TweakPC


NZXT Hush-Tower - inklusive serienmäßige Schalldämmung

  

Die Ruhe selbst

Bitte nicht stören

Die Besonderheiten der meisten Gehäuse versucht der Hersteller gut sichtbar an der Außenseite zu montieren, um damit dem Kunden schon aus der Ferne einen Kaufgrund zu liefern. Ganz nach dem Motto, ein Bild sagt mehr als Tausend-Worte. Doch das Hush (HS-001) ist eins der wenigen, die wohl mit den Tausend-Worten vorlieb nehmen müssen, denn die inneren Werte beschreiben die Natur des Produktes sehr viel besser. Schließlich sind viele seiner besonderen Merkmale gut versteckt oder finden sich nur beim näheren Hinsehen. Doch ganz so ausdrucksschwach ist sein Anblick dann doch wieder nicht. Es verrät uns zumindest, dass man hier den konservativen Anwender ansprechen möchte. Was speziell für einen Hersteller wie NZXT sehr verwundert, da NZXT mit farbenfrohen und üppigen Modellen hauptsächlich Computer-Spieler anvisiert. Offensichtlich ist man zu dem Schluss gekommen, dass Geschmäcker vielfältig sind, weshalb auch das Hush (zu Deutsch: Stille) seinen Weg ins Spielzimmer finden soll.

Obwohl NZXT offiziell nur ein schwarzes Modell bewirbt, finden sich auch andere Ausführungen, für alle die sich dann doch lieber etwas mehr Auswahl wünschen. Vornehmlich ist es als komplett schwarzes Gehäuse sowie als schwarzes Gehäuse mit silberner Front erhältlich. Beide verwenden für die Seitenteile und für die Oberseite die selbe schwarze Hochglanz-Lackierung. Diese ist etwas wellig und ungleichmäßig und macht Staub leider sehr gut sichtbar. Dafür ist sie aber auch weitgehend Resistent gegen Fingerabdrücke und zusätzlich dazu auch kratzfest. Man braucht hier also keine Berührungsängste zu haben, sollte sich aber das Staubwischen angewöhnen.

Das Hush ist erstaunlich leichtfüßig unterwegs. Man würde es glatt für ein Aluminium-Gehäuse halten, doch hauptsächlich ist es aus beschichtetem Stahlblech gefertigt. Im Fall des Hush ist dies sogar von großem Vorteil, denn zur Seite hin gibt es keinerlei Verstrebungen, die den Bastelfreund an seiner Arbeit behindern könnten. So kann man sogar ein Netzteil ein- und ausbauen, ohne den sonst störenden Prozessorkühler abmontieren zu müssen. Für einen Midi-Tower ist dies durchaus praktisch und eben nur mit der Stabilität des Stahlblechs zu bewerkstelligen.

Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved