TweakPC


ROCCAT Kave - 5.1 Gamingheadset im Test (4/5)

Tragekomfort und Klangeindrücke

Trotz der recht massiven Bauform ist das Kave nicht schwerer als andere Headsets dieser Kategorie, was im Umkehrschluss aber nicht heißt, dass es leicht ist, es hat durchaus ein fühlbares Gewicht. Das ist ein Problem, dass alle Surround-Headsets teilen. Es sitzt aber trotz der recht engen Konstruktionsweise nicht zu fest auf Kopf. Die vollumschließenden dicken Ohrpolster aus Leder tun ihr übriges um einen ausgezeichneten Tragekomfort zu ermöglichen. Das einzige kleine Problem hier ist, dass es unter den dicken Polstern schnell recht warm wird, vor allem bei höheren Außentemperaturen.

8

Überdies ist durch die großzügige Polsterung aber auch die Abschirmung von Außengeräuschen optimal, man nimmt die Umgebung beim Tragen nur noch gedämpft wahr. Aber auch der Rest des Klangs kann sich sehen lassen. Die Mitten und Höhen sind gut abgegrenzt und glasklar und die Bässe sind durch die zusätzliche Vibrationsfunktion sehr knackig und deutlich, zumindest im Movie-Modus. Schält man auf Game um, werden die Bässe etwas zurückhaltender, Mitten und Höhen werden dafür deutlicher. Obwohl es diesen spezifischen Game-Modus gibt, sind wir trotzdem der Meinung dass auch beim Spielen der Movie-Modus besser klingt, die Bässe wirken einfach glaubwürdiger und übertönen Hoch- und Mitteltonbereich trotzdem nicht.

Die Surround-Verteilung beim Kave ist, im Gegensatz zum kürzlich getesteten Speedlink Medusa, auch ohne Nachjustierung sehr ausgeglichen und kein Kanal ist zu leise, vor allem nicht der Center, der bei Filmen und Spielen größtenteils für Sprache zuständig ist. Bei Filmen und Spielen macht das Kave daher eine mehr als passable Figur. Auch beim Musik Hören brauch sich das Headset natürlich nicht verstecken, gegen reine Stereo-Headsets hat es aber naturgemäß keine Chance, die können dank zweier großer Treiber einfach mehr Dynamik entwickeln. Trotzdem kann man das Kave auch mal zum Genießen einiger Musikstücke nutzen. Audiophile und Musiker sollten sich aber vielleicht doch etwas Professionelles suchen.

Für Spieler, für die ist es schließlich gedacht, ist das Kave aber optimal, die Gegnerortung ist sehr gut und stellt damit den größten Vorteil gegenüber Stereo-Headsets dar. Jedes Geräusch ertönt dort, wo es im Spiel sein soll.

Das Mikrofon überträgt Sprache stets einwandfrei, leider aber auch öfter mal ein bisschen mehr, die Filterung von Hintergrundgeräuschen könnte besser sein.

Zurück: Detailbetrachtung II | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved