TweakPC


Cooler Master Sliencio 652S im Test (6/6)

Fazit

Bessere Lüfter = besserer Tower

Viele Veränderungen zum Vorgänger gibt es beim Cooler Master Silencio 652S nicht, aber dennoch haben es die kleinen Änderungen in sich. Allen voran machen die neuen Lüfter das Case klar eine klasse besser. Im übrigen verwendet Cooler Master die neuen Lüfter auch an anderen Stellen im Cooler Master Programm (Kompakt-Waküs). Sie sind äußerst leise und liefern zudem auch einen deutlich verbesserten Luftdurchsatz und mehr Luftdruck.

Mit dem Silencio 652S Cooler Master liefert einen schlichten, elganten Midi-Tower mit viel Platz im Innenraum und perfekter Verarbeitung ab. An diesem Gehäuse gibt es wirklich wenig bis gar nichts zu kritisieren. Wenn man wirklich etwas vermisst, so ist es vielleicht eine manuelle Lüftersteuerung, die man jedoch auch in vielen Formen nachrüsten kann. Die Optik des doch recht schönen Towers leidet zudem etwas, wenn man den Deckel zur besseren Kühlung oben offen lässt.

Diese eher kleinen Kritikpunkte werden durch die drei neu verbauten 120 mm Lüfter und die Dämmung definitiv wett gemcht. Die Lüfter schaffen es selbst bei 12 Volt das Gehäuse bei einer Geräuschkullisse zu betreiben, welche unter dem Schreibtisch platziert bei einer ruhigen Arbeitsumgebung keineswegs störend ist. Zwar ist das Gehäuse nicht unhörbar, aber doch so leise, das nur bei absoluten Silent-Freaks zusätzlicher Handlungsbedarf besteht. Und dabei erhält man eine Kühlleistung die wirklich gut ist. Nur "leise" kann heute fast jeder Hersteller, aber die Kombination von Leise und gut Belüftet findet sich doch eher seltener.

99

Zu all dem gesellt sich eine exzellente Materialgüte und peniblen Verarbeitungsqualität. Kein knarzen beim bewegen sämtlicher Teile, alles passt auf Anhieb. Der Lack ist ohne eine erkennbare Unebenheit oder Macke aufgetragen und selbst Kunststoffteile präsentieren sich in einer Hochwertigkeit, wie man sie eher selten findet.

Ein weiterer Pluspunkt ist die gut durchdachte Raumausnutzung. Ohne Modifikationen lassen sich zwei 240 mm Radiatoren ins Silencio 652S einbauen. Gleichzeitig lassen sich mühelos zehn Datenträger integrieren und auch "fette" Hardware in Form einer 423 mm langen Grafikkarte oder einem 168 mm hohen CPU-Kühler sind kein Problem. Wohlgemerkt bei einer Grundfläche von nur 220 x 508 mm! Die Variablen Schubladen für Datenträger sind eine hervoragende Idee und bieten eine zusätzliche Option den den sonst üblicherweise nur komplett herausnehmbaren Laufwerkskäfigen.

Cooler Master ist es mit dem Silencio 652S gelungen einen Midi-Tower zu entwickeln, wie er im Buche steht. Mit seinen geringen Maßen ist das Gehäuse kompakt genug und macht der Sparte alle Ehre was das Platzangebot und die Variabilität angeht. Wer nun glaubt das Cooler Master 652S liegt sicherlich ausserhalb eines akzeptablen Preisbereichs, der irrt. Das Gehäuse wird für gerade einmal 89 Euro angeboten. Ein gedämmter Tower mir drei vorinstallieren guten und leisen Lüftern findet man in dieser Preislage doch eher selten.

 Dank der leisen Lüfter erhält das Cooler Master Silencio 652S deshalb unseren Silent Hardware Award und für das überaus stimmige Gesamtkonzept zu einem angemessen Preis unseren Excellent Hardware Award.

Positiv:

  • Material- & Verarbeitungsqualität
  • Sehr gute Raumausnutzung
  • Geringe Geräuschemission auch voller Lüftergeschwindigkeit
  • Variabler Innenraum
  • 2,5 und 3,5'' Laufwerksschubladen
  • Gute Montagemöglichkeit für Radiator in der Front
  • Gute und leise Lüfter

Negativ:

  • Optik am Deckel gewöhnungsbedürftig, wenn offen

29.06.14 / am [LOTD]

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved