TweakPC


In Win 303 im Test - schicker Midi-Tower mit getönter Glasscheibe (5/6)

Einbau Laufwerke

Der Einbau der Laufwerke im In Win 303 auf Halterahmen erinnert etwas an Gehäuse wie zum Beispiel das Fractal Define S oder auch das zuletzt von uns angeschauter NZXT Manta. Insgesamt können so vier Laufwerke/SSDs eingebaut werden.

Auf die Laufwerke auf beiden Seiten des Mainboardträgers hat man jederzeit Zugriff, so dass diese schnell ein und ausgebaut werden können. In der Mainboard-Kammer besteht zudem die Möglichkeit beide Laufwerke entweder nach vorne oder nach oben zu positionieren, um dann eventuell andere Bauteile in der Front des In Win 303 unterzubringen.

Da sich die SSDs auf den Trägern befinden und diese direkt auf dem Mainboardträger eingesetzt werden, können die SSDs nicht mit abgewinkelten SATA und Stromsteckern verbunden werden. Hat man ein Netzteil, dass genau diese abgewinkelten besitzt, so muss man hier auf Adapter zurückgreifen.

Zurück: Einbau: Mainboard und Co. | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved