TweakPC


Gainward GeForce GTX 970 Phantom im Test (3/9)

Der Kühler im Detail

Phantom Design mit entnehmbaren Lüftern

Der Kühler der GeForce GTX 970 Phantom ist von der GTX 760 Phantom übernommen und nach der Art der ersten Phantom Generation gebaut. Die Kühlrippen befinden sich hier direkt an der Front der Karte. In der zweiten Phantom-Generation war hier nur eine Abdeckung aus Kunststoff zu sehen, die leider zur Kühlleistung nicht beigetragen hatte. Gainward verzichtet auch auf das einfärben der Rippen um die Kühlleistung nicht einzuschränken.

Wie bei allen neuen Phantom Karten lassen sich die Lüfter aus der Karte entnehmen, ohne das man dabei ein Kabel abziehen muss. Wie kleine Schubladen sitzen die Lüfter unterhalb der Kühlrippen und können - nachdem die Rendelschraube gelöst ist - auf einer Schiene heraus und wieder hineingeschoben werden.

Die zwei sehr laufruhigen Lüfter saugen die Luft durch die Kühlrippen um sie dann direkt auf die Platine und dort weiter verbraute Kühlelemente zu pusten. Ein Blick auf die Lüfter zeigt, wie diese auf einer kleinen Schiene montiert sind und über einen 4-Pol-Steckkontakt verfügen, der beim Einschieben in den Slot automatisch den Lüfter mit der Karte verbindet. Die herausgenommen Lüfter lassen sich so extrem leicht reinigen und man brauch zudem keine Angst haben, irgendetwas falsch anzuschließen oder aus versehen ein Kabel abzureißen. Defekte Lüfter können zudem extrem einfach ausgetauscht werden.

 

Ein weiterer interessanter Aspekt an der Gainward Phantom Karte ist, dass diese mit dem zweiten Lüfter Luft an der Karte vorbei nach oben pustet. So wird die Luftzirkulation im Gehäuse verbessert, weil sich unter der Karte selbst in sehr beengten Gehäusen kein Luftstau bilden kann.  

Bei der GeForce GTX 970 Phantom werden von Gainward vier Heatpipes genutzt . Die Heatipes laufen in U-Form von einer direkten mit zusätzlichen Kühlrippen versehenen Bodenplatte in die Lammelen des Kühlers. Gainward gehört damit auch zu den Herstellern, die auf die kostengünstige und in der Regel unterlegene Direkt-Touch-Lösung verzichten.

 Die auf der Karte zum Slotblech hin liegenden Spannungswandler sind zudem mit einem größeren Kühlkörper versehen, der über den vorderen der beiden Lüfter belüftet wird.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved