TweakPC


NZXT Beta - Das preiswerteste NZXT Gaming Case

  

Einleitung

Der Einstieg im Low-Budget Markt

Nachdem NZXT sich einen Platz an der Sonne gesichert hat und schon seit Jahren im High-End wie auch im Midrange Bereich zahlreiche konkurrenzfähige Gehäuse besitzt, versucht man nun auch den Low-Budget-Markt zu erobern. Dies geschieht bisher nur schleppend und sehr vorsichtig. Da man – trotz der neuen Preisgestaltung – weitestgehend an seiner Qualität festhalten möchte und lediglich durch die Streichung von zusätzlichen und überflüssigen Extras den Preis senken will. Ob dies auch gelingen kann, dürfen wir aktuell am NZXT Beta ergründen. Es ist mit Abstand das preiswerteste Gehäuse im NZXT Portfolio und somit eine Art Pioneer in NZXTs Low-Budget-Bestrebungen.

Die Etablierung von günstigen PC-Gehäusen ist gerade für anspruchsvolle Markenhersteller ein Alptraum. Schließlich lässt sich hierüber nur durch eine größere Absatzmenge ein adäquater Gewinn erwirtschaften, der nicht nur die Produktion, sondern auch die teure Entwicklung eines solchen PC-Gehäuses tragen muss. Und darüber hinaus, muss man auch noch fürchten, dass solch preiswerten Produkte, den guten Ruf und das Ansehen der Firma trüben. Wodurch dann die hochpreisigen Produktgruppen zu leiden haben, auf die das neue Image abfärbt.

Im Vorfeld lässt sich also sagen, dass ein Gehäuse, wie das NZXT Beta, doch sehr gewagt ist. Zumindest für ein Unternehmen wie NZXT. Daher ist auch anzunehmen, dass es sich bei diesem Vorstoß nicht etwa um eine Eintagsfliege oder gar ein Experiment handelt. Sondern in der Tat um einen neuen Geschäftsbereich, den NZXT mit allen Mitteln durchsetzen will oder gar durchsetzen muss, um ihn auch langfristig luckrativ zu gestalten. Im Hinblick auf die Zukunft wird es daher wohl noch mehrere solcher Gehäuse von NZXT geben. Wer also ein Faible für preiswerte Midi-Tower hat, darf ab sofort auch immer einen Blick in NZXTs Portfolio werfen.

Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved