TweakPC


ARLT Mr. Whisper Ultra SSD III im Test (2/9)

Äußerlichkeiten und Lieferumfang

Was das Gehäuse und die Anschlussmöglichkeiten angeht verzeichnen wir einen deutlichen Fortschritt. Schon otpisch wirkt das schwarz lackierte Case mit der Mesh-Front deutlich edler als die sprichwörtlich angegraute Optik des Vorgängermodells. Während das noch Geschmackssache sein mag, so gibt es aber auch harte Fakten, welche die Verbesserungen aufzeigen.

ARLT Mr Whisper Ultra SSD III Front

Die Bedienelemente zum Einschalten und für ein Reset des Systems sind nun oben an der Gehäusefront positioniert. Ebenso zwei USB 3.0 Ports und 3,5 mm Klinke-Buchsen für Kopfhörer sowie Mikrofon. Damit sind sie für den Anwender wesentlich leichter erreichbar als bei dem Gehäuse, das wir in unserem ersten Mr. Whisper Ultra SSD Test vorfanden. ARLT hat damit das ausgemerzt, was wir damals als Luxusproblem ausgemacht hatten, was dem System im Vergleich erste Pluspunkte beschert. Mittig in der Gehäusefront finden wir wieder den Card-Reader vor, es ist der gleiche geblieben.

Anschlussmöglichkeiten existieren natürlich auch an der Rückseite und hier ist fast alles gleich geblieben, nur ein wenig anders ausgeführt. Wir finden wieder die drei Anschlussvarianten DVI-D, D-Sub ("VGA") und HDMI für Monitore vor, dazu einen 1000 Mbit Ethernet-Port für die Einbindung in ein Netzwerk, die 3,5 mm Klinke-Buchsen für Sound-Ausgabe bis zu 7.1 Kanälen und wiederum den PS/2 Combo-Port für ältere Tastaturen oder Mäuse.

Und wir finden ebenfalls acht USB-Anschlüsse vor, bei denen sich eine kleiner aber feiner Unterschied zum Vorgängermodell auftut. Statt vier USB 3.0 Anschlüssen verfügt das System an der Rückseite nur noch über zwei. Die anderen beiden sind an die Vorderseite des Gehäuses gewandert. Daher muss ARLT keine zusätzliche Slot-Blende mehr einsetzen, deren Position ganz unten wir beim letzten Mr. Whisper noch kritisiert hatten. Auch hier steckt der Fortschritt also im Detail.

In der Standardkonfiguration wird auch der Mr. Whisper Ultra SSD III mit dem Wired Desktop 400 Set von Microsoft ausgeliefert. Dabei handelt es sich um eine zwar einfache, aber sehr robuste Kombination aus optischer Maus mit 800 dpi und 105-Tasten Keyboard.

ARLT Mr Whisper Ultra SSD III Front

Das Set dürfte für die allermeisten Anwender vollkommen ausreichend sein, wer lieber mit kabellosen Eingabegeräten hantiert oder aus anderen Gründen eine abweichende Tastatur und/oder Maus bevorzugt, kann ARLT einen entsprechenden Änderungswunsch bei der Bestellung des Mr. Whisper Ultra SSD III natürlich mitteilen. Zu zahlen ist dann lediglich der Differenzbetrag zwischen dem gewählten Set und dem von Microsoft.

Abermals ist das Zubehör beim PC Händler ARLT vorbildlich vollständig. Gleich drei kleine Anleitungen für Windows 8, die Anschlussmöglichkeiten bis hin zum Umbau von Komponenten machen es auch unerfahrenen Anwendern einfach, den PC in Betrieb zu nehmen und - sofern entsprechende Ambitionen entstehen sollten - selbst aufzurüsten. Für letzteres Unterfangen hat ARLT auch wieder das Handbuch des Mainboards nebst einem Beutelchen mit Schrauben und Speaker beigelegt, darüber hinaus gibt es zwei Schienen (für das Silent-System mit Gummientkopplung) für die Installation eines zusätzlichen Laufwerks.

ARLT Mr Whisper Ultra SSD III Zubehoer

Die Softwareausstattung des Systems umfasst die 64 Bit-Variante von Windows 8 Pro samt Recovery-DVD und die OEM-Version von Cyberlink PowerDVD 10. Die DVD mit Treibern und Tools von MSI ist selbstverständlich beigelegt und dann ist da noch "die Bodycard" für eine 90-Tage Testversion von Norton Internet Security.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved