TweakPC


Cooler Master HAF 922 Midi Tower im Test (7/7)

Fazit

Klein aber O HAF! Der neue HAF 922 Midi Tower

Kommen wir zum Fazit. Eins muss man Cooler Master in jedem Fall zugestehen. Die Tower der HAF Serie fallen auf. Sie sehen einfach anders aus als alle anderen Tower, man erkennt sie sofort. Nun haben schon viele Hersteller sich daran versucht Tower "anders" aussehen zu lassen und meist sind dabei doch eher hässliche Gebilde herausgekommen.

Nicht so bei den HAF Towern. Die Beliebtheit des Big Towers zeigt recht deutlich wie gut das Design ankommt. Die Tower sehen einfach gut aus und wir finden das gilt um so mehr für den HAF 922. Uns gefällt dieses Case von der Optik her noch besser als die große Version.

Doch Optik ist bei weitem nicht alles was den neuen Cooler Master Tower auszeichnet. Wie beim HAF 932 ist das Belüftungskonzept des Towers großartig. Auch wenn hier nur zwei der riesigen 20cm Lüfter zum Einsatz kommen und nicht drei wie im großen HAF, macht der kleine Tower ordentlich Durchzug und das ohne dabei Laut zu sein. Im Gegenteil er ist sogar ziemlich leise. Und wer mehr will, hat beim HAF 922 wirklich alle Optionen offen sich die "HAF Hurrikane" Version selbst zu bauen. Das Einzig negative überhaupt ist hier das Fehlen von Staubfiltern im Bodenteil des Gehäuses.

Der HAF 922 packt mit seiner Belüftung und Platzangebot mühelos High End PCs auch mit zwei oder mehr Grafikkarten wie sein großer Bruder. lediglich wenn es um den Einbau einer Wasserkühlung geht, bietet der HAF 932 noch mehr Optionen. Es ist aber klar, dass genau diese Optionen einfach der Größe zum Opfer gefallen sind. Irgendwo muss man Abstriche machen, wenn man ein Gehäuse verkleinern will. Wer auf eine Wakü verzichtet bekommt beim HAF 922 eigentlich alles aus dem HAF 932 im kleineren Format.

Wie der HAF 932 ist auch der HAF 922 optimal geeignet, um im inneren des PC möglichst auf weitere Lüfter zu verzichten und so die Lautstärke gering zu halten. Selbst der Betrieb eines passiv CPU Kühlers dürfte mit dem zusätzlichen Seitenlüfter und dem großen Lüfter in der Decke machbar sein.

Neben der Belüftung überzeugt das Case auch durch seine Verarbeitung und vor allem die Liebe zum Detail. Zu unseren Favoriten gehören hier sicher die Ablage auf dem Top des Towers - endlich nie mehr USB Sticks suchen - so wie die perfekt ausgelegten Schalter des Towers. Vorbei sind die Tage mit schlecht positionierten Power Schalter oder zu kleinen Reset Tastern. Dass man bei dem Tower zudem die Beleuchtung Abschalten kann ist ebenfalls ein lobenswertes Feature, das man nicht so oft findet.

Auch was die Montage angeht kann der HAF 922 voll punkten. Die Ausführung der 3,5 und 5 1/4 Zoll schächte lässt kaum Wünsche übrig. Entkoppelte Festplattenrahmen in Schubladenform, viel Platz für Kabelverlegung, Haltenasen für die Kabelbinder im Mainboardträger, eine spezielle 3,5''  Blende, der HAF 922 bietet fast alles was man sich wünscht. 

Kommen wir zum letzen aber wohl auch einem der entscheidenden Punkte, dem Preis. Zum Beispiel ist der der Haf 922 bei Caseking für 99,90 Euro zu bekommen, Schnäppchenjäger können in Kürze sicher auch gute Angebote des Cooler Master HAF 922 in unserem Preisvergleich finden. Der Tower ist damit ca. 30 Euro günstiger als der große HAF 932, allerdings besitzt dieser auch einen Lüfter mehr.

Angesichts des attraktiveren Preises favorisieren wir den HAF 922 minimal gegen den HAF 932 und geben ihm hervorragende 5,9 Punkte und zudem unseren Cooling Award. Der HAF 922 sucht bei den Gehäusen unter 100 Euro derzeit sicherlich seinesgleichen. Vergleichbare Gehäuse bieten entweder nicht die gleiche Ausstattung oder sind schnell teurer. Zum Teil auch mit 4-5 kleineren Lüftern unnötig vollgestopft und laut. Oder aber sie sind in unseren Augen vielleicht Funktional aber schlichtweg hässlich. Ein Umstand der uns dazu veranlasst, dem HAF 922 unseren Editors Choice zu verleihen.

Positiv:

  • Belüftungskonzept
  • Gut platzierte Front-Anschlüsse
  • Hervorragend positionierte und ausgeführte Schalter
  • Ablage auf dem Tower
  • Verarbeitungsqualität
  • Platzangebot
  • Entkoppelte Festplattenrahmen
  • Fast schraubenlose und einfach Montage
  • Design
  • Abschaltbare Beleuchtung

Negativ:

  • Keine Staubfilter in der Bodenplatte

 

12.05.09 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved