TweakPC


ARLT Mr. Whisper Ultra SSD III im Test (5/9)

Heterogenes Rechnen

Einleitend hatten wir es angeschnitten, jetzt wird es konkret. Sinn und Zweck der APUs ist nicht nur, CPU- und GPU-Einheiten in einem Chip zu vereinen und so Herstellungskosten zu senken. Beide Einheiten können sich gegenseitig ergänzen, indem sie die Vorzüge ihrer jeweiligen Mikroarchitekturen miteinander kombinieren.

Wir hatten bereits in unserem letzten Test des ARLT Mr. Whisper Beispiele dafür aufgezeigt. Damals konnten wir deutliche Vorteile bei einfacher Videobearbeitung erzielen und Filmmaterial in Echtzeit optimieren lassen. Inzwischen ist das Spektrum an Anwendungen gewachsen, die einen Vorteil aus den APUs ziehen.

Transcodieren: Mehr Leistung bei besserer Ressourcenverfügbarkeit

Das Transcodieren von Videos von einem Format ins andere (Codec und/oder Auflösung) ist so ein Fall. Zwar ist GPU-gestütztes Transcodieren inzwischen fast ein alter Hut, doch die APUs der "Trinity"-Generation spielen dabei eine ihrer speziellen Stärken, die Video Codec Engine (VCE), aus. Damit wandeln sie Videos besonders effizient in das populäre H.264 Format. Getestet haben wir das mit dem ArcSoft MediaConverter 8 (Download der Testversion).

Video Codec Engine VCE Transcoding

Ohne die VCE benötigte der Mr. Whisper Ultra SSD III 15 Minuten und 41 Sekunden, um eine Video-DVD mit knapp zwei Stunden Spielzeit auf eine Datenmenge und Auflösung herunterzurechnen, die für die Darstellung auf einem Smartphone geeignet sind. Dabei beträgt die Auslastung des CPU-Parts häufig und lange 100 Prozent, wodurch andere Anwendungen ausgebremst werden und ihre Nutzung wiederum die Dauer des Transcodierens verlängert.

Mit der VCE benötigte das System nur 12 Minuten und 27 Sekunden. Klingt zunächst nicht nach viel, doch diese etwas über drei Minuten Differenz entsprechen einer Leistungssteigerung von rund 20 Prozent. Das alleine ist beachtlich, noch besser wird es, wenn wir dabei die Auslastung des CPU-Parts betrachten: Sie bewegt sich um 50 Prozent, es steht also deutlich Rechenkapazität für andere Anwendungen zur Verfügung, die somit den Encodierungs-Vorgang nicht zwangsläufig ausbremsen.

Dateikompression: Schnelleres Packen

Eine große Datenmenge zu reduzieren kann eine ziemlich zeitaufwendige Angelegenheit sein. Um den Vorgang zu beschleunigen unterstützt die aktuelle Version von WinZip (Download der Testversion) mittels OpenCL die Verlagerung von Berechnungen auf GPUs.

WinZip 17 OpenCL

In diesem Test liesen wir den Mr. Whisper Ultra SSD III den Programmordner des Videospiels "Far Cry 3" packen. Ohne OpenCL-Beschleunigung dauerte dieses Unterfangen 4 Minuten und 23 Sekunden. Mit OpenCL-Beschleunigung benötigte der Vorgang drei Minuten und 59 Sekunden. Der Unterschied fällt mit rund 9 Prozent Leistungssteigerung moderat aus, ist aber deutlich messbar.

Anhand dieser Beispiele und derjenigen unseres letzten Mr. Whisper Ultra SSD Tests lässt sich gut veranschaulichen, wie die AMD APUs genau diejenigen Aufgabenbereiche schneller und/oder effizienter als nur eine entsprechende CPU alleine zu erledigen vermögen, für welche die Mr. Whisper Ultra SSD PCs von ARLT konzipiert sind: Home Office und private Multimedia-Bearbeitung, ohne dass der Preis für das Komplettsystem durch die Decke schießt. Doch so wegweisend heterogenes Rechnen auch ist, die APU muss natürlich auch die klassischen Aufgaben ihrer beiden Teileinheiten ordentlich verrichten. Wie sich das System beim Gaming schlägt, zeigen wir auf den nächsten Seiten.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved