TweakPC


Fractal Design Node 202 im Test (5/6)

Das Integra SFX-Netzteil

Das im Node 202 verbaute SFX-Netzteil stammt ebenfalls von Fractal Design und hört auf den Modellnamen Integra SFX. Das 450 Watt starke Modell ist 80 Plus Bronze zertifiziert und bietet somit eine recht ansprechende Effizienz, gehört aber nicht zur Riege der besonders hocheffizienten Netzteile.

Da das Netzteil Bestandteil des Node 202 ist, haben wir es uns natürlich auch nicht nehmen lassen das gute Stück kurz an unserer Teststation gegen zu testen. Vor allem hat uns dabei interessiert ob das kleine Netzteil die 450 Watt Leistung wirklich abliefert und auch die Effizienzwerte einhält.

 

Als Dual-Rail Modell bietet das Netzteil zwei 12V Schienen mit jeweils maximal 18A. Insgesamt liefert das Modell 432 Watt auf der 12V Seite. Für ein 450 Watt Netzteil ist auch die 3,3 und 5 V Seite mit 120 A recht leistungsstark. 21 und 22 A leisten die einzelnen Schienen maximal.

Das Integra 450W SFX hat keine Probleme diese Leistungswerte auch abzuliefern. Unter maximaler Last messen wir eine Lüfterdrehzahl von etwas über 2200 UPM. Das Netzeil ist damit deutlich hörbar aber nicht übermäßig laut.

 Bei den in der EU üblichen 230V Eingangsspannung zeigt sich die Effizienz des Integra als recht gut. Bis zu 87.5 % erreicht man, im Bereich von 30 bis 60% liegt an über 87%. Auch bei niedrigen Lasten sind die Werte des Netzteils ok. Eine Effizienz von >80 % bei 45 Watt kann sich durchaus sehen lassen.

Bei Eingangsspannung von 115 V prüfen wir die Effizienz nach 80 Plus Standard und müssen hier sehen, das die Effizienz bei 100 % Last unter dem Grenzwert liegt. Diese Verhalten tritt mittlerweile aber relativ oft auf, wenn Netzteile eher auf die 230 V Spannung und niedrige Lasten optimiert sind, aber trotzdem bei 115V zertifiziert werden.

Beim Standby-Verbrauch der ohne Last bei nur 0,15 Watt liegt und bei der Effizienz der Standby-Leitung mit etwa 78-79% liegt das Integra ebenfalls auf einem guten Niveau.

Die Spannungsqualität des Integra bewegt sich ebenfalls auf einem durchschnittlich bis gutem Level. Die 12V Spannung liegt etwas unter dem Ideal, fällt aber maximal um 1.81 % ab. Die 3,3 und 5V Spannung liegen mit einem Abfall von knapp über 3 % etwas schlechter, aber immer noch innerhalb der ATX Spezifikation. Schaut man sich die Ripple-Noise Werte des Netzteils an, so liegen diese in einem recht hohen Bereich. Die gültigen Grenzwerte werden aber nicht oder nur sehr geringfügig überschritten.

Zurück: Einbau: Mainboard und Co. | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved