TweakPC


Chieftec Stallion GB-01B im Test - gut ausgestattetes Gaming-Case mit Lüftersteuerung (5/6)

Einbau Laufwerke und Sonstiges

Beim Einbau der Laufwerke hat sich Chieftec besonders viel Mühe gegeben, diesen Punkte einfach und schnell zu handhaben. Sämtliche Laufwerke können beim Chieftec Stallion GB-01B komplett werkzeuglos montiert werden und besonders das System für die 2,5'' Laufwerke weiß dabei zu gefallen. Insgesamt können sechs Laufwerke eingebaut werden, davon zwei 2,5'' oben und vier 3,5'' unten. Alle Laufwerke werden in Träger eingesetzt.

Die 2,5''-Laufwerke werden auf zwei Trägern montiert, die sich oben hinter dem Mainboardtray befinden. Diese Träger können ganz einfach vom Tray gelöst werden und sind dort nur eingehakt. Das Einlegen von SSDs oder 2,5''-HHDs erfolgt einfach indem die Träger über die Laufwerke gezogen werden. Das funktioniert extrem einfach und zuverlässig. Danach werden die Träger wieder in das Gehäuse gehangen und fertig ist die Montage.

Auch die 3,5''-Laufwerke lassen sich leicht einbauen und werden auf den mittlerweile üblichen kleinen Schubladen verbaut. Vier dieser Schubladen befinden sich unten im Gehäuse und können mit HDDs bestückt werden. Wahlweise können hier auch 2,5'' HDDs auf die Schubladen geschraubt werden.

3,5''-HDDs werden wie in den 2,5''-Trägern einfach werkzeuglos eingehangen. Chieftec verzichtet dabei aber leider auf eine vibrationsgedämmte Lagerung. Die HDDs sind also direkt über vier Splinte mit der Schublade verbunden.

Bis auf die fehlende Dämpfung ist das System von Chieftec sehr gut umgesetzt und äußerst flexibel und leicht zu bedienen. Auch das schnelle Austauschen der Datenträger ist kein Problem, denn sie sind jederzeit über die Rückseite des Gehäuses gut zugänglich, wenn man das Seitenteil abnimmt. Ein verbauen der Laufwerke durch andere Komponenten ist daher überhaupt nicht möglich. Etwas nachteilig ist, der etwas schmale Raum zur Seitenwand. Besitzt man keine abgewinkelten SATA-Stecker wird es hier bei den unteren Laufwerken schon knapp mit der Verkabelung und man muss die Kabel deutlich abknicken.

Zurück: Einbau: Mainboard und Co. | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved