TweakPC


Intel Core i5-661 im Benchmark-Vergleich (10/10)

Core i5-661: Fazit

Beginnen wir mit dem wenig erfreulichem zuerst: Wie dem geneigten Leser sicher aufgefallen sein wird, haben wir unser übliches Testsystem für die Benchmarks verwendet. Dies beinhaltet, dass wir eine dedizierte Grafikkarte verwendet haben. Der Grund dafür ist ganz einfach der, dass der Core i5-661 zwar eine Grafikeinheit bietet, diese ist jedoch - ähnlich wie bislang die Onboard-Lösungen auf den Mainboards - nicht ernsthaft für das Gaming zu gebrauchen. Zwei Beispiele: Im 3DMark Vantage erreicht der Core i5-661 nur rund 5.000 Punkte - allerdings nur im Entry-Profil! Um in Battleforge wenigstens in die Nähe von 30 FPS zu kommen, muss die Auflösung schon auf 1024x768 reduziert werden. Unserer Einschätzung nach sind das Werte, die weitere Benchmarks in diese Richtung schlicht unnötig machen. Für Gamer ist die Grafikeinheit des Core i5-661 nicht gedacht.

Intel Core i5

Interessant ist der Core i5-661 sicherlich für HTPCs, denn zum Einen ist dessen Grafikeinheit dafür bestens gerüstet und unterstützt alle gängigen Hardware-Codecs sowie die verlustfreie Wiedergabe von Audiomaterial (HD-Audio wie Dolby TrueHD oder DTS-HD können per Bitsream an einen Receiver gereicht werden), zum anderen ist der H55-Chipsatz mit seiner angegebenen TDP von 5,2 Watt extrem sparsam. Der Core i5-661 mit seiner TDP von 87 Watt passt da durchaus ins Bild. Hier sollte man nur darauf achten, ein entsprechendes Netzteil zu verwenden. Ein Watt-Bolide wäre dann völlig Fehl am Platze.

Auch für den Office-Rechner ist der Core i5-661 bestens geeignet, ebenso wie für Silent-PCs (da wie eben erwähnt der Stromverbrauch und damit die Hitzeentwicklung gering ausfallen). Wer gerne Blu-rays an seinem Rechner schaut, aber keinen HTPC möchte, kann den Core i5-661 natürlich ebenso favorisieren.

Wie immer wird die Entscheidung eines potentiellen Käufers wohl auch am Preis hängen. Dieser liegt aktuell (siehe Links weiter unten) bei rund 180 Euro. Genau das macht eine Einschätzung bzw. das Ratgeben kompliziert. Für den gleichen Preis ist der Core i5-750 zu bekommen (der deswegen auch in unseren Benchmarks mit dem Core i5-661 verglichen wurde), der immerhin vier Kerne zu bieten hat, dafür aber mit 2,67 GHz geringer taktet. Die Frage, die sich stellt, ist also die nach dem Einsatz. Kommen hauptsächlich Anwendungen zum Tragen, die wenig von Mehrkern-Prozessoren profitieren, kann der Core i5-661 natürlich mit seinen 3,33 GHz punkten. Skalieren die verwendeten Anwendungen hingegen gut, profitiert der Core i5-750 von seinen vier Kernen.

Im Bereich Office, HTPC und Varianten dazwischen hingegen dürfte sich der Blick - auch wegen des geringen Stromverbrauchs - auf den Core i5-661 lohnen. Gamer müssten zusätzlich eine Grafikkarte verbauen.

TweakPC Preisvergleich:

Intel Core i5-661 (Boxed)
Intel Core i5-661 (Tray)

 

24.06.10 / jp

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved