TweakPC


Fractal Design Core 500 im Test - Kleiner Gaming-Cube mit massig Platz

Fractal Designs kompakter Gaming-Würfel

Fractal Design ist zwar vor allem für seine Gehäuse im ATX-Format bekannt, wie zum Beispiel das Define S, konnte aber auch zuletzt mit kleineren Versionen seiner Modelle wie der Micro-ATX-Version Define Mini C und der Mini-ITX-Version Define Nano S viel Lob einsammeln. All dieses Gehäuse sind typische Tower, die je nach Konzept versuchen einen optimalen Innenraum anzubieten. Die Außenmaße sind dabei nicht die primären Kriterien dieser Gehäuse.

Anders sieht das bei unserem nächsten Testkandidaten aus dem Hause Fractal Design aus. Hier geht es vor allem darum auf kleinstem Raum ein System zu ermöglichen, dass dennoch keine Einschränkungen bei der Leistung mit sich bringt. Die Rede ist vom Fractal Design Core 500, dem derzeit günstigsten Cube-Case, das der Hersteller anbietet.

Das Core 500 ist ein klassischer Gaming-Cube, denn man natürlich auch als HTPC nutzen kann. Aufgrund der Möglichkeit selbst große Grafikkarten einzubauen, bietet das Core aber weitaus mehr als für den üblichen HTPC notwendig ist.

Auch wenn der Core 500 ein klassischer Cube ist, gibt Fractal Design dem Gehäuse wieder seinen ganz eigenen Touch. Das Design ist komplett an die übrigen Gehäuse der Core-Serie angelegt, die wir als Core X5 1500, 2500 und 3500 ebenfalls schon getestet haben. Neben der typisch schlichten Optik, sticht das Core 500 vor allem wieder durch einen Punkt direkt hervor, den Preis. Für etwas über 50 Euro ist das Case zu bekommen und damit sogar noch günstiger als das zuletzt von uns getestete bereits sehr günstige Define Nano S.

Das Core 500 besitzt ein Volumen von gerade einmal 19.5 Liter und kann trotzdem extrem viel Hardware aufnehmen. Sogar Wasserkühlungen und Radiatoren bis zu 280 mm sind möglich. Dank einer geschickten Platzierung der Laufwerke, kann der kleine Zwerg bis zu drei 3,5'', drei 2,5'' und sogar ein 5,25'' Laufwerk gleichzeitig aufnehmen. Das ist in dieser Gehäusekategorie eine sehr reichhaltige Bestückung. Geeignet ist das Modell zwar nur für Mini-IXT-Mainboards, aber dafür können standard ATX-Netzteile verbaut werden.

Mit CPU Kühlern, die bis zu 170 mm hoch und Grafikkarten, die bis 310 mm lang sein dürfen, zeigt das Core 500 seine Ambitionen als Gaming-Cube indem auch echte highend Hardware Platz findet.

Lieferumfang und technische Daten

Beim Lieferumfang bekommt man wie in dieser Preisklasse üblich zwar nur das Nötigste, aber er enthält durchaus alles was man so zum Aufbau eines PC benötigt. Also das Gehäuse, eine gute Anleitung und den erforderlichen Satz Schrauben.

  • Mini ITX, Mini DTX motherboard compatibility; NOTE: motherboards with SATA ports that are angled 90 degrees may conflict with installation in the case.
  • 2 expansion slots
  • 3 - 3.5" HDD positions 
  • 3 - 2.5" dedicated SSD/HDD unit positions
  • 1 - 5.25" bay (removable)
  • CPU coolers up to 170mm in height
  • ATX PSUs, up to 170mm in length (non modular PSUs); ATX PSUs, up to 160mm in length (modular PSUs) 
  • Graphics cards up to 310 mm in length (note: graphics cards longer than 170 mm will not fit with PSUs that exceed 170 mm)
  • Colours available: Black
  • Case volume: 19.5 liters
  • Case dimensions (WxHxD): 250 x 203 x 367 mm
  • Case dimensions - with feet/screws/protrusions: 250 x 213 x 380 mm
  • Net weight: 4.4 kg
  • Package dimensions (WxHxD): 285 x 335 x 450 mm
  • Package weight: 5.3 kg
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved