TweakPC


Bitfenix Phenom Mini-ITX und Micro-ATX Cube Gehäuse im Test (2/6)

Äußerlichkeiten

schlicht, elegant und "soft"

Äußerlich lassen sich die Phenom Mini-ITX und Phenom Micro-ATX kaum unterscheiden. Das Phenom bietet ein sehr schlichtes Design, welches  durch eine große Softtouch-Oberfläche dominiert wird, die aus Front und Top des Gehäuses eine Einheit bildet. Zwischen Front und Top wird die Fläche lediglich von einem kleinen unauffälligen Spalt unterbrochen.

Das Top beinhaltet ein herausnehmbares Meshgitter, unter dem zwei Lüfter angebracht werden können. Die Front wird durch das eingeprägte Bitfenixlogo aufgelockert.

Die Abnehmbare Front und der Deckel sind leicht vom eigentlichen Body des Case abgesetzt, so dass sich an der Seite ein mit Meshgitter ausgekleideter Spalt ergibt. Dieser dient nicht nur der optischen Auflockerung sondern an der Front auch gleich als Lüftungsschlitz für das Phenom.

Die beiden Seitenteile aus stabilem Stahlblech sind hinten mit großen extrem griffigen Rendelschrauben befestigt. Beide Seitenteile sind komplett geschlossen und ohne Lüftungsöffnungen.

Das rechte Seitenteil beherbergt gleichzeitig das Frontpanel mit Bedienelementen und Anschlüssen. Hier finden sich von oben gesehen, der Power-Schalter, der Reset-Taster, Kopfhörer und Mikrofonanschluss, die Power und HDD-LED und zwei USB 3.0 Anschlüsse.

Von unten unterscheiden sich beide Gehäuse dann doch etwas. Zwar stehen beide auf den gleichen vier Hifi-Standfüßen, aber die Lüftungsöffnungen sind anders. Während das Mini-ITX Case nur hinten eine Lüftungsöffnung inklusive Staubfilter für das Netzteil besitzt, ist beim Micro-ATX Case fast der ganze Boden eine Lüftungsoffning. Diese ist vorne komplett offen, weil hier das Netzteil stehend eingebaut wird, und hinten perforiert, so dass innen Gehäuselüfter installiert werden können.

Eine interessante "Option" ist beim MicroATX die mitgelieferte magnetische Blende, die einfach unter das Gehäuse angelegt werden kann und so die Lüfter-Öffnungen abdeckt, falls man diese nicht benutzen möchte. Sobald man unten einen Lüfter einbaut, was in der Standard-Konfiguration bereits der Fall ist, muss man die Blende entfernen. Entscheidet man sich allerdings dazu oben Lüfter oder eine Wasserkühlung einzubauen, kann man die Blende anbringen und das Gehäuse so unten schließen.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved