TweakPC


Fractal Design Core 500 im Test - Kleiner Gaming-Cube mit massig Platz (5/6)

Einbau Laufwerke und Sonstiges

Der Einbau der Laufwerke beim Core 500 ist zwar nicht ganz so einfach wie bei manch größerem Case, da alle Laufwerke verschraubt werden müssen, dafür bietet das Case aber für einen Cube extrem viel Platz für Datenspeicher.

Besonders interessant ist dabei wie bereits erwähnt der horizontal laufende Träger auf dem 2,5''- und 3,5''-Laufwerke montiert werden. Die Montage der 2,5''-Laufwerke ist dabei besonders einfach, denn diese werden einfach an der Unterseite in zwei Haken eingesetzt nach oben geklappt und dann von dort mit zwei schrauben verschraubt. Dazu muss man von oben durch den Rahmen durchschrauben benötigt also einen etwas dünneren Schraubendreher.

Auf diese Weiße können schon mal zwei SSDs schnell und einfach in das Gehäuse gebracht werden. Eine dritte SSD kann direkt an der Front auf die übliche weise mit vier Schrauben befestigt werden.

Das Einsetzen der 3,5''-Laufwerke ist etwas schwiriger. Diese müssen zwischen den Träger und restlichen Rahmen des Chassis gelegt werden und werden dann mit vier speziellen Schrauben von unten durch die Gummipuffer befestigt. Dabei muss man die Platte genau so platzieren, dass die Schrauben auch passen, was nicht ganz so einfach von der Hand geht, aber dennoch mit etwas hin und herschieben recht gut funktioniert.

Das tolle an dem System ist, dass man so auf engstem Raum, der hier noch zur Verfügung steht, vier Laufwerke unterbringen kann.

Zurück: Einbau: Mainboard und Co. | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved