TweakPC


XFX AMD Radeon R9 380X im Test (3/6)

Lautstärke und Temperaturen der XFX Radeon R9 380

Bei der ersten Runde der Radeon 300 Serie konnten wir bei XFX eine recht konservative Lüftersteuerung feststellen, die eher auf gute Temperaturen als auf kompletten Silent-Betrieb ausgelegt ist. Mit der Radoen R9 380X hat sich das nun etwas geändert.

Die Drehzahl im Idle-Betrieb wurde bei der neuen Radeon R9 380X deutlich abgesenkt und liegt nun bei nur noch 1450 UPM anstelle zuvor 1920 UPM. Das hat drastische auswirkungen auf die Laustärke, denn diese sinkt damit deutlich von 34,67 dBA auf 27,91 dBA oder 1,91 Sone auf 0,86 Sone. Kurz gesagt eine deutliche Verbesserung gegenüber der ersten Version der 380, bei der die Drehzahl einfach zu hoch eingestellt war. Erfreulicherweise hat die geringere Drehzahl auch kaum Einfluss auf die Temperaturen, denn diese liegen immer noch bei etwa 30 Grad.

Wer es noch leiser mag, für den hat die Karte aber noch mehr Potential, denn die geringste Drehzahl der Lüfter liegt noch einmal tiefer bei 1130 UPM. Hier wird die Karte dann noch einmal deutlich leiser und geht mit 25 dBA schon in den Silent Bereich über.

Unter Last zeigt sich die XFX Karte dann leider nicht  mehr so leise. Um die GPU auf 74 Grad zu halten dreht der Lüfter dort mit 3100 UPM. Positiv muss man XFX hier anrechnen, das man auf Performance und Kühlung geht und nicht wie andere Hersteller die Temperaturen so hoch steigen lässt, das die Karten drosseln. Dennoch zeigt sich die Karte mit 48 dBA am Ende als recht laut. Für freunde von sehr leisen PCs sicherlich auch zu laut.

Idle (Windows Desktop)

1450 UPM - 30 Grad - 27,91 dBA / 0,86 Sone / NR 25

Geringste Lüfterdrehzahl

1130 UPM - 32 Grad - 25,36 dBA / 0,56 Sone / NR25

Volllast Furmark

3100 UPM - 74 Grad - 48,44 dBA / 5,85 Sone / NR46



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved