TweakPC


Test: ARLT Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S (8/8)

Fazit

Mit dem Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S hat ARLT einen PC mit wirklich interessantem Konzept im Programm. Die Kombination aus schallgedämmten und eher kompaktem Tower und Hochleistungskomponenten wäre in der letzten Highend-Generation von Intel eher schlechter machbar gewesen. Dank der neuen Intel Sockel 2011-3 CPUs und dem moderneren X99-Chipsatz sowie DDR4 Speicher ist die Wärmeentwicklung im PC gegenüber dem Vorgänger-Sockel 2011 plus X79 und  DDR3 aber deutlich geringer und das bei gesteigerter Leistung, so dass PCs wie dieser uns nun immer öfter begegnen werden.

Die Zusammenstellung des Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S lässt keinen Platz für Kritik. Das System lief über den gesamten Testzeitraum äußerst stabil. Weder gab es Probleme mit dem BIOS oder der Speicherkonfiguration (was derzeit bei DDR4 eigentlich an der Tagesordnung ist), noch kam es zu Überhitzungen oder anderen Problemen. Auspacken, anschließen und läuft, genau so sollte es bei einem Komplett-System sein.

Jede Komponente des PC ist mit Bedacht gewählt und zählt zur Top-Klasse in seiner Kategorie. Egal ob Kühler, Lüfter, Case oder Netzteil, in dem PC wird man nichts finden, das einen echten Schwachpunkt darstellt. Highlight des PCs sind sicherlich das X99S MPower Mainboard und die MSI R9 290X Lightning Grafikkarte. Die beiden Komponenten, insbesondere die Grafikkarte, besitzen einen ausgezeichneten Ruf und können bis hin zum Extreme-Overclocking weit mehr, als die meisten Anwender brauchen werden.

Sicherlich mag es manch einem komisch vorkommen, dass ARLT eine derart leistungsstarke Maschine mit der MSI R9 290X Lightning in einen so kompakten und schallgedämten Tower steckt. Aber unserer Meinung nach geht das Konzept als Option zu großen Big Towern absolut auf. Es sollte jedem dabei klar sein, dass bei maximaler Belastung in einem gedämmten Tower höhere Temperaturen entstehen als in einem größeren offenen Gehäuse. Aber will man eben einen kleineren unauffälligen PC, der im normalen Desktop-Betrieb kaum hörbar ist, aber auch als leistungsstarker Gaming-PC taugt, so bekommt man mit dem Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S eben genau dies geboten! Mit unter 25 dBA ist der PC bei typischen Office-Anwendungen und normalem Arbeiten kaum hörbar. Mit der Lüftersteuerung des MSI Mainboards und den bq quiet! Shadow Wing PWM Lüftern kann man wirklich einiges anstellen, was den Silent-Betrieb angeht. Der Rechner hat bei uns in der Redaktion nicht umsonst den Spitznamen "Stealth-Bomber" bekommen, denn er ist rein vom äußeren Understatement pur, im Inneren aber ein echter Highend-PC mit optionalem "Nachbrenner".

Schmeißt man wirklich anspruchsvolle Games an, muss man deshalb allerdings mit einer etwas höheren Lautstärke leben. Wer darauf gefasst ist wird eine riesen Freude an dem System haben. Wer das Umgehen möchte, der kann alternativ zu einem größeren Gehäuse mit mehr Lüftern und Öffnungen greifen. Hier besteht dann auch die Option eines Seitenfenster, wenn man gerne die in dem PC verbaute Hardware zur Schau stellen will.  Dank der schönen Abstimmung von Mainboard, Grafikkarte und Kühler, kann sich das System nämlich auch optisch im Inneren sehen lassen. (Hier passen lediglich die roten Speichermodule nicht ganz ins farbliche "schwarz-gelb" Konzept)

Die Leistung des Rechners ist insbesondere in Sachen CPU extrem hoch. Für den anspruchsvollen Heimanwender oder Gamer ist das System sicherlich mit der derzeit am besten geeigneten CPU ausgerüstet, wenn man auf den Sockel 2011-3 setzen will. Bei der Grafikleistung zeigt sich ein typischer Level eines Radeon R9 290X Systems, das auch mit neuen 4K Monitoren zurecht kommt. Gerade bei etwas älteren Titeln reicht die Performance der GPU sogar bei hohen Detailstufen aus. Nur wenn es extrem anspruchsvoll wird, dann ist für die 4K Auflösung eine einzelne GPU derzeit einfach noch zu viel.

Insgesamt liefert der Mr. Gamer X-Treme X99 R9-290X Lightning S eine äußerst gelungene Vorstellung. Die Zusammenstellung der Komponenten des Systems ist eigentlich nicht zu verbessern, wenn man auf eine Radeon Grafikkarte setzen möchte. (Alternativ besteht natürlich immer auch die Möglichkeit das System mit einerGeFore Karte zu konfigurieren). Die Ausrichtung auf Kunden, die es gerne unauffällig und ohne "Bling Bling" haben möchten, hat uns extrem gut gefallen und ist eine willkommene Abwechslung zu den üblichen "Show-Gaming-PCs".

Vorteile:

  • Sehr hohe Systemleistung
  • Sehr gute 3D Performance
  • In vielen Fällen sogar 4K tauglich
  • Extrem schnelle SSD
  • Ausschließlich sehr hochwertige Komponenten
  • Hochwertiges Netzteil
  • OC-taugliche-Komponenten
  • Im Idle extrem niedrige Lautstärke
  • Sauber verarbeitet und gebaut
  • Filial-Service und Versand
  • 3 Jahre Garantie

Nachteile:

  • Bei maximaler Auslastung etwas lauter
  • Bei maximaler Auslastung etwas höhere Temperaturen durch Dämmung

 

18.12.14 / rj

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved