TweakPC


XFX Radeon RX 460 im Test (7/8)

Taktraten und Overclocking der XFX Radeon RX 460

Mit der neuen Radeon RX Serie hat AMD auch den Wattman vorgestellt, das neue Überwachungs- und Overclocking-Tool, welches direkt in die Radeon Software eingebunden ist. Aktuell funktionieren die meisten anderen Overclocking-Tools wie der Afterburner mit den neuen Karten noch nicht, so dass man zum Übertakten auf den Wattman zurück greifen muss.

Der Standardtakt bei der Radeon RX 460 2GB  von XFX liegt bei 1220 MHz nur sehr leicht über dem üblichen Takt einer Radeon RX 460, der bei 1200 MHz liegt. Mit GPU-Z lässt sich der eingestellt Takt leicht verifizieren.

Um nachzuprüfen ob der Takt auch gehalten wird benutzen wir den 3DMark11 im Endlosloop in Szene 4 des Benchmarks, da diese ein recht anspruchsvolles Szenario darstellt. Wie man sieht liefert die XFX Karte eine wirklich konstante Taktrate von 1220 MHz, die keinerlei Schwankungen unterliegt. Das Powerlimit der Karte wird hier also nicht ausgereizt.

Overclocking - bis etwa 1300 MHz geht

Zum Übertakten der Karte schmeißen wir kurz den Wattman an, müssen aber recht schnell feststellen wieso XFX den Takt der RX 469 nur moderat um 20 MHz anhebt. Die Polaris 11 Pro GPU scheint nicht gerade ein Overclocking-Wunder zu sein. Von den bereits vorhandenen 1220 MHz konnten wir noch etwa 5 % nach oben wandern und bis an die 1300 MHz erreichen. Danach war die Karte dauerhaft nicht stabil. Kurzfristig sind durch aus bis 1330 MHz möglich, allerdings kommt es dort zu schnell zu Bildfehlern oder Treibercrashs.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved