TweakPC


Revoltec FightMouse PRO (3/4)

  

Passendes Mauspad

Revoltec FightMat PRO2

Revoltec empfiehlt zur FightMouse PRO seine FightMat PRO2. Sie besteht aus einem Verbundstoff von Moosgummi, einer bedruckten Aluminium Oberfläche und einer strukturierten Kunststoff-Schicht. Die harte Kunstsoff-Schicht schützt die Lackierung, so dass auch nach jahrelanger Anwendung das aufgedruckte Design nicht verblasst. Der eigentliche Zweck der Kunststoff-Schicht ist aber die Optimierung der Abtastoberfläche. Hierfür bietet sie eine unregelmäßige Körnung von 0,1 mm und unterstützt damit den Abtastvorgang der verwendeten Maus.

Die Fläche ist mit 355x265mm sehr geräumig. Zum leichteren Verständnis, dass ist eine 50% größere Fläche, als die eines DinA4 Blattes. Die Unterseite aus Moosgummi ist weich und rutschfest, während die Kunststoff-Oberseite hart und widerstandsfähig wirkt. Einziger Nachteil sind die Schnittkanten der Oberseite. Sie sind rau und wirken scharf. Sie geben einem das Gefühl, als könnte man sich an ihnen schneiden (so wie bei scharfkantigem Papier).

Für Laser-Mäuse ist ein solches Mauspad eigentlich überflüssig. Denn ihr verwendeter Laser-Sensor bietet ganz allgemein nicht nur eine bessere Oberflächen-Unterstützung, sondern arbeitet mittlerweile (gerade bei Gaming-Mäusen) mit einer viel höheren Auflösung und Abtastfrequenz. So dass der Untergrund praktisch nebensächlich wird. Für Anwender, die aber einen unebenen Schreibtisch, eine transparente Tischplatte oder einfach nur hohe Ansprüche besitzen, denen kann ein solches Mauspad sicher nicht schaden.

Zurück: Stärken und Schwächen | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved