TweakPC


Intel Core i7-4790K Devil's Canyon - Preview des neuen Prozessors für Overclocker

Devil's Canyon Core i7-4790k - Made for Overlcockers

Unter dem Namen Haswell-Refresh hat Intel gerade erst den neuen Core i7-4790 Prozessor als Update für den Core i7-4770 gelauncht und in den Handel gebracht. Der neue Haswel-Refresh ist dabei vor allem ein Update der Taktfrewquenzen und bietet an der CPU keine zusätzlichen Neuerungen, wird aber zum gleichen Kurs wie das bisherige Modell angeboten und liefert damit quasi mehr Leistung zum selben Preis.

Zeitgleich zum Prozessor hat man auch den neuen Z97-Chipsatz für den Sockel 1150 vorgestellt, auf dem wir im Test des Core i7 4790 auch bereits eingegangen sind. Zwei Mainboards mit dem Z97 Chipsatz haben wir ebenfalls schon in der Redaktion getestet, das MSI Z97 Gaming 7 und das Gigabyte Z97X SOC Force. Weitere werden in Kürze folgen.

Wirklich spannend in Sachen Haswell-Refresh-CPU wird es für Enthusiasten aber erst in den nächsten Tagen, denn heute feuert Intel seine nächste Raketenstufe in Sachen Core i7 ab, den Prozessor mit dem eigenwilligen Codenamen "Devil's Canyon" oder aber einfach ausgedrückt den Core i7-4790K. Der Prozessor ist das neue Sockel 1150 Top-Modell für Enthusiasten und Overclocker und wird damit den Core i7-4770K ablösen.

Hat Intel beim Haswell-Refresh i7-4790 gegenüber dem i7-4770 (ohne K-Suffix) nur sehr kleine Änderungen vorgenommen, so gibt es bei Haswell Refresh zwar auch keine Änderungen in der Prozessor-Architektur, wohl aber Änderungen die gerade für Overclocker und Power-User interessant sind. Ein Blick auf den Devil's Canyon Prozessor zeigt schon, das dieser auf der Unterseite anders aussieht, als die bisherigen Sockel 1150 Prozessoren.

 

Der neue Core i7-4790K ist nicht nur deutlich schneller getaktet, er ist zudem von der Spannungsversorgung her optimiert und weißt auch bei der Kühlung ein neues Feature auf. War der i7-4770K bislang nur eine etwas schneller getaktete Version des i7-4770 mit offenem Multiplikator (K-CPU), so ist der i7-4790K nun eine komplett andere Version der CPU als der 4790, die zudem auch deutlich höher getaktet ist. Das "K" steht hier also nicht mehr nur für "unlocked" sondern für eine stark optimierte Version der Haswell-CPU.

 Leider konnte Intel uns zur Vorstellung der neuen CPU noch kein Sample zur Verfügung stellen. Um aber nicht auf eine Performance-Einschätzung des Prozessors verzichten zu müssen, haben wir uns als "Preview" einfach einen Core i7-4770K genommen und diesen auf die Werte des 4790K übertaktet. Die "echten" Benchmarks des 4790K werden wir nachreichen sobald uns ein Exemplar zur Verfügung steht. Wir gehen aber nicht davon aus, dass dieser sich deutlich in der Performance von unserem übertakteten 4770K Modell unterscheiden wird. Als Basis für den Test benutzen wir erneut unser Textsystem mit Z97-Mainboard.

Testsystem:

  • MSI Z97 Gaming 7
  • Intel Core i7-4790 CPU / Intel Core i7 4770K CPU
  • G.Skill TridentX 2933
  • GeForce GTX 680 / Radeon HD 290X
  • XFX 1000 Watt Platinum Netzteil
  • WD Blue 1 TB HDD
  • OCZ Vertex 3 240 GB
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved