TweakPC


Chieftec CI-01B-OP Gaming Cube im Test - Kompaktes Case zum Aufklappen (5/6)

Einbau II

Um das Netzteil zu montieren muss dieses, ganz klassisch, vom inneren des Gehäuses her eingesetzt werden. Netzteile bis zu einer Länge von 160mm (mit Kabelmanagment) passen gerade so hinein, hier ist es aber bereits empfehlenswert zumindest für die Montage den 3,5''-Käfig abzuschrauben.

Ist der Käfig eingebaut, so müssen die Kabel des Netzteils am 2,5''-Käfig vorbei und anschließend über die Front zum Mainboard geführt werden, das funktioniert problemfrei. Etwas komfortabler ist es allerdings, wenn der Käfig nicht zum Einsatz kommt: Dann hat man deutlich mehr Platz für das Netzteil und die Kabelverlegung.

Zum Verstauen der Kabel kann man diese wahlweise komplett unter dem Mainboardtray verstauen, oder den Bereich vor und um den Frontlüfter als Stauraum einsetzen - das

Chieftec verzichtet auf den standardmäßigen Einbau von Gehäuselüftern, auf Wunsch kann man allerdings selbst bis zu drei 120mm-Modelle einbauen: Jeweils einer vorne, hinten und oben.

Während der Hecklüfter direkt eingebaut werden kann, muss man für die Front- und Toplüfter erst die jeweiligen Abdeckungen entfernen. Und dann die Lüfter wieder, ganz klassisch, festschrauben.

Die Positionen der Lüfter sind, wie meistens bei dem gewählten Aufbau, auf den Prozessor ausgelegt: Front- und Hecklüfter schließen den Sockel mittig ein und ermöglichen dadurch eine sehr gute Belüftung. Leider bleibt, wie oft bei Gehäusen dieser Bauart, die Grafikkarte dabei auf der Strecke: Diese ist weder direkt im Luftstrom, noch kann sie durch das Seitenteil Luft ansaugen. Für Mittelklasse-Grafikkarten ist das noch relativ unproblematisch, High End-Karten oder schlicht solche mit einem sehr hohen Verbrauch sollten aber nicht unbedingt in dem Gehäuse eingesetzt werden.

Die Abdeckungen für Front und Deckel sind mit dünnem Schaumstoff ausgekleidet, der als Staubfilter dient. Dieser kann nicht entnommen, sondern nur von außen mit einem Staubsauger gereinigt werden. Für das Netzteil gibt es ebenso einen Staubfilter, dieser ist entnehmbar indem man die zum Heck zeigende Kante zur Front hin schiebt.

Zurück: Einbau I | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved