TweakPC


Fractal Design Meshify C im Test (4/6)

Einbau Mainboard und Co.

Wer schon den einen oder anderen PC zusammengebaut hat, wird auch beim Fractal Design Meshify C schnell feststellen, dass eine Anleitung kaum nicht nötig ist. Der Einbau geschieht einfach und selbsterklärend.

Der Einbau startet mit der Montage der benötigten Abstandshalter im Mainboard-Schlitten. Sind diese montiert, kann unser hier genutztes MSI B350 Tomahawk mit vormontiertem Alpenföhn Ben Nevis Advanced seinen Platz einnehmen. Ist das Mainboard fixiert, wird ersichtlich, wie gut die Raumaufteilung gelungen ist. Einzig zu beachten, der 12-V-CPU-Stromstecker sollte vor der Mainboard-Montage erfolgen.

Ist das Mainboard erst einmal fixiert, ist dieser Anschluss nur schwer zu erreichen, wobei dies auch abhängig vom jeweiligen Mainboard-Layout ist. Setzen wir die Montage mit dem Netzteil fort, dass Seasonic ECO 460W verfügt dabei über einen festen Kabelstrang.

Montiert wird das Netzteil, wie angesprochen, von der Rückseite mit dem kleinen Halterahmen. Ist das Netzteil mit vier Schrauben am Rahmen fixiert, ist es auf der Seite des Hartglases nicht mehr auszumachen.

Wie angesprochen, wird das Netzteil nicht entkoppelt montiert, je nach Netzteil könnte hier, in der Theorie also Resonanzstellen entstehen. Trotz des montierten Festplattenkäfigs ist genug Platz, um die Kabel sauber hinter das Mainboard zu führen, die gut platzierten Kabelöffnungen tragen hierzu bei.

Auch große Grafikkarten wie hier die doch recht große ASUS STRIX GTX 1060 OC passen ohne Probleme in das Fractal Design Meshify C. Fixiert wird die Karte wie üblich mit zwei Rändelschrauben an den PCI-Ausgängen. Grafikkarten können eine Länge von bis zu 315-mm aufweisen. Jedoch muss hier, beim Einsatz eines Radiators, auf die Dicke der Lüfter geachtet werden. Bei längeren Grafikkarten könnte es so nicht ganz passen.

Durch die große Öffnung im Mainboardschlitten, ist es auch möglich, im Nachhinein den Prozessorkühler ohne Probleme auszutauschen. Auch bietet die Rückseite, mit 35-mm, genügend Platz für die gesamten Kabel des Netzteils.

Zurück: Innenleben | Weiter: Einbau: Laufwerke
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved