TweakPC


NVIDIA GeForce GTX 570 im Test

  

GTX 570 - der kleine runderneuerte 3D Tank

Ablösung für die GTX 470 und GTX 480

Vor Kurzem erste stellte NVIDIA sein neues Flaggschiff, die GeForce GTX 580 vor. Die Karte basiert auf der maximalen Ausbaustufe der aktuellen Fermi Architektur und stellt damit NVIDIAs derzeitige Speerspitze dar. Kurz gesagt ist die GTX 580 eine verbesserte GTX 480 mit entsprechender Mehrleistung durch Optimierung; Takterhöhung und den kompletten Ausbau auf die Ursprünglich für Fermi geplante Stufe mit vollen 512 Cuda Cores (Shaderprozessoren).

Mit dem Launch der GTX 580 wurde die GTX 480 mehr oder weniger in Rente geschickt und durch eine leistungsstärkere Version abgelöst. Mit der entsprechenden Power ausgestattet, hat die GTX 580 - von NVIDIA wie schon die GTX 480 auch gerne als Tank dargestellt - aber wie immer auch ihren Preis. Satte 450 Euro muss man derzeit für das Topmodell bezahlen. Natürlich belässt NVIDIA es nicht bei diesem Angebot, sondern bietet ab heute auch einen Nachfolger für die kleinere und günstigere GeForce GTX 470 an, die GeForce GTX 570.

Mit dem Erscheinen der GTX 460 wurde ein Ersatz für die GTX 470 auch dringend erforderlich, denn die übertaktungsfreudige GTX 460 ist mittlerweile in recht preisgünstigen OC Varianten Verfügbar, die der GTX 470 in Sachen Performance fast den Rang ablaufen, dabei aber leiser sind und zudem auch noch weniger Strom verbrauchen.

Über die kleine Version des "NVIDIA Tank" wurde im Vorfeld bereits sehr viel spekuliert, war doch zu erwarten, dass sie deutlich günstiger als die GTX 580 wird, aber dennoch eine entsprechend hohe Performance aufweisen kann. Und so wird die Karte von den Performance-Erwartungen auch schon als Ersatz für die GeForce GTX 480 gehandelt. Dazu konnte die GeForce GTX 580 auch in Sachen Lautstärke überzeugen, was natürlich hoffen lässt, dass die GTX 570 es ihr gleich tun wird.

Auch wir waren natürlich gespannt auf NVIDIAs neustes Modell und hatten das Glück zum Launch ein Muster der GeForce GTX 570 für unsere Benchmarks und Messungen zur Verfügung gestellt zu bekommen. Wie immer haben wir die Karte durch eine Masse von Benchmarks geschickt und dieses mal auch wieder das Overclocking nicht ausgelassen.

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved