TweakPC


AMD Phenom II X4 980 Black Edition im Test (2/7)

Technische Details

Die technischen Details des neuen AMD Phenom II X4 980 Black Edition Prozessors entsprechen dem, was auch die anderen CPUs der Phenom II Quad-Core Familie aufzubieten haben (mit Ausnahme des Phenom II X4 840). Den vier Kernen steht je ein 128 KB L1 Cahce zur Seite, sowie je 512 KB L2 Cache. Als wesentliches Merkmal der Phenom Prozessoren teilen sich alle Kerne den 6 MB großen L3 Cache.

Gefertigt wird die Phenom II X4 980 Black Edition CPU in 45nm Strukturbreite im C3 Stepping und verfügt selbstverständlich auch über den integrierten Speichercontroller, der gemäß Spezifikation mit DRAM bis 1333 MHz umgehen kann - für Tweaker, die an der Taktschraube für den Arbeitsspeicher drehen wollen, eignet sich das C3 Stepping bekanntermaßen gut.

Mit seinen 3,7 GHz reißt der Phenom II X4 980 Black Edition nicht die Marke von 125 Watt TDP und ist dadurch auf den allermeisten AM3 Mainboards problemlos einsetzbar.

AMD Phenom II X4 980 Black Edition CPU-Z

Als CPU der Black Edition Serie bietet sich der Phenom II X4 980 geradezu zum Übertakten an. Dank nach oben freier Multiplikatoren kann kinderleicht der Takt der Kerne oder auch des L3 Caches angehoben werden, ohne dabei den komplizierteren Weg über den Referenztakt des Systems gehen zu müssen.

Phenom II X4 980 Black Edition: Overclocking

Selbstverständlich haben wir ein wenig an der Taktschraube gedreht, um zu sehen was der Phenom II X4 980 Black Edition denn über das Soll hinaus zu leisten bereit ist. Dabei gehen wir das Übertakten wie immer dezent an, um ein möglichst repräsentatives und auch bei jedem Anwender reproduzierbares Ergebnis zu erhalten.

Overclocking AMD Phenom II X4 980 Black Edition CPU-Z

Bis 4,2 GHz konnten wir den Phenom II X4 Black Edition auf diese Weise stabil treiben. Das Overclocking-Potential entspricht also demjenigen, das auch wir bereits beim bislang schnellsten Vierkerner von AMD beobachten konnten.

Phenom II X4 980 Black Edition: Undervolting

In die andere Richtung kann man den Phenom II X4 980 Black Edition freilich auch tweaken. Nicht maximale Leistung ist beim Undervolting das Ziel, sondern minimaler Energieverbrauch. Das spart Strom, Abwärme und kann zu einem leiseren System führen.

Overclocking AMD Phenom II X4 980 Black Edition CPU-Z

Unser Sample des Phenom II X4 980 Black Edition mochte sich mit energiesparenden Betriebsparametern nicht so sonderlich anfreunden. Es war möglich, die Kernspannung für einen stabilen Betrieb lediglich auf grob 1,33 Volt abzusenken. Standardmäßig gönnt sich der Quad-Core Prozessor in unserem Fall grob 1,4 Volt, wodurch sich die Differenz von etwa 0,07 Volt ergibt. Das Undervolting ist also wahrlich nicht die Stärke von AMDs bis dato leistungsstärkstem Vierkerner.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved