TweakPC


In Win 303 im Test - schicker Midi-Tower mit getönter Glasscheibe (3/6)

Innenleben

Das Innenleben des In Win 303 ist nicht weniger interessant als seine äußere Erscheinung, denn dieses Case nutzt nicht die übliche Belüftung über die Front, sondern von unten nach oben. So wird der typische Kamin-Effekt ausgenutzt, da Warme Luft immer von unten nach oben steigt.

Öffnet man das Gehäuse so gelangt man direkt an den Innenraum, der unten komplett über das gesamte Gehäuse reicht. Wie zuvor schon einige andere Gehäuse verzichtet auch das In Win 303 auf Laufwerkskäfige um mehr Platz für andere Komponenten zu bieten. Das In Win 303 besteht prinzipiell aus zwei Kammern. Zum einen die große Kammer über die man über die linke Seitenscheibe Zugriff erlangt und eine zweite Kammer, die sich im Top des Gehäuses befindet und von der rechten Seite zu erreichen ist.

Die untere Kammer für das Mainboard entspricht genau der höhe eines ATX-Mainboards. Im Mainboardträger befinden sich die mittlerweile üblichen großen Öffnungen für Kühlermontage und auch die Kabeldurchführungen. Über und unter dem Mainboard ist jedoch keine Öffnung und auch keine Option vorhanden Kabel zu verlegen.

In der Front des In Win 303 befindet sich anstelle des Laufwerkskäfig zwei Halterungen für 2,5 '' Laufwerke oder SSDs, die hier hängend montiert werden.

Rückseitig ist bereits ein 120 mm Lüfter vormontiert und darunter sind die sieben Expansion-Slots vorhanden. Wie bereits erwähnt ist der Boden des In Win 303 auf der kompletten Breite offen so das dort bis zu drei Lüfter montiert werden können.

Mit einem Blick nach oben sieht man eine weitere Wand mit Wabenstruktur. Diese Trennwand trennt die beiden Kammern des Case von einander und kann dazu genutzt werden Lüfter zu montieren, die dann die Warme Luft über die Kammer und das Side-Panel nach außen befördern.

Schauen wir uns die Kammer doch einmal genauer an und drehen das Gehäuse dazu um. Von der Rückseite kann man direkt die obere Kammer erreichen und gelangt auch an den Bereich hinter den Mainboardträger. Hier ist nicht nur genug Platz um Kabel zu verlegen, sondern man findet auch zwei Halterungen für 3,5 '' Laufwerke, die hängend an den Mainboardträger befestigt werden.

Weitaus mehr Raum befindet sich allerdings in der Kammer oben, die für das Netzteil und auch Radiatoren gedacht ist. Das Netzteil wird hier hochkant eingeschoben und von hinten Verschraubt. Der Lüfter zeigt dabei nach Innen und saugt so warme Luft aus dem Case nach außen. Ein in die Kammer montierter Radiator wird natürlich vom Netzteil beeinflusst. Je kürzer des Netzteil, desto länger kann in der Kammer natürlich der Radiator sein.  

Das In Win 303 enthält insgesamt vier Festplattenträger, die vorne und hinten am Mainboardträger eingehangen und mit einer Rendelschraube gesichert sind  Die Tröger sind leider nicht vibrationsgedämmt und damit nur einfache Blechträger. Auf den 3,5 '' Träger kann alternativ zu 3,5'' Geräten auch ein 2,5'' Gerät angebracht werden. So ist es zum Beispiel auch möglich in das In Win 303 vier SSDs einzubauen.


Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved