TweakPC


Akasa ZEN

/Testberichte/Gehäuse

Seiten:| 1 | 2 | 3 |   

Ganz in Weiß

Mal was anderes

Es ist äußerst ungewohnt ein Gehäuse in Weiß zu sehen. Man sollte eigentlich meinen, dass der Unterschied zwischen Weiß und dem klassischen Beige gar nicht mal so groß ist. Doch tatsächlich wirkt die weiße Farbe des Akasa ZEN auf eine ganz eigene Art. Praktisch deplaziert und auffällig, in einer sonst so bunten Umwelt. Bei längerem Betrachten erinnert es doch glatt an die typisch weißen Haushaltsgeräte, wie die Waschmaschine oder den Kühlschrank. Es vermittelt sogar diese absolute Sterilität, die man von älteren Krankenhäusern her kennt, in denen alles Weiß gehalten wurde. Kein Akzent, kein Kontrast, kein anderer Farbton, nur Weiß.

Im Chinesischen ist Weiß sogar die Trauerfarbe. Man assoziiert sie dort mit dem Tod. Wenn man in diesem Zusammenhang bedenkt, dass dieses Gehäuse tatsächlich auch in Taiwan gefertigt wurde, dann darf man die Farbgebung sogar als sehr mutig bezeichnen. Nicht zuletzt, weil das ZEN womöglich sogar das einzige ATX-Gehäuse überhaupt ist, dass einzeln erhältlich komplett in Weiß zu kaufen ist.

Vielleicht entstammt der erste Eindruck - denn das ZEN hinterlässt - nicht aus der Farbe selbst, sondern mehr aus der Art des verwendeten Lackes. Denn das ZEN ist nicht einfach nur Weiß, es ist Hochglanz-Weiß. Das verstärkt umso mehr die Kälte die es ausstrahlt und die es auch tatsächlich besitzt. Das ZEN ist nämlich aus kühlen Stahlblech gefertigt und fühlt sich somit auch wie ein Block aus Eis an. Tatsächlich sind die Seitenteile sogar beidseitig in Weiß lackiert, so dass sich diese sterile Kälte nach innen fortsetzt. Ein Eindruck, der sich leider auf keinem der Bilder einfangen lässt.

Ursprünglich wollten wir eigentlich ein typisches PC-Gehäuse für das weibliche Geschlecht in einem Artikel präsentieren, da sich sonst nur Testosteron dominierte Gehäuse in unser Testlabor einfinden. Das weibliche Geschlecht – so haben wir uns sagen lassen – bevorzugt freundlich helle und heitere Gehäuse. Doch das ZEN scheint dafür nicht unbedingt geeignet zu sein. Wenn die Umgebung nicht mit ihm harmoniert, könnte seine Gegenwart sogar verstörend wirken. Es passt besser in Krankenhäuser, Arztpraxen oder Labore. Auch als Modding-Unterlage hat es durch seine helle und neutrale Grundfarbe gewisse Vorzüge. Wer aber nicht experimentieren möchte, der sollte wissen, dass das ZEN glücklicherweise auch in Mitternachts-Schwarz zu haben ist.

Inhalt: Akasa ZEN
[3] Fazit

Seiten:| 1 | 2 | 3 |   



ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved