TweakPC


Test: AMD A8-7650K - Brudermord in der Mittelklasse (5/6)

Energieverbrauch des AMD A8-7650K

Etwas erstaunlich ist, wie sich A8-7650K beim Stromverbrauch einordnet. Dass A10-7800 deutlich sparsamer als der Neue zu Werke geht, war absehbar. Dafür überraschte uns der Verbrauchsunterschied zwischen A10-7700K und A-7650K.

Zwar sind beide APUs naturgemäß keine Stromsparer, sondern animieren mit ihren freien Multiplikatoren sogar dazu, den Stromverbrauch per Übertaktung in weitere Höhen zu treiben. Erwartet hatten wir allerdings, dass sich A8-7650K und A10-7700K beim Verbrauch genauso wenig schenken, wie bei der Performance.

AMD A8-7650K Stromverbrauch

Aber da lagen wir falsch. Die beiden APUs schenken sich zwar wenig, aber in verkehrter Reihenfolge: Mit dem A8-7650K saugt sich das System unter hohen Lasten mehr Strom mehr aus der Steckdose, als es sich mit A10-7700K gönnt. Zwar ist der Unterschied nicht weltbewegend, im Gesamtschnitt sprechen wir von rund zwei Watt Differenz: 70,28 Watt schluckt A8-7650K, bei A10-7700K sind es 68,69 Watt. Doch eigentlich müsste dieses Verhältnis umgekehrt sein.

AMD A8-7650K Verbrauch Min Max Durchschnitt

Damit ist völlig klar, dass die beiden APUs bei der Performance-per-Watt nicht wirklich auf Augenhöhe liegen, auch wenn der Unterschied recht marginal ist. Über die Gründe lässt sich freilich nur spekulieren. Der technische Grund ist klar, A8-7650K arbeitet mit einer etwas höheren Vcore als A10-7700K. Doch warum das der Fall ist, wird wohl auf ewig AMDs Geheimnis bleiben. Es wäre möglich, dass schlichtes Binning der Prozessoren für den Unterschied verantwortlich ist. Vielleicht versucht AMD damit aber auch, A8-7650K noch etwas deutlicher von Stromsparmodell A8-7600 abzugrenzen.

Ein technisch interessantes Detail also zu A8-7650K, das im Alltag aber genauso wenig eine Rolle spielt, wie der Performance-Unterschied zwischen A8-7650K und A10-7700K.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved