TweakPC


NZXT Manta im Test - sylischer Mini-ITX-Tower (3/6)

Innenleben

Um die Einbaumöglichkeiten des NZXT Manta darzulegen stellt NZXT eine schöne Abbildung zur Verfügung, die wir hier einmal übernehmen. Sie zeigt, an welcher Stelle Lüfter und Radiatoren verbaut werden können. An der Abbildung wird auch schnell klar, wieso die Wölbungen des Manta für mehr Platz sorgen. Unter ihnen können die passenden Lüfter oder Radiatoren montiert werden, an der Rückseite aber zum Beispiel auch eine HDD.

Entfernt man die äußerst stabilen und auch recht schweren Seitenwände des Manta, so wird nicht nur der Blick auf den Innenraum frei, sondern man erkennt auch deutlich besser die seitlich liegenden Lüftungsöffnungen, die genügend Raum für die Belüftung lassen obwohl Deckel und Front geschlossen sind.

Für die Belüftung selbst sorgen ab Werk bereits drei verbaute Lüfter. Zwei 120 mm Modelle sind in der Front verbaut, wobei hier auch 140 mm Versionen möglich sind. Im hinteren Bereich befindet sich dazu ein weiterer 120 mm Lüfter.

Insgesamt können somit fünf Lüfter montiert werden. Zwei im Deckel (bis 140 mm) , zwei an der Front (bis 140 mm) und einer an der Rückseite (120 mm). In Front und Deckel kann zudem auch ein Radiator bis 280 mm untergebracht werden.

Da sich das Netzteil im Manta hinter einer Sichtblende befindet, die so nicht entfernt werden kann, muss es von der Rückseite eingebaut werden. Das Netzteil wird im Gehäuse auf sechs Gummipuffern gelagert und von hinten verschraubt.

Der Bereich vor dem Netzteil ist für die Montage einer 3,5 Zoll HDD oder einer 2,5 Zoll SSD vorgesehen. Aber natürlich kann der Platz auch anders verwendet werden, zum Beispiel für die Pumpe einer Wasserkühlung. Im Manta befinden sich an dieser Stelle aber keine speziellen Montagelöcher. Man muss mit denen der Festplatte bzw. SSD vorlieb nehmen oder selbst Hand anlegen.

Im vorderen Bereich des Innenraums sehen wir vor den Lüftern einen großen Freiraum. Die Netzteilabdeckung trennt hier den unteren vom oberen Bereich, lässt aber genug  Platz um einen Radiator zu verbauen und besitzt zudem auch eine Öffnung um Kabel durchzuführen. Auf dem weißen Trägerblech  hinten befinden sich zwei Halterungen für 2,5  Zoll SSDs/HDDs. Diese nehmen eigentlich kaum Platz in Anspruch, so dass der davor liegende Raum frei bleibt.

In der Mitte zwischen Mainboard und SSD/HDD-Träger verfügt das NZXT zudem über ein speziell nach außen gewölbtes Blech. Dieses dient zum einen zum Verlegen und Verstecken der dahinter verlaufenden Kabel und zum anderen als Montagepunkt für Ausgleichsbehälter von Wasserkühlungen, die sich hier perfekt in Szene setzen lassen.

Schaut man sich den Mainboardträger von hinten an, so erkennt das ungeschulte Auge erst einmal nichts besonders außer der bereits erwähnten Öffnung um das Netzteil unterzubringen und die Kabel ordentlich zu verlegen.

Ein Blick auf die Feature Liste verrät aber auch, dass sich im NZXT Manta zwei 3,5 -Zoll-Laufwerke verbauen lassen. Die erste davon lässt sich auf der linken Seite am weißen Blech verschrauben. Die zweite findet wie bereits erwähnt vor dem Netzteil auf dem Boden platz.

 

Ein ganz besonders nettes Feature am NZXT Manta ist die verbaute PWM Lüftersteuerung. In dem Gehäuse ist eine Platine verbaut, die das PWM-Signal  eines Mainboards auf acht Ausgänge verteilt. So können an einen einzigen Anschluss des Mainboards acht Lüfter angeschlossen und allesamt simultan über das Mainboard geregelt werden. Da gerade Mini-ITX-Mainboards oft nur wenig Lüfteranschlüsse bieten, ist das eine elegante Lösung um dennoch eine komfortable Steuerung von vielen Lüftern vorzunehmen.

Ein weiteres nettes Feature, das hier ebenfalls sichtbar wird, ist die Beleuchtung der ATX-Blende beim NZXT Manta. Wer hat es nicht schon erlebt. Man will einen USB Stecker, Monitor-Stecker, Soundkabel oder was auch immer an das Mainboard anschließen aber es ist hinter dem PC wieder einmal finster und man findet die entsprechende Buchse einfach nicht. Beim Manta braucht man in diesem Fall nur auf den LED Knopf drücken und der Bereich der ATX-Blende wird über zwei darüber liegende helle LEDs beleuchtet. Mit dem gleichen Taster schaltet man auch die LED Beleuchtung des NZXT Logo im Gehäuse an. Der Taster schaltet durch die Modi alles aus, ATX-LED an, Logo-LED an, alles an.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved