) ein.

AMD Mantle vs. DirectX Battlefield 4 BF4 R9 290X Benchmark

In Kombination mit Radeon R9 290X sehen wir in Battlefield 4 mit DirectX 11 die üblichen Leistungsabstände der jeweiligen CPUs und APUs untereinander. Sobald wird auf die Mantle-API umschalten, liegen beinahe alle Prozessoren im Rahmen der erzielbaren Messgenauigkeit gleichauf. Hier erreichen wir also das GPU-Limit von R9 290X. Lediglich Intels Core i3-4340 schneidet auch mit Mantle im Vergleich zu den anderen CPUs und APUs schwach ab, dies dürfte vor allem daran liegen, dass er als einziges Modell keinen echten Quad-Core darstellt. Dennoch ergibt sich auch für i3-4340 eine kleine Verbesserung mit Mantle gegenüber DirectX 11.

AMD Mantle vs. DirectX Battlefield 4 BF4 HD 7950 Benchmark

Da wir mit R9 290X das GPU-Limit erreichen ist der Rückschluss naheliegend, dass es mit Radeon HD 7950 noch viel schneller erreicht ist. Das ist in unseren Messungen dann auch sehr deutlich der Fall, mit Mantle ergibt sich gegenüber DirectX 11 keinerlei Vorteil. Bereits mit DirectX 11 wird bei HD 7950 das GPU-Limit in Battlefield 4 mit allen CPUs und APUs erreicht. Eine Verbesserung kann sich durch Mantle also nicht einstellen.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved