TweakPC


AM1 Test: AMD Athlon 5350 Kabini APU (7/8)

Quervergleich: Kabini, Kaveri, Zacate

Es ist schwierig, die Desktop-"Kabinis" mit anderen Plattformen oder Prozessoren, vor allem von Intel, zu vergleichen. Auf Intels Bay Trail Plattform sind die "Silvermont" SoCs einerseits fest verlötet, andererseits rangieren sie mit 10 Watt TDP eher in einem Segment, das AMD mit seinen "Temash"-APUs bedient. Aber "Temash", steht bislang für die AM1 Plattform (noch?) nicht auf dem Programm. Am ehesten würde sich unserer Ansicht nach der Athlon 5350 mit dem Pentium G3220T messen müssen. Zwar liegt die TDP der Intel CPU um 10 Watt höher, sie ist aber preislich sehr ähnlich positioniert und findet ihren Platz im Sockel 1150. Recht ärgerlich, dass auf die Schnelle kein Pentium G3220T aufzureiben war.

Also muss ein anderer Größenvergleich herhalten und zu diesem Zweck haben wir eine "Kaveri"-APU (A10-7700K) auf 2 GHz gedrosselt und den Turbo deaktiviert. Dass die Radeon R3 des Athlon 5350 es nicht mit der Radeon R7 des A10-7700K aufnehmen kann ist klar, weshalb wir für diese Leistungseinordnung nur die CPU-Werte unserer Benchmarks auswerten. Die "Zacate"-APU E-350 mit ihren 1,6 GHz lassen wir als Referenzwert mit einfließen.

AMD Kabini Kaveri Zacate pro MHz

Im Schnitt bewegen sich der Athlon 5350 und der A10-7700K CPU-seitig auf dem gleichen Lesitungsniveu, mit einem klitzekleinen Vorteil für das "Kabini"-SoC. Dennoch ist das eher dem Zufall geschuldet, denn in den Einzelwerten ergeben sich doch mitunter deutliche Unterschiede zwischen den Prozessoren der jeweiligen AMD-Plattformen. Während "Kabini" tendenziell besser in synthetischen Tests abschneidet, so hat der "Kaveri" öfter die Nase in realen Anwendungsbenchmarks vorne. Dennoch ist es ziemlich erstaunlich, dass das Low-Power SoC insgesamt bei der pro-MHz Leistung mit der Mainstream-APU absolut mithalten kann.

Noch sind wir in der Redaktion unschlüssig, ob wir in einem Test-Update den Intel Pentium G3220T mit einpflegen werden. Wir sehen uns nach dem Launch an, was die Kollegen zu Tage gefördert haben werden und wie dann das Feedback unserer Leserschaft ausfällt. Sollte sich abzeichnen, dass ein solcher Vergleich gewünscht wird, so werden wir ihn dann natürlich auch ziehen.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved