TweakPC


Nvidia GeForce GTX 950 im Test (2/15)

Die MSI Radeon R9 380 Gaming im Detail

Die MSI Gaming Grafikkarten dürften unseren meisten Lesern ja bereits bekannt sein. Auch das Design der neuen MSI GeForce GTX 950 Gaming ist wieder einmal auf die aktuellen Gaming-Mainboards von MSI abgestimmt, so dass Karte und Mainboard perfekt zueinander passen. Optisch  unterscheidet sich die Karte daher kommt von der zum Beispiel zuletzt von uns getesteten MSI Radeon R9 380 Gaming oder der MSI GeForce GTX 960 Gaming.

Im Detail gibt es aber immer wieder Unterschiede zwischen den Kühlern, der unter der Kunststoffabdeckung zu finden ist. Obwohl die Abdeckung immer mehr oder weniger identisch ist, wird der darunter liegende Kühler nämlich der Leistung der Karte angepasst. Bei der GeForce GTX 960 mit der geringen TDP wird hier entsprechend ein kleinerer Kühler verbaut als bei andere Modellen. Die MSI Karte ist 620  Gramm schwer und 26,6 cm Lang.

Die Lüfter der MSI Karte sind uns nun schon von mehreren Modellen bekannt. Die im Durchmesser 9,5 cm großen Flügel besitzen ein spezielle Form und können mit extrem geringen Drehzahlen arbeiten. So ist liegt die minimale Drehzahl bei der MSI GeForce GTX 950 nur noch bei etwa 550 UPM. Da die Karte semi-passiv arbeitet, bedeutet darunter liegende Drehzahlen sind nicht möglich, da die Karte dann den Lüfter komplett abschaltet.

Unterschiede zu den größeren MSI Modellen sind zum Beispiel in der Bestückung der Heatpipes zu finden. Die GeForce GTX 950 besitzt nur zwei Heatpipes, von der einen in S und eine in U Form durch den Kühler laufen. Die Heatpipes sind auch dünner als bei größeren Grafikkarten. Für eine schönere Optik wurden sie aber auch bei diesem Modell vernickelt.


Mit einer TDP von nur 150 Watt benötigt die Karte auch nur einen PCIe 6-Pol-Anschlüsse. Dieser ist auf der MSI Karte verdreht vorhanden, so dass sich die Kabel leichter wieder entfernen lassen, weil die Haltenase des Steckers besser gedrückt werden kann.

Auch mit von der Partie ist der typische SLI-Anschluss für GeForce Grafikkarten. Zwei GTX950 kann man zu einem Verbund zusammenschalten um so die Performance nahezu zu verdoppeln.

Bei den Anschlüsse bekommt die kleine GTX 950 die gleiche Ausstattung wie das GeForce Flagschiff GTX 980 Ti. Der Display-Port ist der neue Standard-Anschluss. Die Karte verfügt über 3 Display-Port-Anschlüsse von denen jeder mit 4K@60 betrieben werden kann. Dazu gibt es einen Dual-Link DVI-Anschluss und einen HDMI 2.0 Anschluss. Insgesamt können bis zu 4 Anschlüsse der Karte gleichzeitig genutzt werden.

Der HDMI Anschluss ist hier ebenfalls vom Typ HDMI 2.0. Der Unterschied liegt unter anderem in einer Erweiterung des Farbraums. Der bisherige HDMI 1.4 Anschluss konnten 4K nur bei 30 Hz mit 444 RGB Pixeln und bei 60 Hz mit 420 YUV Pixeln betreiben. Mit HDMI 2.0 kann man nun auch 4K mit 60 Hz im vollen 444 RGB Farbraum ansteuern.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved