TweakPC


Powercolor X800 GTO 16

/Testberichte/Grafikkarten

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |   

Powercolor X800 GTO 16 - mehr Pipelines als "erlaubt"

Eine GTO mit 16 Pipelines ?

Vor kurzem hatten wir bereits eine ganz spezielle Karte von Powercolor im Test - die Powercolor X800GT EVO mit Wasserkühlung ab Werk. Nun steht uns schon wieder ein ganz spezielles Spielzeug des ATI Grafikkarten Herstellers ins Haus.

Wir hatten bereits in einer News darüber berichtet: Nachdem Sapphire vor einiger Zeit eine GTO Karte mit freischaltbaren Pipelines als GTO² auf den Markt gebracht hat, scheint Powercolor dies nun übertrumpfen zu wollen und auch in die Reihen der "bösen" Tweaker aufsteigen zu wollen. Mit der Powercolor X800 GTO 16 bringt der Hersteller nämlich eine GTO Karte, die direkt ab Werk mit 16 Pipelines an Stelle der üblichen 12 daher kommt. Und das ganz ohne Freischalten mit BIOS-Mod, ohne Risiko mit Garantie. Wenn das nicht verlockend klingt...

Wir konnten eine der Karte ergattern und waren mächtig gespannt auf die Leistung. Immerhin sind die guten alten X800 GPUs, auf denen ja auch der X800 GTO basiert, immer noch exzellente 3D Chips und bieten Power satt für die aktuellen Games. Was bringen die vier Pipelines zusätzlich und vor allem was steckt noch an Overclocking-Potential in dieser Karte?

Ein erster Blick auf die Verpackung macht ganz deutlich worum es Powercolor hier geht. "16" das ist wohl das zentrale Thema, wie unschwer am silbern glitzernden Aufdruck auf der Verpackung zu erkennen ist. Das es sich dabei um eine X800 GTO von Powercolor handelt fällt da kaum noch auf. Achten sie auf die funkelnde 16 könnte man fast sagen, wenn man jemand zu dieser speziellen Karte führen wollte. 

 

Das glitzernde ALU Design des Kartons setzt sich auf der Karte fort. Ein erste Blick offenbart einen recht massiven Kühler in schöner eleganter ALU Optik mit einem schlichten Powercolor Schriftzug. Auch wenn Aussehen Geschmackssache ist. Der Verzicht auf bunte Bildchen, Logos, Maskottchen und dergleichen, lässt diese Karte in unseren Augen einfach edel aussehen. Wie ein schickes Auto ohne Reklame Aufdruck sozusagen, Metall und Lack ( na gut Platine ) pur. Das es diese Karte nur als PCIe Version gibt dürfte viele nicht freuen, dafür aber das vorhandene Dual DVI zum digitalen Anschluss zweier Monitore. Das Konkurrenzmodell von Sapphire  bietet  nur einen DVI und einen analog Anschluss. Ein TV-Out Anschluss befindet sich ebenfalls auf der Karte, allerdings ohne VIVO Funktion, sprich kein Video-IN.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved