TweakPC


AMD A10-5800K: Virgo Plattform im Test (13/14)

Instructions per Cycle - oder: Vom Teil nicht auf das Ganze schließen

Nachdem die "Bulldozer"-Module bei der Rohleistung nicht wirklich zu überzeugen vermochten ist natürlich interessant, wie die "Piledriver"-Module sich im Vergleich schlagen.

Dazu haben wir unserer A10-5800K APU eine was die Modul-Anzahl angeht vergleichbare FX-CPU gegenübergestellt. Beide Prozessoren werden dabei mit einem Takt von 3,6 GHz ohne Turbo betrieben. Aus technischer Sicht muss dieser Vergleich etwas hinken, da der FX-4100 über einen üppigen L3-Cache verfügt, die A10-5800K hingegen nicht.

Dennoch ist deutlich zu sehen, dass sich trotz dieses Unterschieds die A10-5800K im Schnitt aller unserer x86-Benchmarks doch recht deutlich vor den FX-4100 setzen kann. Das ist nicht das Ergebnis einiger weniger Paradedisziplinen, sondern der Performance-Vorsprung zieht sich konsequent durch nahezu sämtliche Einzelergebnisse, die diesem Index zugrunde liegen. "Piledriver" ist also nicht nur auf dem Papier gegenüber Bulldozer verbessert worden, das kann trotz der Verzerrung durch den L3-Cache ganz deutlich nachgewiesen werden.

Andererseits ist da aber auch noch der APU-interne Generationenvergleich, der abermals deutlich macht, dass die vier Interger- und Flex-FPU-Einheiten der "Piledriver"-Module deutlich weniger Instruktionen pro Takt bewältigen, als der alte "Husky" in der A8-3870K APU. Doch man darf an dieser Stelle nicht dem Irrtum erliegen und aus dem Ergebnis schlussfolgern, "Piledriver" wäre der schlechtere Ansatz.

Das Gegenteil ist in mehrerlei Hinsicht der Fall: Die "Trinity"-APUs erreichen Taktraten, die für "Llano"-APUs nur schwer bis gar nicht zu erreichen sind. Dabei arbeiten die "Trinities" dann auch noch deutlich energieeffizienter als die "Llanos", auch und gerade wenn man die Standardtaktraten zugrunde legt. Mit den "Trinity"-APUs tritt AMD aus unserer Sicht den Nachweis an, dass der neue Ansatz - weg vom Kern, hin zum Modul - der richtige ist. IPC wird irrelevant, wenn das Gesamtpaket eine Verbesserung darstellt.

x86-Performance

AMD A10-5800K @ 3,6 GHz
4x 3,6 GHz
AMD A8-3870K
4x 3,0 GHz Radeon HD 6550D 100 Watt
AMD FX-4100 @ 3,6
4x 3,6 GHz diskret
AMD A10-5800K @ 3,0 GHz
4x 3,0 GHz Radeon HD 7660D 100 Watt
108,1 [100%]
105,85 [97%]
102,93 [94%]
91,97 [84%]
Perfomance Index - CPU -



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved